Sperrmüllsucher

    • (1) 08.10.12 - 15:17

      Hallo,

      immer wieder wenn Sperrmüll ist, dann fahren bei uns diese Kleintransporter aus osteuropäischen Ländern durch die Straßen und wühlen im Müll, wenn sich was Brauchbares findet. Ehrlich gesagt nervt mich das. Sie kommen tagsüber und auch nachts und scheinen irgendwie keine Verkehrsregeln zu kennen. Erst kürzlich wurde mir mal wieder die Vorfahrt genommen. Außerdem will ich nicht, dass jemand meinen Müll durchwühlt und vor meinem Haus rumlungert. Wenn ich abends gassi gehe, sehe ich auch immer mehrere von denen Transportern zusammenstehen und oft treffen sie sich an einem bestimmten Platz. Eigentlich könnte mir das ja egal sein, aber ich denke, die Hemmschwelle etwas aus dem Garten / Hof mitzunehmen ist dann doch geringer, oder? Bei uns wurde schon mehrmals was gestohlen, vielleicht bin ich daher so skeptisch...Gibt es das bei euch auch?

      Gruß Lilia

      • Hi,
        nein ich kenne sowas nicht. Aber ich verstehe dein Problem bzgl. der ''Sperrmüllsucher'' auch nicht so ganz. Wenn ich mich entscheide etwas weg zu werfen und es an die Strasse stelle ist es mir egal was damit passiert, ich habe mich dann davon getrennt und damit abgeschlossen. Es ist ja nicht so, dass die Leute deine Mülltonne durchsuchen.

        Du entscheidest dich doch, es für alle offen Sichtbar an die Strasse zu stellen und sich dann aufzuregen dass jemand ''in deinem Müll'' wühlt finde ich komisch. Besser sie nehmen einen alten Stuhl aus dem Sperrmüll vor dem Haus, als einen neuen aus deinem Haus, oder???

        Grüße

        • Was die Leute tun ist DIEBSTAHL. Egal ob du es wegwerfen willst oder nicht.
          Bis zur Abholung gehört es dir und da hat NIEMAND drin rumzuwühlen.

          Vor allem: es wird rumgewühlt, ein schön geordneter Haufen sieht hinterher aus, als wären die Vandalen da durchgerauscht udn DU bist dafür verantwortlich, dass nix rumfliegt.

          KEINER geht ungefragt an meinen Sperrmüll...und vertickt ihn dann hinterher noch.....

          sparrow

      • Das Problem liegt darin, dass oft nicht nur Sperrmüll mitgenommen wird, sondern auch Dinge, die eben sonst im Garten stehen oder auf dem Hof. Hier im Ort sind schon sehr oft Fahrräder geklaut worden, wenn die Sperrmüllsammler hier unterwegs waren. Dass sie jemand aus dem Ort geklaut hat, ist eigentlich unwahrscheinlich. Hier kann man normalerweise sogar Autos mit Schlüssel stehen lassen. Außerdem fällt es auf, wenn jemand plötzlich ein neues Fahrrad hat, das genau so aussieht, wie eines, das gerade erst geklaut wurde.

    mir wurde sogar mal die vorfahrt von einem deutschen genommen......

    scherz beiseite.....bei uns ist das auch sehr schlimm...die fahren tag und nacht und wenn was an der strasse steht nehmen die es mit.....

    es wurden auch vorgärten geplündert und alles mit genommen was nach metall aus gesehen hat

    mir ist egal wenn ich was raus stelle muß ich damit leben und die sachen die keiner sehen soll kommen zur verbrennung klein gemacht in die mülltone

    Nein.....in der Hinsicht dass selbst so etwas schon wieder nervt, bin ich wohl nicht DEUTSCH genug obwohl ich hier geboren bin, und mit blonden Haaren, blauen Augen und blitzblank weissem Arsch wunderbar ins arische Gesamtbild passe.

    Es leben die Vorurteile gegenüber den Menschen aus den osteuropäischen Ländern !! Hipp Hip...HURRAAHHH.

    • Das würde mich aber auch Nerven, wenn es Autos mit deutschen Nummernschildern wären. Dass sie aus Osteuropa stammen, war lediglich eine Tatsache. Ich hätte es besser nicht erwähnen sollen, da man hier allzu schnell als ausländerfeindlich abgestempelt wird, auch wenn man es gar nicht ist.:-(

      • Na sag doch bitte mal was das für einen Unterschied macht woher jemand stammt bzw. wo das Auto zugelassen wurde?!

        In meiner Studienzeit hatte ich einige Freunde die sich auch mal am Sperrmüll bedienten - und die haben sich genauso mehr oder weniger an die Verkehrsregeln gehalten wie andre auch - das machte ihr deutscher Stammbaum nicht besser.

        Und wenn man es hart will war es auch da Diebstahl auch - und da bin ich nun ehrlich- ihnen viele auf Grund ihrer Abstammung die Sachen lieber überließen als dem Asylanten um die Ecke, der es vielleicht sogar noch nötiger gehabt hätte - das warum erschließt sich mir aber heute noch nicht

        Mich würde es nur dann nerven, wenn nach den "Plünderaktionen" Gehweg und Hof verdreckt wären, und ich noch sauber machen müsste.

        <<<Ich hätte es besser nicht erwähnen sollen>>>

        Stimmt :-)

        Bei uns gehen solche Aktionen immer sehr gesittet von statten. Teilweise wird sogar geklingelt und gefragt, ob was mitgenommen werden darf, und unfreundliches Verhalten hat hier von den Leuten, die die Sachen einladen auch noch nie jemand an den Tag gelegt.

        Ausser der Scheiss Spaghettifresser der zwei Strassen weiter wohnt. ;-) (War Spass !!)

Top Diskussionen anzeigen