Gewährleistung/Umtauschrecht?

    • (1) 24.10.12 - 20:01

      N'abend zusammen,

      vielleicht kennt sich hier ja jemand aus.... folgender Sachverhalt:

      Am 16.12.2009 haben wir für meine Mutter einen Fernseher gekauft. Nach etwas über einem Jahr wurde der Ton stark blechern und „klirrte“, so dass das Gerät am 09.02.2011 vom Händler repariert wurde (der Lautsprecher wurde erneuert). Fällt wohl unter Gewährleistung, wenn ich das richtig sehe?

      Ein knappes Jahr später trat das gleiche Problem auf. Am 10.01.2012 ging das Gerät wiederum in Reparatur, wiederum wurde der Lautsprecher erneuert.

      Jetzt tritt das gleiche Problem zum dritten Mal auf. Der Hersteller sagt, die Garantie wäre abgelaufen, Kulanz würde nicht gewährt.

      Ich meine, ich hätte mal irgendwo gelesen, daß der Händler für die Reparatur zwei Versuche hat und man dann, sollte das Gerät weiterhin nicht funktionieren, was der Fall ist, auf den Umtausch des Gerätes bestehen kann.

      Bin ich auf dem Holzweg? Vielleicht weiß einer von Euch ja mehr?

      #danke

      LG wartemama

      nach deinen angaben ist die garantie am 16.12.2011 ab gelaufen.....zwei jahre....das geraet ist somit fast drei jahre alt.....kulanz hattet ihr schon im januar 2012......es ist vorbei mit der garantie

      • Oh, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt bzw. etwas falsch dargestellt: Die zweite Reparatur wurde noch im Dezember 2011 in Auftrag gegeben; vor Ablauf der zwei Jahre. Der Fernseher kam Anfang 2012 von der Reparatur zurück.

        Ich bin der Meinung, daß es einen Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung gibt?

        Eigentlich sollte ich das besser wissen... bin gelernte Rechtswaltsfachangestellte. #hicks

        LG

        • Hallo wartemama,

          es gibt einen großen Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie.

          Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt. Im ersten Jahr liegt die Beweislast beim Händler und im zweiten Jahr muss der Kunde nachweisen das der bemängelte Fehler schon beim Kauf vorhanden war.

          Garantie ist eine freiwillige Zusage des Händlers oder des Herstellers und der Garantie-gebende kann die Bedingungen für die Garantie selbst festlegen. Vereinzelt gibt es Garantiezeiten die über zwei Jahre liegen.

          Wie empfängt der TV das Signal? Ist er am Kabel angeschlossen, oder ist eventuelle noch ein Gerät zb Receiver zwischen geschaltet ? Wenn ja, kann man über diese Gerät die Tonlautstärke einstellen?

          Freundliche Grüße blaue-rose

          • "Im ersten Jahr liegt die Beweislast beim Händler ...."

            Streiche 1 Jahr setze 6 Monate ;-)

            Die Beweislastumkehr gilt nur 6 Monate nach dem Kauf.

            Gruß
            Demy

            Hallo blaue-rose,

            Danke für die Erklärung; jetzt bin ich schlauer.

            Ja, es ist noch ein Receiver zwischengeschaltet und über diesen kann man auch die Tonlautstärke einstellen. Aber irgendwie funzt das trotzdem nicht - der Ton klirrt dennoch.

            Ich werde noch mal bei Samsung anrufen; ggf. bekommt meine Mutter einen neuen Fernseher (Weihnachten steht vor der Tür).

            LG wartemama

            Hallo,

            meines Wissens nach ist die Beweislast des Händlers nur auf ein halbes Jahr begrenzt!

            urbani

        nu ist der schon fast drei jahre und da gibt es halt nix mehr.......

Guten Morgen,

Du schreibst, dass die zweite Reperatur innerhalb der Gewährleistung war? Wurde die denn auch als Gewährleistungsfall behandelt?
Mir schwirrt gerade im Kopf rum, dass nach einer Reperatur, auf die Reperatur und die neuen Teile, eine neue Gewähreistung beginnt ( ich meine es war 1 Jahr).

Ich bin mir nicht ganz sicher, sollte es aber auch besser wissen, denn ich arbeite im Einzelhandel.
Deswegen habe ich mal google angeworfen und BIN jetzt schlauer :-)
http://helpv1.orf.at/?story=3937

Wenn Du es also darauf anlegen willst, solltest Du irgendwie schriftlich festhalten, dass Du den Fernseher, vor Ablauf der Gewährleistung reklamiert hast. Nicht dass der Händler jetzt auf die Idee kommt, Dich hinzuhalten, bis die Gewährleistung abgelaufen ist.

Gruß
Barzo

  • das ist ein anderer fall....achte auf den text

    ----Gewährleistung zu beheben, wenn ein Mangel bereits zum Zeitpunkt des Kaufes bestanden hat – was im Fall von Herrn Bs Kamera ja auch nie bestritten wurde.------

    hier war die kamera von anfang an defekt und da zählt die sechs monate regelung

    Hallo Barzo,

    vielen Dank für Deine Antwort; der link ist sehr interessant und für mich ist es ganz und gar nicht ein anderer Fall; wenn ich die Kamera durch den Fernseher und das defekte Objektiv durch den defekten Lautsprecher ersetze, haben wir m.E. "meine Geschichte".

    Wir können glücklicherweise alles belegen; auch, daß der Fernseher jeweils vor Ablauf der Gewährleistung reklamiert wurde.

    Mit Hilfe des links kann ich gut einen erneuten Brief aufsetzen. #danke

    LG wartemama

Die Welt ist kurzlebiger geworden.

Garantiezeit ist vorbei, Kulanz wurde bereits 1 x gewährt = neuen kaufen!

Top Diskussionen anzeigen