Warensendung wurde geklaut!

    • (1) 10.10.12 - 16:01

      Hallo!Bin so sauer,also ich vorhin mein briefkasten geöffnet habe,war nur noch fast die hälfte vom umschlag drin!genau dieses stück wo meine und die adresse von der verkäuferin drauf stand.hab erstmal unten die haustür aufgemacht und geguckt ob die sachen vor der dem briefkasten liegen.aber leider war es das auch nicht.es waren 2 oberteile drin für meine kleine cousine.es war zwar nicht teuer aber trotzdem nervt mich das.hab dann bei meiner nachbarin geschellt ob sie was bemerkt hat.sie meinte nur sie hat gesehen das die warensendung halb drin gesteckt hat mehr nicht.dann meinte sie mit so ein leichtem grinsen,es könnte mein sohn gewesen sein.der tickt manchmal aus und macht sowas.(ihr sohn hat adhs)dann meinte sie geh mal im keller gucken ob da was liegt.dann ist sie mit runter und haben geguckt und da war aber nix.hab sie gefragt ist das schon mal passiert das der irgendwas da versteckt hat.meinte sie ja.damit meinte sie aber nicht warensendungen andere dinge.aber von mir lag da nichts und ich selbst glaube auch nicht das er es war,da öfters warensendungen schon im flur lagen u.nicht weg waren oder geöffnet wurden.denke mal jemand von draussen hat es gesehen weil es ja halb drin war.hat wahrscheinlich nicht gepasst.nur geschellt hat bei mir auch kein postbote.egal hab mich damit jetzt abgefunden,nur ärgerlich war es schon! Lg

      • war alles als warensendung oder päckchen deklariert und wurde als solches auch versendet, darf der postbote diese auch vor die türe legen, und muss nicht klingeln.

        war es ein paket, muss der zusteller sich das gegenzeichnen lassen.

        die post muss etwas aber ordnungsgemäß zustellen. passt eine warensendung nicht komplett in den birefkasten muss auch hier geläutet werden.

      Hallo,

      bei mir lagen mal mehrer Büchersendungen vor der Tür. Ich wohne an einem Bahnhof und da braucht man sich dann nur im Vorbeigehen bücken und kann meine Ware direkt mitnehmen.

      Somit habe ich bei derBeschwerdestelle der Post ein Fass aufgemacht - und seitdem wird geschellt oder ich kann mir bei Abwesenheit meine Sendungen beim Nachbarn oder Poststelle abholen.

      Wenn man Zeit hat, kann man sich das Briefträgerlein, was die Post austrägt auch gleich selber zur Brust nehmen. #schein

      Aktuell habe ich einen Postsack, der wohl meint, alles was er nicht los wird oder übrig hat in meinen Briefkasten stopfen zu müssen. Muss wohl mal auf der Post anrufen und fragen, ob ich das austragen soll oder wie die sich das denken.#rofl

    • oh ich denke da hast du leider pech gehabt. das ist in der tat sehr ärgerlich. was mich aber echt irgendwie wundert ist diese tatsache.. "sie meinte nur sie hat gesehen das die warensendung halb drin gesteckt hat mehr nicht.dann meinte sie mit so ein leichtem grinsen,es könnte mein sohn gewesen sein.der tickt manchmal aus und macht sowas.(ihr sohn hat adhs)dann meinte sie geh mal im keller gucken ob da was liegt." klingt für mich so: das kind hat adhs (in den meisten fällen ein benehmen wegen diverser defizite der eltern) und alles wird geduldet?
      gruß, britta

      Hallöchen,

      mir ist auch mal sowas passiert. Also jemand hatte bei mir ein Buch gekauft und sie hatte dann nur den leeren Umschlag im Briefkasten. Man muss ja bei der Warensendung solche Klammern ran machen, das die Post auch rein gucken kann. Da hat wohl jemand das Buch gut gefunden. Ne Warensendung ist nicht versichert, da ist meistens der Kunde der Dumme. Also was ich sagen wollte, vielleicht ist das ja auch schon vorher passiert...auf der Poststelle. Aber ich finds auch komisch, das Deine Nachbarin mit einem Grinsen reagiert hat...merkwürdig.

      lg mistia

      • Ne wie gesagt fast die hälfte vom umschlag lag im briefkasten.es wurde ein aufkleber benutzt von der post u.da war mein name u.der name von der verkäuferin drauf.das grinsen sah eher so aus als wenn es ihr peinlich wäre.anscheinend hat der sohn ja öfters unten im keller was versteckt.

Top Diskussionen anzeigen