Probleme mit Kindersitz Römer Safefix plus

    • (1) 08.11.12 - 00:48

      Hallo Zusammen,

      vor gut einem Jahr haben wir einen Kindersitz Römer Safefix plus für unseren Sohn gekauft. Er war zu diesem Zeitpunkt ein Jahr alt und wir waren mit dem Sitz sehr zufrieden.

      Seit einiger Zeit haben wir jedoch ein kleines Problem. Er ist nun mittlerweile 2 Jahre alt und schafft es immer wieder mit den Händen unter die Gurte zu gleiten. Das ist für dieses Alter eigentlich normal, das passiert halt schon einmal. Dann hält man an und schnallt ihn neu an.
      Fatal ist jedoch, dass er durch die gewonnene Freiheit der Arme ganz einfach die Isofix Halterung lösen kann. Bei diesem Sitz geht das sehr einfach durch drücken von zwei Knöpfen rechts und links. Der Sitz ist dann aus der Verankerung heraus und bietet keine Schutz mehr.
      Ebenfalls könnte z.B. das Geschwisterkind oder die alte Oma den Sitz durch drücken des Löseknopfes vom Mittelsitz einfach auf einer Seite lösen.

      Ich habe das mal auf Video aufgenommen was mein kleiner "Taliban" mit dem Sitz veranstaltet und Römer angeschrieben. Da kommt nur Standart blabla bei rum.

      Mich würde nun mal interessieren, ob auch bei Euren Sitzen sie Isofix so einfach zu lösen ist und ob Euer Kind die Knöpfe überhaupt erreichen kann.

      Über Eure Erfahrungen mit Isofix würde ich mich freuen.

      LG Ralf

      • Hallo,

        wir haben die nächste Größe von Römer mit Isofix und bei uns kann man das nicht einfach durch drücken eines Knopfes lösen.

        Vor allem ist der "Riegel" zum lösen ganz unten und ich würd sagen, fast auch hinter dem Sitz, sodass er für mein Kind gar nicht ersichtlich ist.
        finde das schon sehr bedenklich. Hast du dich schon mal an den ADAC gewandt und gefragt, was die für Erfahrungen haben?

        vg, m.

        • Hallo,
          Danke für die Antwort. Dem ADAC habe ich dann gestern auch eine Nachricht geschickt.
          Habe auch Bilder von dem Zwerg gemacht, wie er den Sitz mal eben so löst.

          Mal sehen, was da noch so kommt.

          VG Ralf

      (4) 08.11.12 - 07:26

      Hallo,
      wir haben uns für unsere Kinder 2 mal den Sitz,
      Maxi-Cosi Priorifix zugelegt!

      Dort ist es unmöglich für das Kind die Verriegelung für die Isofix Verankerung zu erreichen.
      Der Knopf zum auslösen der Verankerung mit dem Indikator (grüne/rote Anzeige ob korrekt verrriegelt) befindet sich ganz weit vorne in der Stütze.
      Schaue hier die Bilder dann siehst du was ich meine:
      http://www.amazon.de/gp/product/B000MP14SK/ref=oh_details_o01_s00_i00

      Den Sitz den du dir zugelegt hast, ist genau wegen dem einfachen erreichen der Veriegelungsknöpfe für unsere Kinder ausgeschieden zum kaufen.

      Genau das was dein Kind jetzt macht haben wir mit dem Sitz vorausgesehen und uns deshalb für ein anderes Modell entschieden.

      Sowas wird aber bei den ganzen ADAC und Stiftung Warentest Test völlig ignoriert.

      Gruß
      Demy

      • (5) 08.11.12 - 09:18

        Hallo Demy,

        leider habe ich diesem Punkt beim Kauf nicht genügend Beachtung geschenkt. Heute bin ich halt schlauer.

        Die Ingenieure und Entwickler gehen bei ihren Tests immer von statischen Dummys aus. Da denkt keiner über genau diesen einen Punkt nach.

        Es wird nur solange ignoriert, bis einmal ein schwerer Unfall passiert. Deshalb habe ich den ADAC auch angeschrieben, mal sehen was dabei herum kommt.

