Gemeinsam ins Ehebett oder getrennt?

    • (1) 19.11.12 - 13:14

      Da wir das grade am Wochenende im Bekanntenkreis durchdiskutiert haben und wir anscheinend in diesem Fall die "Exoten" sind, stelle ich die Frage mal hier rein. (Ins Partnerschaftsforum wollte ich damit nicht, ist ja kein Problem, sondern nur mal so...)

      Also, wir sind seit 5 Jahren verheiratet, seit fast 12 Jahren zusammen und gehen eigentlich immer "getrennt" ins Bett.
      Mein Mann muss morgens um halb sechs raus und geht meist gegen 22.30 Uhr schlafen.
      Ich kann morgens etwas länger schlafen und zappe mich meist noch lange durchs TV-Programm oder sitze am PC.
      Außerdem ist mein Mann eine "natürliche Heizung" und wenn er vor mir in der Koje liegt, dann hab ichs kuschelig, wenn ich dazukomme (haben gemeinsame Decke).

      Also, wie ist das bei Euch? Gemeinsam das Bett anwärmen oder unterschiedliche Zeiten?

      • (2) 19.11.12 - 13:19

        Hallo,

        unterschiedliche Zeiten, zur Zeit in unterschiedlichen Ländern. Am WE gehe ich immer früher als mein Mann ins Bett, wen ich tief genug schlafe hab ich die Chance das ich von seinem Schnarchen eventuell nicht aufwache. #schein

        LG dore

        Hallo

        Wir gehen meistens getrennt ins Bett da mein Mann im Schichtdienst arbeitet.
        z. Z. ost er auf einer Fortbildung und kommt nur am WE heim also gehen wir in der Woche getrennt aber am WE (ausser ich arbeite) mal zusammen ins Bett.

        lg

        Hallo,

        wir gehen immer zusammen ins Bett. Von mir aus müsste das nicht so sein, mich nervt es ehrlich gesagt manchmal etwas. An den wenigen Tagen, an denen ich morgens mal länger schlafen kann, würde ich manchmal gerne abends länger aufbleiben. Mein Mann kann das aber absolut nicht leiden. Würde dann auch nicht ins Bett gehen.

        Umgekehrt kann ich ihn auch nicht verstehen, wenn er ausschlafen könnte, dann geht er zeitig mit mir zu Bett. Verzichtet dann lieber auf TV.

        In meiner Ex-Beziehung war es das genaue Gegenteil. Wir sind eigentlich nie zur gleichen Zeit schlafen gegangen. Mein Ex musste später raus als ich und ist noch viel länger aufgeblieben.

        Mir gefallen beide Extreme nicht. Ich hätte gerne ein "Mittelmaß".

        LG, Cinderella

        • "wir gehen immer zusammen ins Bett. Von mir aus müsste das nicht so sein, mich nervt es ehrlich gesagt manchmal etwas."

          Ernst gemeinte Frage: Warum machst du es dann?

          "In meiner Ex-Beziehung war es das genaue Gegenteil. Wir sind eigentlich nie zur gleichen Zeit schlafen gegangen. Mein Ex musste später raus als ich und ist noch viel länger aufgeblieben."

          "Mir gefallen beide Extreme nicht. Ich hätte gerne ein "Mittelmaß"."

          Was verstehst du in diesem Zusammenhang unter einem Mittelmaß? Irgendeiner wird sich immer zwingen müssen...im Regelfall wird das derjenige sein, der gerne länger aufbleibt. Und warum sollte der schon schlafen gehen, obwohl er noch gar nicht müde ist?

      (6) 19.11.12 - 13:43

      Mein Mann geht zu 99% vor mir ins Bett. Er muss auch zwei Stunden vor mir aufstehen.

      Wir schlafen sogar meistens getrennt #rofl

    • (7) 19.11.12 - 13:48

      Wir gehen seit 26 Jahren nur gemeinsam ins Bett. Es sei mein Mann mußte/muß Arbeiten.

      VG 280869

      (8) 19.11.12 - 13:49

      Wir gehen meistens zusammen ins Bett, da wir auch gleichzeitig aufstehen.

      Am Wochenende bleibt mein Mann meistens länger wach.

      #winke

      (9) 19.11.12 - 13:49

      Huhu,

      also unter der Woche gehen wir fast immer zusammen ins Bett ( und das sogar richtig zeitig zwischen 22.30/23.00h). Ich bin zwar seit BEginn der Schwangerschaft im BV, könnte daher gut ausschlafen, aber ich brauch meinen Mann zum einschlafen *lach ( und immer schön aneinander gekuschelt).

