welches Navigationsgerät fürs Auto?

    • (1) 17.11.12 - 11:18

      Hallo,

      das Navi von meinem Freund ist kaputt und nun möchte ich ihm zu Weihnachten ein neues schenken. Doch welches ist gut? Wollte über Amazon bestellen, daher wäre die genaue Typbezeichnung wichtig.

      Vielen Dank schon einmal

      lG germany

      • Kann jetzt nicht aus eigener Erfahrung sprechen, habe mich vor einer Weile aber mal ein bißchen informiert.

        Persönlich würde ich Navigation heute nur noch via Smartphone (oder 7" Tablet-PC) machen.

        Grund: die Positionsbestimmung soll mit geeigneter Navigationssoftware auf solchen Geräten erheblich schneller sein, weil hierzu eben auch das Mobilfunknetz genutzt wird und nicht nur das GPS Signal. Letzteres dauert deswegen etwas länger, weil das Gerät immer erst mal mindestens drei Satelliten erreichen muss.

        Im Bezug auf Routenplanung u.s.w. gibt es wohl keinen Unterschied. Aber ich würde davon ausgehen, dass Smartphones allgemein performanter sind als Navis, weil sich auf dem Markt noch erheblich mehr tut.

        Smartphones haben noch den Vorteil, dass man Kartenmaterial auch online abrufen kann, während man unterwegs ist. Außerdem kann man damit sogar telefonieren. :-)

        • ##
          Grund: die Positionsbestimmung soll mit geeigneter Navigationssoftware auf solchen Geräten erheblich schneller sein, weil hierzu eben auch das Mobilfunknetz genutzt wird und nicht nur das GPS Signal. Letzteres dauert deswegen etwas länger, weil das Gerät immer erst mal mindestens drei Satelliten erreichen muss.
          ##
          Dazu kann ich nur sagen, daß es beim TomTom recht schnell geht. Auch wenn man von der Route abweicht, dauert es nur einen Augenblick, bis die Route korrigiert wurde.
          Schneller ist gar nicht notwendig, finde ich, es bringt einem ja nichts.

          ##
          Smartphones haben noch den Vorteil, dass man Kartenmaterial auch online abrufen kann, während man unterwegs ist.

          ##
          Das ist natürlich richtig, aber braucht man das denn wirklich?
          Wenn man eine aktuelle Europakarte hat, reicht das doch und es ändern sich auch nicht innerhalb von Minuten gravierende Dinge.
          Fährt man ins Ausland, bereitet man sich in der Regel doch sowieso vor und da kann man nur das Navi an den Rechner klemmen und sich die nötige Karte ziehen.

          Ich meine, es gibt so vieles, was eigentlch überhaupt nicht notwendig ist.

          • Deine Argumente sind nachvollziehbar.

            Die Ortung per GPS halte ich aber weniger für ein Problem des jeweiligen Gerstellers, als abhängig von der jeweiligen Situation. Nach meinem Verständnis kann es in engen Straßen einer Großstadt mit hohen Häusern an allen Seiten länger dauern, bis die GPS-Daten vollständig sind. In dieser Zeit ist die Mobilfunkzelle schon lange klar.

            Die Online-Verfügbarkeit von (Karten-)Informationen wäre für mich ein interessanter Faktor. Wenn ich mich in einer fremden Stadt bewege, kann ich mich so auch schnell über Angebote in der Umgebung informieren. Ich bin auch nicht auf einen Provider angewiesen, sondern kann von der Navigation über z.B. Navigon zu Google Maps wechseln. Vielleicht ist das eine in der Navigation besser, während der andere Dienst besseres Infomaterial über Gastronomie, Hotels, Museen, o.ä. bietet.

            Die Frage, ob man das braucht, ist immer die wichtigste und diese kann man auch nur für sich selber beantworten. Meistens stellt man aber erst nach einer Anschaffung fest, ob die eigenen Erwartungen erfüllt wurden. Für mich persönlich wäre ein kleineres Tablet vermutlich die optimale Lösung. Ein Smartphone vermeide ich, da mir die Akkuleistung im Vergleich zu normalen Mobiltelefonen nicht zusagt. Aber ein Tablett bietet mir die Möglichkeit, in einem relativ kompakten Gehäuse einen Internetzugang, meine Fotos und ein vollwertiges Navigationssystem mitzunehmen und diese zu nutzen, wenn ich es brauche.