        VG Ralf

        • (6) 08.11.12 - 10:26

          "leider habe ich diesem Punkt beim Kauf nicht genügend Beachtung geschenkt. Heute bin ich halt schlauer."

          Das war jetzt auch nicht als Vorwurf zu verstehen.
          Wir haben ausgesprochene "Bastelkinder" die jeden Knopf und grade dann wenn er Rot ist drücken/schieben oder bewegen müssen.

          Nur deshalb achte ich immer darauf, können die Kinder das irgendwie aktivieren/deaktivieren, lösen usw.
          Bzw. meine Frau "mein kleiner Kontroletti" achtet da noch mehr drauf ;-)

          Bei dem Sitz ist es mir auch erst auf dem zweiten Blick aufgefallen und dann ist er bei mir für den Kauf durchgefallen :-)

          Gruß
          Demy

    Ach du Schreck! Das darf ja wirklich nicht sein #schock!

    Wir haben insgesamt 4 Kindersitze mit Isofix in Betrieb (2 in jedem Auto) und bei keinem kann das Kind einfach so das Isofixsystem lösen.

    Wir haben u.a. den Römer Duo Plus glaube ich, da sind diese Knöpfe irgendwo ganz hinten fast schon unter dem Sitz, bei den anderen Sitzen (andere Firmen) genauso. Es ist eher etwas fummelig, wenn man die Sitze mal ausbauen will.

    Also das ist ja wirklich ein gravierender Sicherheitsmangel bei euch!

    Übrigens können die Kinder bei uns auch nicht mit den Armen aus den Gurten schlüpfen, wenn die fest angezogen sind. Also da scheint ja insgesamt gar nix zu stimmen bei dem Sitz. Und das bei dem Preis #augen.

    Ich würde zusehen, dass ich den Sitz loswerde und mir einen anderen zulegen.

    LG juju

    • Hi Juju,

      ich hab eine Bilderdoku dazu erstellt, wie er es schafft die Sicherheitsmechanismen auszuhebeln. Kann ich gerne per Mail zukommen lassen.

      Egal wie feste ich den Gurt anziehe, er schafft es immer wieder. Ob mit Jacke oder ohne. Ich kann das Kind ja nicht nackt in den Sitz setzten.

      Römer schreibt vor, das man einen Handbreit platz zwischen Gurt und Kind haben sollte. Das wird bei uns nix, die Sache mit dem Gurt ist schon schlimm. Fatal ist jedoch die Isofix. Ich kann auf der Autobahn jeden Rastplatz ansteuern uund das kontrollieren.

      Hab ihn nun zusätzlich über den Dreipunktgurt angeschnallt. Aber das ist ja nicht der Sinn von isofix.

      LG Ralf

Hallo.

Wir hatten bisher nur Sitze ohne Isofix, mit dem neuen Auto letztes Jahr kam diesmal ein Sitz mit Isofix (Jane Montecarlo) ins Haus.

Aber die Isofix-Knöppe kann man so garnicht lösen. Man muss mit beiden Händen gleichzeit rechts und links einen Riegel bedienen. Da hatten wir Erwachsene beim Einbauen schon unsere Schwierigkeiten mit. Denn der Riegel ist sehr schwer zu verschieben. Dazu ist er so klein... Und das ganze dann zu schaffen währen man auch noch IM Sitz ist... ne, das würde bei uns nicht klappen.

Da dein Sohn ja grad mal 2 ist, würde ich diesen Sitz verkaufen und mir einen neuen kaufen. Damit wirst du doch in Zukunft nicht mehr glücklich. Und dein Sohn braucht diesen ja noch gut 2 Jahre...

Oder glaubst du, das Römer sich entschuldigt und dir einen neuen Sitz schenkt? ;-) Ne, an diesem ist ja nun nichts mehr zu ändern. Der ADAC wird dir auch höchstens Tipps geben, wie: Kleben Sie die Knöpfe ab.

Aber am Gurt z.B. darf man ja nix ändern. Sonst stehste da im Falle eines Unfalls.

Ich würde mir einen neuen kaufen, diesmal weißt du ja, woraus du zu achten hast ;-)
Und den alten eben verkaufen. Da kriegste sicherlich noch was für...