      Am Wochenende ist unterschiedlich: jenachdem, was noch i Fernsehen kommt ( unser 2.TV ist nur für absolute Notfälle....meist können wir uns einigen) und falls nicht einer vorher auf der Couch einschläft ( dann wird der dort solange schlafen gelassen, bis man ins Bett geht...also danna uch wieder gemeinsam).

      Achja: Wir sind fast 7 Jahre zusammen, 2,5 davon verheiratet.

      (10) 19.11.12 - 14:18

      Mein Mann und ich gehen fast immer gemeinsam ins Bett.

      Wir müssen beide fast gleichzeitig aufstehen (ich ne Std. eher) und am WE stehen wir auch gemeinsam auf.. in den meisten Fällen schaut er aber noch ein wenig Fern im Bett, ehe er einschläfst.. ich befinde mich dann schon im Land der Träume!

      Für uns ist es so genau richtig.. alleine ins Bett gehen find ich nicht schön!

      (11) 19.11.12 - 14:34

      Da mein Mann die Couch nur sehen muss, um in Tiefschlaf zu fallen, gehen wir in der Regel immer zusammen ins Bett.......immer dann, wenn ich müde bin und ins Bett geh, wecke ich ihn auf ;-)

      Am WE oder wenn nicht gerade TV abends angesagt ist, kanns auch mal vorkommen, dass wir getrennt gehen.

      Rein interessehalber - was kann man denn da diskutieren?!

      (12) 19.11.12 - 14:45

      Hallo,

      öhm ansich gehen wir meist gemeinsam ins Bett außer ich schlafe selbst beim Gute Nachtfläschen meines Sohnes mit ein#schein Oder aber ich hab Tagsüber viel schlafen können dann bleibe ich auch mal länger wach.

      Am Wochenende gehen wir mit Söhnchen gemeinsam ins Bettchen. Und schlafen sogar aus. Unser Sohn ist allerdings immer vor uns wach und strampelt zwischen uns bis einer aufwacht.

      (13) 19.11.12 - 14:57

      Hallo

      Immer Zusammen , brauche ihn neben mir zum Einschlafen. Und das seid 23 Jahren

      Geht das mal nicht , z.B durch Krankenhaus ( er hatte mal Mandel OP) dann habe ich Probleme Beim Einschlafen

      Saludo Mela

      (14) 19.11.12 - 15:18

      Hallo,

      unterschiedliche Zeiten, da mein Mann teilweise spät abends arbeitet und dafür morgens länger schläft.

      Da ich morgens früh raus muss, gehe ich auch früh ins Bett.

      GLG

      (15) 19.11.12 - 15:21

      Ich brauche ca. 6 Stunden schlaf, mein Mann mindestens 8, morgens müssen wir zur gleichen Zeit aus dem Haus.
      Ergo gehen wir selten gemeinsam schlafen.
      Er mag auch nicht einschlafen, wenn ich Licht anhabe.

      (16) 19.11.12 - 15:33

      Hi,

      meistens gehen wir zur gleichen Zeit (ca. 22 Uhr) ins Bett, weil wir beide um 4:30 Uhr aufstehen müssen.

      Manchmal bin ich aber um 20:30 Uhr schon so müde, dass ich mich schon hinlege.

      Dafür stehe ich regelmäßig am WE früher auf als mein Mann - er ist ein Langschläfer und ich lasse ihn dann auch mal länger liegen (wenn ich nett bin ;-)).

      Gruß
      Kim

      (17) 19.11.12 - 15:52

      Das variiert bei uns. Meist gehen wir gemeinsam ins Bett. Wenn einer von uns (meist ich) früher müde ist, aber auch problemlos getrennt.

      lg

      (18) 19.11.12 - 15:55

      Tatsächlich habe ich vor kurzem auch schon mal daran gedacht, das hier zur Diskussion zu stellen....

      Mein Mann und ich gehen meist getrennt ist Bett; ich bin gegen 22.00/22.30 Uhr im Bett und er noch später - und das, obwohl er früher raus muß als ich.

      Ich freu' mich immer wie Bolle, wenn es mal gemeinsam klappt. Finde alleine einschlafen nicht so schön.

