Weihnachtlich geschmückt! Ich kann es nicht glauben.

    • (1) 05.10.12 - 21:01

      Ich bin heute mit meiner Tochter zu einem Möbelmarkt (Höffner) gefahren und habe meinen Augen nicht getraut. Da war alles schon geschmückt. Es hing dort ein riesen Schlitten inklusive Weihnachtsmann und überall bunte Kugeln und Lichter#schock.

      Mal ehrlich ich habe ja nichts dagegen, wenn Schmuck und weihnachtliche Leckereien verkauft werden, aber muss man Anfang Oktober schon anfangen alles zu schmücken?
      Nächste Woche Samstag beginnt dort der Weihnachtsmarkt! #niko

      Frohe Weihnachten wünsch ich euch:-)

      • Hallo

        Ich finde so etwas schrecklich. Ich liebe Weihnachten und sowas verdirbt die ganze Stimmung. Irgendwie bekommt man es dann gar nicht mehr mit, wenn die Adventszeit dann wirklich los geht!

        lg

        Jetzt schon zu dekorieren ist natürlich früh, aber so läuft das Geschäft...

        Was da schön dekoriert hängt, wird auch jetzt schon gekauft ;-)

        Was meinst du, wie meine Augen geleuchtet haben, als ich letzte Woche bei Ikea war und die Weihnachtssachen schon im Kassenbereich standen... :-D Schöööne Sachen :-D
        Ein paar Kleinigkeiten sind doch direkt mal in meinen Einkaufswagen gewandert...alles im November und Dezember zu kaufen wäre für mich zu teuer ;-)

          • ne du, das gehört zusammen.

            Wenn sie nur die Deko verkaufen würden, aber nicht schmücken würden, dann würden die Leute da zum größten Teil dran vorbeilaufen.

            Die Musik kommt normalerweise gleich mit zu solchen "Märkten".

        ich hab bei ikea auch schon zugeschlagen #schein

        fand ich zwar selbst ein bisschen absurd, weil ich selbst ein t-shirt trug und mein sohn sandalen (22°!) aber ich konnte einfach nicht wiederstehen. ho ho ho! #niko

    Frohe Weihnachten!

    Da kann man nichts machen, das ist der normale Kreislauf im Einzelhandel :-)

    Sommer ist nun passé, Dinge wie Gartenmöbel, Sommerdeko, Lampions und Grillzeug kauft jetzt kein Schwein mehr (wenn, dann nur schwer reduziert und um sie bis zum nächsten Frühjahr einzumotten).
    Hier haben wir ein sehr schönes Gartencenter, dort standen im Hochsommer bereits Herbstdekos (Eulen, Eichhörnchen, karierte Decken und Kissen, Reisigdekos, Gewürzduftkerzen und alles in herbstlichen Farben) herum.
    Und die fangen nun auch schon mit den ersten Engelchen an ;-)

    Ist in der Modeindustrie nicht anders - wenn es draussen (Januar) klirrend kalt ist, hängen in vielen Läden schon die ersten Sommerausläufer und im brütend heißen Juli trudeln schon die ersten Winterstricksachen ein.
    Je früher die Ware in den Läden ist, desto besser der Abverkauf.

    Die Leute müssen immer so früh wie möglich neugierig gemacht werden :-)

    LG

    Schenk ihnen so ein Plakat:

    http://www.thursch-gestaltung.de/cms/index.php?page=ekd-advent

    Huhu,

    das ist ein ganz schlichtes Prinzip: Angebot und Nachfrage.

    Erfahrungsgemäß werden auf diesen Weihnachtsmärkten ja hauptsächlich Weihnachtsdeko ( Tannenbaumschmuck und co,) verkauft und da gibts viele Leute die das offensichtlich gerne im Oktober schon kaufen.

    Als ich noch im Möbelhaus gearbeitet habe war zu dieser Zeit die Hölle los auf dem dortigen Weihnachtsmarkt.

    Der hatte traditionsgemäß immer am 1. Novembersamstag begonnen, aber ist dann auf vielfachen Kundenwunsch hin weiter nach vorne verlegt worden.

    lg

    Andrea

    ich hab in den letzten Jahren immer mehr das Gefühl, dass auch lebkuchen und co.. immer früher rausgestellt werden.. Ich weigere mich bis mind. November lebkuchen zu besorgen! und dann mal schauen ;) ansonsten... mmh... ich brauch keine weihnachtsdeko alse verführt mich nichts, irgendwas zu kaufen

    Obwohl ich diese "Es-wird-immer-früher-Weihnachten-Bewegung" strikt boykottiere, ist es mir trotz allem immer noch weitaus lieber, aktuell Christbaumschmuck und Weihnachtsengel in den Regalen liegen zu sehen, als diesen unerträglichen Halloween-Mist, der eigentlich jetzt zuerst dran wäre. Fasching ist im Februar.

    Im Supermarkt glänzten vergangene Woche mehrere Regalreihen in rot und gold und ich bevorzuge das diesem importierten, überflüssigen, brüllend bunten, amerikanischen Kitsch deutlichst.

    Wenn wir schon Ende Oktober feiern wollen, dann bitte die Walpurgisnacht auf dem Brocken, die ist wenigstens authentisch und hat unsere eigene Tradition.

    Gruß, liebelain

    @ anyca: danke für den Link. Das tolle "Alles hat seine Zeit! Advent ist im Dezember."-Plakat steht schon in meinem Fenster.

Top Diskussionen anzeigen