abgebrüht, oder Pech des Discounters?

    • (1) 05.11.12 - 23:07

      Ich habe vor ein paar Tagen eine Unterhaltung mit einer Freundin gehabt, es ging um den Blick der Kassiererin in den Einkaufswagenunterteil .... SIE weist nicht darauf hin, wenn sie was unten stehen hat (Getränkekisten etc), sie hat damit schon recht viel unbezahlt aus dem Markt bekommen. Ich war schon leicht erschrocken, aber musste mir eingestehen, dass ich wahrscheinlich auch schon einiges rausbekommen hätte, wenn ich nix gesagt hätte (allerdings der gleiche Discounter). Wer kommt denn bei solchen Schäden auf? Ich mein, da geht ja nicht nur die Getränkekiste ansich flöten, der Pfand ist ja auch noch geschenkt. Ich hab sie gefragt, ob sie nicht ein schlechtes Gewissen den Kassiererinnen gegenüber hat, aber da man ja nicht weiß, wann die Kiste verschwunden ist, kann man auch nicht nachvollziehen, welche Kassiererin verantwortlich wäre - gut, das mag stimmen, aber ich unterstelle schon Absicht, denn sie weiß mittlerweile wohl sehr genau, bei welcher es definitiv nicht klappt und bei welcher die Chancen ganz gut stehen und so wählt sie dann auch aus, welche Kassiererin für ihren Einkauf *zuständig* ist.
      Und wenn ich dann höre *letztes WE zwei Bierkisten umsonst*, dann reden wir sicher nicht mehr von Kleinigkeiten, das klingt mir schon nach recht häufig, solange es klappt, klappt es halt. Aber der Discounter muss ja sicher irgendwann Inventur machen und dann passt was hinten und vorne nicht, bzw wird ja erst bestellt, wenn laut Kassenbestand was bald leer ist....da ist also noch ein Bestand, aber das Regal ist leer....finde den Fehler?
      Aber sie meinte, sie betreibt das schon seit Jahren, fällt sowas denn nicht auf (eben am falschen Bestand der Ware)?

      Mich verwundert es echt, dass dies über lange Zeit möglich sein soll....

      LG Anita

      Hallo!

      Ich finde das mehr als dreist und es ist schlicht und einfach Diebstahl!

      Ich sage immer, das ich noch Getränke unten stehen habe.

      Und ja man sieht es das die Sachen fehlen und irgendwann wird auch der Filialleiter mitbekommen das seine Leute nicht richtig schauen.

      arielle

      Ich finde es dreist und würde meiner Freundin wohl mal einen Vortrag über Diebstahl und Strafverfahren halten.

      Hier kenne ich es nur so, dass die Kassierer schauen, ob die Einkaufswagen leer sind.

    • Das ist echt frech... und Diebstahl.

      Dennoch ist hier auch der Discounter bzw. die Kassiererin Schuld.

      Ich habe immer mal in verschiedenen Lebensmittelgeschäften gearbeitet und das Aufstehen und in den bzw. unter den Wagen schauen war Pflicht und wurde auch streng kontrolliert durch Phantomeinkäufer z.B.

      Natürlich stimmt dann die Inventur nicht und der Filialleiter bekommt einen auf den Deckel. Ist aber seine Aufgabe, seine Mitarbeiter zu instruieren und zu kontrollieren.

      Viele Grüße

      Christiane

      Ich würde mir überlegen, ob ich eine Freundin haben will die so kalt und berechnend Diebstahl plant und begeht.
      Ich hab auch schon mal ausversehen was im Wagen nicht rausgelegt, würde das dann aber nicht bewusst ständig wiederholen.

      Hallo!

      Die Bestandsmenge wird schon bei der Bestellung festgestellt und korrigiert. Die Bestandskorrektur fließt in das inventurergebnis ein und wir als inventurdifferenz verbucht.der Filialleiter wird hierfür verantwortlich gemacht.

      Deine Freundin klaut, wird sie erwischt folgen Strafanzeige und Hausverbot!

      Vg Rosaundblau

      Ich würde sagen, Pech des Discounters wenn die ihre Mitarbeiter nicht im Griff haben und die von sich aus unten rein schauen.
      Hatte neulich selbst so einen Fall, hatte 6 Kisten Milch oben im Wagen stehen und eine Packung aufs Band gelegt. Hat sich schließlich auf Wunsch der Kassierer so eingebürgert, die weinen ja sonst gleich wenn man ihnen die Kisten aufs Band knallt.
      Was macht der Mensch an der Kasse, zieht die eine Packung drüber und merkt nicht mal das sich direkt vor seinen Augen 6 Kisten auftürmen.
      Ich kontrolliere auch keine Kassenzettel, ich habe soviel Vertrauen zum Personal, dass ich davon ausgehe, dass sie in der Lage sind an ihrem Arbeitsplatz zu arbeiten.

      • Wo wäre das Problem gewesen, wenn DU gleich darauf hingewisen hättest, dass es insg 6 Kartons Milch sind? Denn normalerweise ist es deine Aufgabe, die Dinge ALLE aufs Band zu legen. Und ich denke nicht, dass es sich auf Wunsch der Kassierer so eingebürgert hat sondern schlicht aus Bequemlichkeit der Käufer.

        • Es gibt auch Geschäfte da kann man nicht alle schweren Sachen aufs Band legen, hab ich auch schon erlebt.
          In besagtem Laden hätte sich bei 6 Kartons Milch das Band nicht mehr bewegt #rofl

          • Deswegen kannst du trotzdem sagen, dass du 6 Kartons milch kaufen möchtest. Wobei ich mich frage, welcher Laden das sein soll. Glaub ich ehrlich gesagt nicht wirklich, denn das scheint ne echte Fehlkonstruktion zu sein, wenn es keine 6 Kartons aushält.

            (14) 07.11.12 - 07:25

            ###In besagtem Laden hätte sich bei 6 Kartons Milch das Band nicht mehr bewegt ###

            Was war es denn für ein besagter Laden? Hat franka6000 doch gar nicht erwähnt wie der Laden hieß? Oder warst du mit ihr zusammen einkaufen, dass du so genau weisst dass sich das Band bei 6 Kartons Milch nicht mehr bewegt hätte #kratz

      reden wir hier von 6 Kisten a 12 Stück Milch oder von 6 Packungen - weil du mal Packung mal Kiste schreibst

      Egal - sagen wir eine Packung Milch kostet 80 Cent

      Sorry - aber ich würde spätestens beim bezahlen merken ob die Dame 80 Cent von mir verlangt oder 9,60 € oder 57,60 €

Top Diskussionen anzeigen