      LG wartemama

      (19) 19.11.12 - 15:56

      unter der Woche ab und zu gemeinsam - eigentlich gegen 22 Uhr, ab und zu geht mein Mann ne viertel Stunde eher. Wir schauen dann noch etwas Fernsehen......bzw. meist schau ich und er pooft.

      Am WE geh ich meist immer eher ins Bett, auch oft gegen 22 Uhr......und schaue Fernseh. Meist bin ich noch wach wenn er ne Stunde später hochkommt.

      (20) 19.11.12 - 15:58

      hey,

      mal so, mal so. wie es gerade passt und wie es uns freut. meist zockt mein mann am abend noch am pc (ist sein abendhobby) und ich gucke fern (ist mein abendhobby). wir leben ja aber auch gsd in einer partnerschaft in der das auch gut funktioniert und nicht in einer symbiose, in der einer nur ausschließlich mit dem anderen funktionieren kann. :-)

      lg

      (21) 19.11.12 - 16:45

      Getrennte Betten, weil ich bei jedem Anflug eines Schnupfens anfange zu schnarchen #hicks und mein Mann sehr gute Ohren hat ...

      Zeiten sind auch unterschiedlich.

      (22) 19.11.12 - 17:24

      Ich bin der klassische Lärchentyp - bedeutet: Morgens gerne früh aufstehen / Abends früh in die Koje.

      Mein Mann ist die klassische Eule: Morgens kommt er schlecht aus dem Bett / Abends kommt er schlecht ins Bett.

      Ich bin morgens am leistungsfähigsten und immer gut gelaunt. Er ist ein Morgenmuffel. ich hänge ab 21:00 Uhr in den Seilen und muss mir Streichhölzer unter die Augen stecken, um wach zu bleiben - er könnte dann noch Bäume ausreißen.

      Tja, auch wenn wir sonst ein prima Team sind und uns ideal ergänzen, in Sachen Schlaf passen wir überhaupt nicht zusammen. Macht aber nichts - wir haben uns damit abgefunden.

      Somit gehn wir auch zwangsläufig in 90 % der Fälle verschieden ins Bett. Nur im Urlaub und am Wochenende haben wir beide etwas mehr Muße und können uns dem Anderen etwas anpassen. Da schaffe ich dan Abends auch schon mal ne Stunde länger oder er steht mit mir Morgens früher auf. Halt ganz entspannt und ohne Alltagsstress.

      LG

      minimöller

      (23) 19.11.12 - 17:25

      Hi,
      seit 8 Jahren zusammen, 7 verheiratet, 2 Kinder, gemeinsames Schlafzimmer.

      Am Wochenende immer gemeinsam ins Bett.

      Unter der Woche, wenn er Frühschicht hat, geht er um 21 Uhr, ich erst um 22.30-23.00Uhr.

      Mittelschicht eher gemeinsam um 23 Uhr.

      Spätschicht ich um 22.30 und er gegen 1 Uhr morgens, wenn der Film aus ist.

      Gruß Claudia

      (24) 19.11.12 - 17:42

      Hallo!

      Wir gehen zu unterschiedlichen Zeiten in getrennte Betten, führen aber eine glückliche Ehe. Die unterschiedlichen Zeiten ergeben sich meistens so, wenn jeder abends noch seinen Kram macht, was an 3-4 Abenden in der Woche der Fall ist. Inzwischen kann ich gar nicht mehr einschlafen mit ihm zusammen, d.h. auch wenn wir in einem Bett schlafen, lässt er mir einen 'Vorsprung'. #rofl
      Jetzt im Moment schläft unsere Tochter bei mir mit am/im Bett und das ist meinem Mann zu wuselig, daher schläft er auf dem Sofa. Wir haben es probiert mit dem Familienbett, da konnte niemand schlafen. Mein Mann nicht, weil es ihm zu eng war, ich nicht, weil auf der einen Seite geschnarcht und auf der anderen Seite gestillt wurde, das Baby nicht, weil wir zu unruhig waren... #augen

      Ich muss sagen, ich finde getrennt schlafen (zeitlich und räumlich) sehr entspannt. Das einzige was fehlt, ist eine vernünftige Schlafgelegenheit für meinen Mann - immer Sofa ist nicht so der Hit.

      Beste Grüße!

      (25) 19.11.12 - 17:50

      Wir gehen eigentlich so gut wie immer gemeinsam ins Bett, weil wir gerne noch im Bett vorm einschlafen miteinander quatschen, oder kuscheln, oder Sex haben oder alles 3.

Top Diskussionen anzeigen