Aussortierte Bekleidung spenden, aber wohin?

    • (1) 13.11.12 - 21:04

      Hallo!

      Die letzte Zeit hat sich so einiges angesammelt, Damen, Teenie sowie Kinderbekleidung. Alles in einem guten bis sehr guten Zustand (und keine uralten Sachen) und nun würden wir die Sachen gerne größtenteils spenden, da mir der Verkauf letztendlich zu mühselig ist, bei dem was meist rumkommt.

      Wohin spendet ihr?

      Dem Kinderschutzbund habe ich sehr oft gespendet, möchte dies nun aber nicht mehr, da sie dort sehr undankbar sind. Teilweise werden Sachen einfach entsorgt (nicht gewünscht, nicht so und so), man bekommt nicht mal ein einfaches Danke, eher bekam ich zu hören "Nee, dies und das benötigen wir nicht". Was ich persönlich absolut nicht verstehen kann.

      Ich würde gerne irgendwohin spenden, wo man weiß, dass die Sachen auch wirklich dankbar angenommen werden und auch die Verwendung finden, für die ich sie spende - um getragen zu werden. :-D Und nicht um verschachert oder zu Putzlappen verarbeitet zu werden.

      Von mir aus auch für Organisationen wo die Sachen ehrlich im Ausland ankommen. Ich weiß noch, dass hier damals einmal im Jahr für Rumänien gesammelt wurde und die Sachen auch wirklich dort bei Familien ankamen.

      Aber natürlich auch innerhalb Deutschlands, wenn sie wirklich ihren zweck erfüllen können.

      Hat noch jemand Tipps?

      LG
      Sarah

      (4) 13.11.12 - 21:19

      Rote Kreuz?

    • (7) 13.11.12 - 21:57

      Ich geb aussortierte Sachen immer zum Sozialkaufhaus.

      Die meisten Altkleidercontainer sind ja heute leider gewerblich - aber es gibt Ausnahmen!

      Die gewerblichen Sammler zerstören leider zum eigen Profit auch noch die afrikanische Kleiderindustrie da sie die Klamotten billigst dort hin verschiffen.

      Google mal nach noch wirklich caritativen Containern in Deiner Nähe, ich habe es auch so gemacht und werfe nur noch da etwas ein.

      Vielleicht käme noch ein Kinderheim oder Kinderdorf in Frage?!

      LG, katzz

      Hallo,

      Benefit and Joy ist eine Aktion von Bon Jovi Fans. Sie sammeln regelmäßig Spenden (Geld- und Sachspenden) und fahren damit nach Bulgarien (oder wars Rumänien, habs leider vergessen).

      http://forum.bonjovi.de/forumdisplay.php?85-Benefit-amp-Joy-Bon-Jovi-Fans-tun-Gutes!
      Die Sachen kommen wirklich bei Bedürftigen an.

      LG Vanessa

      Hallo,
      Habe letztens 3-4 Pakete per Hermes an packmee versendet. Geht auch über DHL. Packmee spendet die Sachen direkt an bedürftige weiter. Vorteil, Paket kostet nix. Nachteil, Muss mindestens 5kg schwer sein. Das ist allerdings schon ein prall gepackter großer Pampers Karton.

      Lg

      • Zitat von der Packmee Website:
        "Das Sammelgut wird durch Sortierung in verschiedene Sorten aufgeteilt und gemäß des im deutschen Kreislaufwirtschaftsgesetzes verankerten Ansatzes einer >>>>weitestgehenden Wiederverwendung absolut überwiegend Märkten in Osteuropa sowie zu einem kleinen Teil Afrika und Asien zugeführt.

        Ziel ist eine mindestens 97prozentige Wiederverwendungsquote.

        Die Sortierfachbetriebe bezahlen PACKMEE für die eingegangene Ware. Mit diesen Einnahmen werden zunächst Kosten, wie z. B. das Porto, PACKMEE-Mitarbeiter und das Texforcare-Lager bezahlt.
        PACKMEE achtet darauf, dass möglichst wenig Kosten anfallen - denn PACKMEE will so viel wie möglich spenden.
        Je erfolgreicher PACKMEE ist, desto größer ist der Anteil an den Erlösen, der gespendet wird. Schon jetzt sind es 50 Prozent. Das Ziel von PACKMEE ist es bald 80 Prozent Spendenanteil zu erreichen. "

        Das Ziel. Ahja. Ob das erreicht wird?

        Hört sich für mich nicht wirklich gut an.

