verückter Traum - verwirklichen?

    • (1) 20.10.12 - 23:32

      Ihr Lieben,
      ich habe seit langem einen verrückten Traum. Verrückt deshalb, weil wir dazu Geld haben müssten, aber erstmal egal.........In letzter Zeit habe ich aber immer mehr den Wunsch ihn zu verwirklichen. Ich erzähl euch mal davon. Vielleicht hat ja jemand ne Idee wie man das ohne Geld schaffen kann;-)
      Hier im Ort sind schon lange die Räume einer ehemaligen Metzgerei leer. Der Hauptraum ist groß, liegt an einer Strassenecke, hat 2 Seiten reine Glaswand und davor jeweils viel Platz bis zum Strassenrand. Blumenkübel und ein Fahrradständer sind ebenfalls davor. Dazu gehören große Hinterräume. Dort möchte ich gerne ein Cafe eröffnen. Der Raum ist ideal, Platz für Küche und WC's gibt es genug, vor dem Cafe könnten gut Tische und Stühle stehen etc. Ich möchte dort gern was besonderes schaffen für Familien mit Kindern mit Spielecke, dem Angebot der Stillberatung, Trageberatung und ggf auch Familienberatung. Abends würde ich ein mal pro Woche einen Kinoabend dort machen und auch Aktionen für Teenies ( Teenie-Disco u.ä. ) mithilfe eines Sozialarbeiters. Ich hab 10000000 Ideen, was man dort alles machen könnte. Auch warme Küche würde ich anbieten. Rein vegetarisch und eher kleine Gerichte, aber trotzdem.
      Ich habe eine Riesenlust das zu machen und es würde mir sooooooo viel Freude machen.........aber: wir haben kein Geld dafür. Man müsste ja erstmal was investieren. Den Raum herrichten, einrichten, Mitarbeiter einstellen usw und es würde ggf auch etwas dauern bis es gut läuft und gewinn abwirft. Das Geld haben wir einfach nicht. Zudem zahlen wir noch mehrere Jahre einen Kredit ab und träumen davon endlich mal wieder Schuldenfrei zu sein........ Auf der Grundlage ist es schon sehr verrückt sowas zu träumen bzw darüber nachzudenken, ob man es machen kann.
      Aber naja, auf englisch würde man sagen :"I'm going through the changes......." und deshalb denke ich halt doch immer wieder drüber nach.
      Hat ggf von euch jemand Ideen dazu?
      Liebe Grüße,
      Chris mit Frieda Lina 4 Jahre

      • >>>Ich möchte dort gern was besonderes schaffen für Familien mit Kindern mit Spielecke, dem Angebot der Stillberatung, Trageberatung und ggf auch Familienberatung.<<<

        Wie du selber geschrieben hast, dazu braucht man sehr viel Geld, nicht nur, um alles ans Laufen zu kiegen, sondern auch für später, dein Konzept ist nicht darauf ausgerichtet, Gewinn zu erzielen.
        Solche sozial-romatischen Träume haben hier schon Viele gehabt.

            • Was ist denn das für ein negatives Gerede? Es gibt sehr wohl Träume, die sich erfüllt haben. Was wären wir Menschen ohne Träume? Maschinen!

              Ich habe es selbst schon erlebt! Und hatte auch nie daran gedacht, dass mein Traum Wirklichkeit wird!

              Was denkst Du, wieviele Persönlichkeiten mit einem Traum angefangen haben und jetzt Multimillionäre sind?

              Zu Chris:#pro

              Lass Dir Deine Träume nicht kaputt reden! Es gibt immer eine Möglichkeit, vielleicht in ein paar Jahren, man weiß das nie.

              Als ich meine Träume hatte, dachte ich auch, ach das klappt nie und ein paar Jahre später wurden sie Wirklichkeit.

              • >>>Was ist denn das für ein negatives Gerede?<<<

                Das ist nicht negativ, das ist realistisch. Die TE hat noch Schulden.

                So einen Laden ans Laufen zu kriegen braucht es sehr viel Geld. Was sie sich erträumt, ist eine Insel aus Friede, Freude, Eierkuchen. Wie willst du das ohne Geld bewerkstelligen?
                Stillberatung, Tragebratung, Kinderspielecke, vegetarische Küche, wer soll das denn alles bezahlen?

