wo liegt der sinn eigentlich? Amt

    • (1) 11.11.12 - 12:33

      huhu.

      gerade beim ausfüllen eines antrags frag ich mich doch echt folgendes:

      die ämter wollen von allem kopieen, sei es mietvertrag..einnahmen & co.

      wieso muss ich das ganze eigentlich selbst ausfüllen wenn die eh von allem nachweise wollen???? ich mein das mit den nachweisen erschliest sich mir , aber dass selber ausfüllen zu müssen nicht unbedingt.

      wäre es nicht besser oder sinvoller nur kopien zu schicken und die ämter den rotz selbst eintragen zu lassen bzw die tragen das doch eh in pc ein??? würde das nicht papier sparen und demenstprechend die umwelt weniger belasten?? jahaa auch porto kosten könnte der staat da schön einsparen...man man man

      lg die genervte babyboom

      • hallo,

        die kopien sind doch im grunde nur belege. du belegst deine angaben damit.

        oder sollen schriftsteller jetzt auch nur noch ihre referenzen angeben unter dem motto: da steht, was ich sagen will!

        deine steuererklärung läuft ja auch nach dem prinzip: du füllst aus udn belegst. mitunter werden die belege geprüft, mitunter nicht.

        lg

        • ja, belege wo alles drinnen steht was ich eh eintragen muss. die kontrollieren dass. is ja auch logisch das die das tun. trotzdem finde ich es unnötig.

          das mit dem schriftsteller ist ja wohl kein vergleich zu einem normalen antrag.

          und bei der steuererklärung habe ich gar keine belege mitabzugeben ;-)

          lg

          • das amt wird nicht jeden beleg überprüfen., die zeit haben die auch kaum. sie machen das stichprobenartig.

            und natürlich muss man zur steuererklärung belege mit abgeben. nicht jeder muss es jedes jahr machen. aber dann kann das finanzamt nachfragen. manche kommen jahre vielleicht ohne belege durch, andere müssen jedesjahr einreichen.

            dass du das nie machen musst find ich eigenartig. oder hast du gar nichts anzugeben, wie fahrtwege etc.?

            • doch wir hatten bisher immer fahrtwege anzugeben. auch kosten für kleidung & co.
              aber bisher hab ich 0 an unterlagen mitschicken müssen.

              aber ich meine mal gelesen zu haben dass wenn man bei den "werbungskosten" unter 1000.- liegt nix kontrolliert wird, sprich jeder hat ja diese 1000.- frei, ob man da insgesamt 500 eur hat, oder nur 20 oder eben 990...werden immer 1000 berücksichtigt. oder irgendwie so halt. wir füllen die erklärung nur aus und fertig.

              lg

              "das amt wird nicht jeden beleg überprüfen"

              Aber hallo!

              Selbstverständlich wird bei einem ALG II-Antrag jeder Beleg geprüft!

              • da vielleicht. aber ich bin von allgemeinen anträgen ausgegangen. zu beginn meines studiums, als mein mann sleber noch in ausbildung war, musste ich bei uns in der stadt auch ständig irgendwas beantragen (sei es semesterbeitrag erlassen, irgendwelche sozialen sachen direkt vor ort) und dort wurde mir erklärt, dass ich alles mitbringen muss, aber oft nur stichprobenartig reingeschaut wird. ähnlich beim finanzamt. da wird eben nicht jeder ständig dazu verdattert alles hinzuschicken.

      >>>wieso muss ich das ganze eigentlich selbst ausfüllen wenn die eh von allem nachweise wollen????<<<

      Über den Sinn deiner Frage lasse ich mich jezt mal nicht aus.

      Anträge müssen unterschrieben werden, womit man auch gleichzeitig versichert, dass alle Angaben der Wahrheit entsprechen.
      Willst du ein leeres Formular unterschreiben?

      >>>das mit den nachweisen erschliest sich mir , aber dass selber ausfüllen zu müssen nicht unbedingt.<<<

      Dem kann man sich ganz einfach entziehen, indem man keine Anträge stellt.

    bei den meisten Anträgen geht es doch darum, dass man eine Leistung beantragt oder einen Erlaß einer Zahlung.

    Ein Formular faßt die Angaben in eine für den Bearbeiter bekannte Form zusammen und ermöglicht ihm, den Vorgang möglichst zugügig zu bearbeiten.
    Die Belege dienen dem NAchweis.

    Eigentlich logisch oder?
    Sonst käme jeder mit einer mehr oder weniger unübersichtlichen Zettelflut und die wäre kaum zu bearbeiten. Außerdem würde der Überblick fehlen

    Ich kann dich soooooo sehr verstehen und hab mich das auch schon häufiger gefragt.

    Und nein - es ist NICHT wie bei der Steuererklärung. DORT haben sie es nämlich bereits geschafft, dass die Einträge, die ich am Computer mache (NICHT handschriftlich) auch so dort landen und automatisch übernommen und geprüft werden.

    Bei vielen Anträgen ist es aber wirklich so, dass man sie a) IMMER NOCH handschriftlich ausfüllen muss (wir sind im 21. Jahrhundert) und b) dann da EHRLICH ein Sachbearbeiter sitzt, der das in SEINEN Computer übernimmt - Wort für Wort, Buchstabe für Buchstabe, Zahl für Zahl.

    Beim zuständigen Gesundheitsamt liegen von jedem meiner Kinder je circa 7 Formulare (pro Formular 5 Seiten Papier), die alle anfangen mit: Geburtstag, Geburtsgewicht, Art der Geburt, Besonderheiten....

    Ich durfte die IMMER handschriftlich ausfüllen und zu Statistikzwecken wurden die Daten natürlich AUCH VOM GESUNDHEITSAMT im Computer eingetragen!!!

    Was für ein MÜLL (in zweierlei Hinsicht!!!)

Top Diskussionen anzeigen