            • ##
              Die Frage, ob man das braucht, ist immer die wichtigste und diese kann man auch nur für sich selber beantworten.
              ##
              #pro

              Ja, das ist es.

              Dein Punkt mit der zusätzlichen Information zb über eine Stadt und konkret vor Ort, ich auch nachvollziehbar.

              Generell gibt es ja heute soe viele Multifunktionsgeräte, daß man immer darüber nachdenken sollte, was einem wichtig ist, was für Funktionen man vllt in einem Gerät haben möchte und was extra.
              Im Grunde kann man schon so ziemlich alles mit einem einzigen, hat natürlich auch einen gewissen Reiz.

        Wir haben aber kein Smartphone oder einen Tablet Pc und beabsichtigen auch nicht sowas zu kaufen.

        Trotzdem Danke.

        lG

        • Hi,

          also ehrlcih gesagt, kann ich nur zustimmen, daß man mit einem Smartphone ein viel besseres Navi hat. Solltet ihr Euch vielleicht noch mal überlegen ;-) Wir hatten ein Falk und ein TomoTom. Die sind prinzipiell ok. Aber seit ich über mein Smartphone (google Navigation) navigiere habe ich die echt eingemistet und habe das GEfühl, die stammen aus der Seinzeit!

          Bei GoogleNav siehtst Du z.B. direk tauf welchem Teil der STrecke Stau ist. Die Funktion TMC Pro der Navis ist dagegen sehr pauschal (x km zwischen A und B). Dann kann man im Smartphone auch einfach ranzoomen und sich einen Weg vorher genau anschauen. Das ist bei den normalen Navis total umständlcih.

          LG,

          Bille

      ***Grund: die Positionsbestimmung soll mit geeigneter Navigationssoftware auf solchen Geräten erheblich schneller sein, weil hierzu eben auch das Mobilfunknetz genutzt wird und nicht nur das GPS Signal. Letzteres dauert deswegen etwas länger, weil das Gerät immer erst mal mindestens drei Satelliten erreichen muss.***

      Wir waren im Sommer mit dem I-Phone und ohne Navi unterwegs und mussten leider feststellen, dass das nicht mal annähernd vernünftig funktioniert hat. Das I-Phone hat ständig Satelliten gesucht und nicht gefunden. Das ist uns mit dem Navi noch nie passiert.

(9) 17.11.12 - 12:47

Ich mag das TomTom XXL Classic Series.

  • (10) 17.11.12 - 13:57

    Dankeschön.:-) Wollte ja nur wissen welches gut ist und hatte ja nicht vor ein Smartphone oder sowas zu kaufen. Brauche ich nicht, habe ich nicht, finde ich sinnlos.

    Schaue mich mal dem dem TomTom um.

    Danke nochmal.

    lG germany

    • (11) 17.11.12 - 14:00

      Wahrscheinlich mag ja auch hier wieder jeder etwas anderes.
      Jedenfalls würde ich mir so ein kleines holen, immer nur XXL.

      Ich kenne auch einen, der auf sein (auch in XXL) Garmin schwört.
      Allerdings kann man bei dem keine Kartenkorrekturen per Hand durchführen.

(12) 18.11.12 - 11:10

Genau das nutze ich derzeit auch.

War voriges Jahr kurz vor Weihnachten mit 95 € ein Superschnäpchen.

Riesengroßes Display, leicht zu bedienen..... TOMTOM halt!

Mein Sohn hat dieses hier

http://testberichte-und-testsieger.de/Test/navigationssystem/test-navigationssystem-falk-neo-550

und findet es super

Hallo!

Wir haben auch ein TomTom.

Das hier ist es, glaube ich:

http://www.amazon.de/TomTom-Traffic-Navigationsger%C3%A4t-L%C3%A4nderkarten-Fahrspurassistent/dp/B0041KAQUO/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1353161535&sr=8-5

Mein Vater hat eines von Becker.

LG, k.

Top Diskussionen anzeigen