                >>>Als ich meine Träume hatte, dachte ich auch, ach das klappt nie und ein paar Jahre später wurden sie Wirklichkeit. <<<

                Dann gib der TE doch ein paar gescheite Tipps, statt meine Einschätzung nur niederzumachen.

                • Ach wißt ihr, ich weiß selber haufenweise Gründe dagegen. DIE braucht mir hier keiner sagen. Wenn jemand ne Idee zu verwirklichen hat sagt es gern. Ansonsten Pech.

                  Liebe Grüße,
                  Chris mit Frieda Lina 4 Jahre

                  Wo war dann bitte Dein Tipp? Du hast versucht, den Traum zu zerstören!

                  • >>>Du hast versucht, den Traum zu zerstören!<<<

                    Ich habe geschrieben, dass ich den Traum, so wie sie ihn träumt, für unrealistisch halte.
                    Ich bin wohl kaum in der Lage, jemandes Träume zu zerstören.

                    Du hingegen hast von erfüllten Träumen geschrieben, hast ihr aber keinen Tipp gegeben, da muss ein Nachfragen erlaubt sein.

                    Die TE hat nicht nur kein Kapital, sondern Schulden, wo sollen denn das Geld und die Manpower herkommen?

                    >>>Wo war dann bitte Dein Tipp?<<<
                    Diese Frage ist ein wenig dumm, wie soll ich jemanden zu etwas raten, Tipps geben, was ich für nicht realisierbar halte?
                    Jedem, der außer lesen auch verstehen kann, müsste bei meiner Antwort klar sein, dass sie sich, zumindest in den nächsten Jahren, diesen Traum von der Backe putzen kann.

                    Und ich denke, das weiß die TE insgeheim selber.

                    • (10) 22.10.12 - 12:32

                      Du hast falsch gelesen, denn Sie hat ja schon im Betreff geschrieben "Traum" und Träume können in Erfüllung gehen, müssen aber nicht.

                      Und ... es gibt keine "dummen" Fragen, aber "dumme" Antworten von Urbianerinnen lese ich hier sehr oft!

      Hallo,

      hier im Ort...? Was heißt das? Dorf, Kleinstadt, Großstadt?

      Lass es beim Traum, das wird nichts.

      1. kein Geld
      2. kein Bedarf
      3. kein Geld

      LG

      Hallo,
      Ich wäre bei dir Stammgast :-)
      Aber du brauchst einen Kostenplan usw. Du kannst es schaffen und von der Bank einen Kredit bekommen, allerdings muss das auch Gewinn abwerfen und es wird nicht einfach.

      Doch bevor du dich in den Ruin stürzt, alles genau nachrechnen und soweit ich weiß, gibt es auch Beratungsstellen.

      Ich würde auch sehr gerne einen Kinder-Second Hand Laden aufmachen, aber die Selbstständigkeit macht mir Angst. Alleine die Selbstversicherung usw.

      Denke man muss es wirklich wollen und viel riskieren.

      LG

      Also jetzt mal sachlich: versuch mal als erstes eine Struktur und Ordnung in deine Ideen zu bringen und schreib alles ordentlich und sachlich auf. Dann widmest du dich dem Thema Existenzgründung und lässt dich z.B. beim Arbeitsamt über die Möglichkeiten beraten. Nimm Kontakt zu anderen Existenzgründern in deiner Umgebung auf und sprich mit ihnen, quetsch sie ordentlich aus, wie sie es gemacht haben und wo sie Hilfe bekommen haben. Da dein Projekt soziale Seiten hat, informiere dich bei der Gemeinde und der Kirche, welche Beteiligungs-oder Unterstützungsmöglichkeiten es geben könnte. Es gibt auch Leute, die Existenzgründer kostenlos beraten und begleiten, z.B. beim Erstellen des Finanzplanes und einen auch zu den Banken begleiten. Dann musst du natürlich einen Kurs belegen für Buchhaltung u.s.w. Informier dich mal bei der VHS über Kursangeboten zum Thema Existenzgründung. Existenzgründung ist eine Schweinearbeit aber es kann sich lohnen!

      LG Ines

      Ach ja, vielleicht wäre auch die Gründung eines Vereins eine Option, wegen des sozialen Charakters.

      Wenn du das Geld dafür nicht hast/aufbringen kannst, wird es wohl ein Traum bleiben. Mir ist nicht ganz klar, welche Ideen du dir hier erhofft hast, so ein Vorhaben ohne entsprechendes Kapital umzusetzen!?

Top Diskussionen anzeigen