LG,
Enelya

  • (10) 08.11.12 - 16:32

    Bisher hatten wir auch immer Sitze ohne Isofix, da konnte so ein Problem gar nicht erst auftreten.

    Sei Dir sicher, dass ich bei der nächsten Wahl daruf achten werde.

    LG Ralf

Wir haben den Cybex Solution X-Fix

Also unseren Isofix bekommt man nicht einfach so zum lösen.

Da müssen die beiden roten Knöpfe gleichzeitig gedrückt werden und man muß auch gleichzeitig die beiden Halterungen heraus ziehen.

Wenn ich den Sitz von der Rückbank entfernen will, verzweifle ich immer, weil es gar nicht so einfach und leicht geht.

Außerdem müßte man sich total verbiegen als Kind um an die Knöpfe zu kommen, denn die sind ja seitlich fast unter dem Sitz.

LG

das ist natürlich doof, und ich würde versuchen das abzustellen, aber ob ds kind nun nicht mehr gesichert ist weils aus den gurten rauskrabbelt oder weil der sitz gelöst ist macht doch keinen unterschied... also schnelstmöglich anhalten und neu anschlallen musst du eh...

ich hab die hosenträgergurte auch sehr straff, sodass mausi da nicht rauskranbbeln kann mit den armen...

  • Natürlich versuchen wir das abzustellen, aber zwischen dem Schultergurt rauskrabbeln und Isofix lösen besteht schon ein gewaltiger Unterschied. Über das Ausmaß bei einem Unfall möchte ich gar nicht denken. Da drück ein schwerer Sitz von hinten das Kind noch an, wogegen es an drei Punkten noch vom Gurt gehalten wird.

    Es geht mir auch weniger darum, dass wir uns einen neuen Sitz kaufen müssen. Primär sehe ich das Problem in dem unbeabsichtigten einfachen lösen der Isofix Halterung.

    Für mich darf diese unter gar keinen Umständen von einem 2 jährigen Kind gelöst werden können. Ist dieses der Fall dann ist der Sitz mit mangelhaft zu bewerten.

    Wer weiß, wieviele Eltern unwissentlich ebenfalls das gleiche Problem haben. Wenn verhindert werden kann, dass auch nur ein Kind durch diesen undurchdachten kontruierten Schwachsinn zu schaden kommt, wäre es mir all das Schreiben wert.

    • da stimme ich dir allerdings zu, so einfach sollte das nicht sein... zumal das ja nicht (wie beim gurtschloss) nötig ist, um das kind nach einem unfall zu befreien. Dumm wäre natürlich wenn der fahrer das nicht gleich bemerkt (wie du in dem fall) dann wirds ja richtig gefährlich...

      also nen ernsten brief an römer und adac wäre mir das locker wert... ich hab alleridngs keine isofixsitze, und die gurtschnallen sind ja so tief, dass meine flöhe da nicht rankommen, und da so runterrecken könnte meine kleine uach nicht, aber die ist auch recht klein für ihr alter und hat da auch gar keine motivation hinzukommen... wenn dann langt sie nach vorne zu ihrer puppe runter #augen ich hab den römer king quickfix, älteres modell, aber da haben wir das problem nicht, da der so stramm sitzt, dass man die gurtschnalle vom PKW kaum lösen kann, ohne den sitz vorzuklappen...

      mir haben die isofixsitze damals schon nicht zugesagt, bzw nicht so viel mehr, wie sie teurer sind... macht ja teilweise 50% und mehr uas die zwei rastnasen... und zum dank kann man sie dann längst nicht mehr auf jedem sitz montieren und muss noch nen wzeiten haben für omas auto oder den leihwagen...

      aber vielleicht findest du ja noch ne lösung für das problem. wünsche dir viel erfolg bei der suche!

Hallo,

wir haben den Sitz auch und meiner ist auch 2. Wenn man die Kopfstütze und damit die Gurthöhe richtig einstellt, kommt meiner nicht raus. An die Knöpfe kommt er im angeschnallten Zustand nicht, da sind die Arme viel zu kurz.

Notfalls: Gurte in der Mitte mit einem Tuch, Windel oder so, verbinden, dann kommt er nicht mit den Armen raus.

Lg

Top Diskussionen anzeigen