Wie kleine Schmuckstücke fotografieren?

    • (1) 16.11.12 - 20:00

      Hallo,

      ich brauche mal Tipps und Rat. Habe einige Beads, die ich verkaufen möchte. Aber sie zu fotografieren ist ja scheinbar unmöglich. Egal, welcher Hintergrund, egal wie das Licht fällt, es geht nichts. Ich krieg es nicht mal scharf mit meiner Digital Kamera.

      Was hilft?

      Lg

      (4) 16.11.12 - 20:32

      Wenn du sie ohne Blitz fotografierst, ist die Verschlusszeit u.U. zu lang, dass du nicht mehr diemHand still halten kannst und so die Bilder verwackelt sind. Länger als 1/30 sollte man eh nicht aus der freien Hand fotografieren, da es dann nämlich verwackelt, bzw. unscharf wird. Hinzu kommt noch die Brennweite, also wie weit du zoomst.

      Hier sagt man, dass man zur Festlegung der max. Verschlusszeit als Faustformel den Kehrwert der Brennweite nimmt.

      Hast du also eine Brennweite ("Zoom") von 200mm eingestellt, so sollte man idealerweise die Verschlusszeit nicht länger wählen als 1/200. dann kommt bei Digitalkameras hinzu, dass man im Gründe noch den sog. Cropfaktor einrechnen muss. Vereinfacht dargestellt ist nämlich der Chip kleiner als ein 35mm-Film und um den Faktor, den dieser Chip kleiner ist, vergößert sich die Brennweite. Je nach Kameramodell kann das beispielsweise der Faktor 1,5 sein. Mit einer Brennweite von 200mm erreicht man also praktisch eine Brennweite von 300mm (und den entsprechenden Bildwinkel) und muss dann schon mit dem Kehrwert 1/300 rechnen.

      Wenn deine Kamera also sonst scharfe Bilder macht und du nicht zu nah ans Motiv herangegangen bist, könnte das die naheliegenste Ursache sein. Jedes Objekiv hat nämlich auch eine Scharfeinstellgrenze, d.h. du musst einen oft recht großen Abstand zum Objekt haben, damit die Kamera noch fokussiert.

      Hast du einmal versucht, draußen im Sonnenlicht zu fotografieren? Dort hast du das meiste Licht zur Verfügung und kannst mit kurzen Verschlusszeiten rechnen.

      • Das hört sich ja nun ewig kompliziert an. Ich habe schon mit dem Makro gemacht, aber die Bilder verwackeln im letzten Moment, ich probiere es nun morgen bei Tageslicht. Denke, Glühbirne ist zu künstlich...

    << Was hilft? >>

    Jemand, der sich mit Makrofotografie auskennt und die geignete Ausrüstung hat.

    Das ist nichts für Anfänger.

Vielleicht die dümmste Antwort, aber ich habe mal eine Kete gescannt und es ist super geworden.
Über die Kette (unter den Deckel) habe ich ein Blatt Papier gelegt,

Probier es einfach mal.

VG 280869

Top Diskussionen anzeigen