        Dabei verdienen offenbar immer noch einige ganz nett.

        LG, katzz

    (12) 13.11.12 - 23:39

    Hallo,

    die Sachen von mir und meiner Tochter, Bettwäsche, Geschirr usw. gehen ans Frauenhaus, die Sachen von meinem Mann in unser Obdachlosenasyl (nur für Männer).

    Linda

    Hallo,
    gut erhaltene Kleidung, die ich entsorge, weil es mir nicht mehr gefällt oder passt (besonders von den Kindern), gebe ich zur Kleiderkammer der Caritas. Da habe ich jetzt zum Herbst drei große Wäschekörbe abgegeben. Die nehmen sogar Sachen an, die repariert werden müssen. Ich hatte einen Schneeanzug von unserem Jüngsten dabei, da war der Reißverschluß der Jacke kaputt. Ich habe dann gefragt, ob die das auch annehmen (ansonsten war der Anzug top). Und da habe ich erfahren, daß es zumindest in der dortigen Kleiderkammer Damen gibt, die sowas reparieren.

    Die haben letztens auch die komplette Baby-Bettwäsche bekommen. Die freuen sich über jeden, der vernünftige Sachen bringt.
    LG,
    Martina75

    Es gibt viele Möglichkeiten zu spenden.
    Aber du scheinst geil auf Dankbarkeit zu sein, die bekommst du natürlich nicht, wenn du die Sachen in einen Container der Diakonie oder der Caritas entsorgst.

    • "Du scheinst geil auf Dankbarkeit zu sein"

      Naja, ich finde ein einfaches Danke ist in diesem Falle schon angebracht und m. M. nach sogar selbstverständlich!! Alles Andere empfinde ich als unhöflich!

      So ein Schwachsinn!

      Ich bin weder "geil auf Dankbarkeit" oder sonst irgendwas. #augen

      Ein einfaches Danke kann man erwarten. Und das ist auch keine übertriebene Erwartung.

      Ganz davon abgesehen finde ich nicht verwerfliches daran, wenn ich möchte, dass Dinge die ich spende auch dem Zweck zugeordnet werden und nicht verschachert werden, damit sich andere die Taschen vollstopfen können.

(17) 14.11.12 - 08:24

Hi,

dein Geschmack ist halt nicht jeder Geschmack.
Und wenn es noch gut im Zustand ist, bring es ins Second Hand Geschäft und Spende das Geld.
Sozialkaufhäuser, etc. sortieren auch arg aus, die suchen oftmals auch nur, was "noch" in Mode ist, sonst quillen die über mit Altlasten, die keiner haben möchte.

Auch ärmere Leute haben einen Geschmack und wollen nicht alles tragen...ist ja auch OK.

Tafel wurde schon genannt....

Sonst schau mal in Deiner näheren Umgebung, wer vielleicht öfters ins Heimatland fährt und was mitnehmen kann/möchte/will.

Lisa

Ich habe einmal eine große Ladung an das DRK gespendet (die haben hier eine Kleiderstube)

und einmal eine große Ladung Kinderkleidung und Spielsachen an das Frauenhaus. Im Frauenhaus sind oft so von Schicksal gebeutelte Frauen und Kinder das dort wirklich alles gebraucht wird.

LG!

Hallo!

Die Sachen von meinen Kindern gebe ich im Kinderheim ab. Ich weiß, d. sie dort dringend gebraucht werden. Ist mir lieber, als dieses Kleidercontainer.

Nancy

(20) 14.11.12 - 11:33

Danke für deine Frage. Ich habe UNGLAUBLICH viele aussortierte Klamotten liegen - von mir und von meinen Kindern. Ich habe, angeregt durch diesen Thread, gerade beim DRK angerufen und mir sagen lassen, wann und wo ich die Klamotten abgeben kann. Noch heute werde ich alles verpacken (das sind mehrere Kartons) und morgen dort abgeben.

LG
Suse

Ich würde auch mal bei der Tafel nachfragen.
Oder auch im Frauenhaus.

Ich würde die Sachen nicht an Sozialläden spenden (ich habe mehrere Läden erlebt, wo die Angestellten die guten sachen bei Ebay verhökern und nur der Ramsch in den Verkauf geht)

Ich würde sie auch nicht in den Altkleidercontainer stecken.

Hat die Caritas bei euch evtl. einen direktverkauf für second hand Sachen? dann da mal fragen.

lg

Top Diskussionen anzeigen