Auslandskrankenversicherung für kleine Kinder?! Dänemark...

      • Hi,
        ich würde trotzdem eine abschließen. Dänemark ist nicht wirklich weit weg, aber mit dem Pech einer vielleicht sehr schweren, langfristigen Erkrankung, verbunden mit einem KH-Aufenthalt...wie wollt ihr nach Hause kommen, du und das kranke Kind?

        Und spätestens beim Thema "Rücktransport - nicht unbedingt medizinisch notwendig" hören die Leistungen auf.

        Und eh ich dann mit einem fremden Kind, in einem Land, wo ich den Arzt vielleicht kaum verstehe weil er meine Sprache bestenfalls als Fremdsprache in der Schule gelernt hat vielleicht wochenlang festhänge, der Rest der Familie wieder nach Hause muss, weil der URlaub vorbei und das Ferienhaus an andere vermietet ist - dann greife ICH zum Telefonhörer und lass meine Auslandskrankenversicherung den Rücktransport organisieren - und bezahlen.

        Und das würde die gesetzliche KV wohl eher nicht übernehmen. Denn die zahlt medizinisch notwendige Sachen, und das ist ein Rücktransport in aller Regel nicht.

        Wenn es dich vielleicht doch interessiert: Finanztest hat regelmäßig Tests über Auslandsreisekrankenversicherungen im Angebot. Da würde ich mal nach einer für die ganze Familie gucken.

        Es können ja nicht nur Kinder krank werden...und wenn ich mal überlege, für was ich alles im Urlaub Geld ausgebe - da wäre der (sehr niedrige) Jahresbeitrag für so eine Versicherung sicher gut angelegt.

        Viele Grüße
        miau2

        • Hey,

          danke für Deine Antwort. Ich habe heute auch trotzdem bei meiner KK angerufen. Ich habe vor Jaaahren mal eine Auslandsversicherung abgeschlossen, als ich nach Griechenland flog. Hatte ich schon garnicht mehr auf der Pfanne...
          Die Dame von der KK sagte auch, dass die europäische Karte zwar schon mal gut ist, aber Rücktransport z.B. dort nicht mit inbegriffen sei. Und genau für sowas sollte man schon abgesichert sein. Ärztliche Leistungen vor Ort seien kein Problem, aber sobald ich mein Kind stationär z.B. von A nach B haben möchte, muss eben die andere Versicherung greifen.
          Kostet bei der HUK Coburg als Familienversicherung 12€ im Jahr. Werde das in die Wege leiten!

          Lg Melle

          (9) 21.11.12 - 14:01

          Hallo,

          wobei ich bei Süddänemark recht gelassen wäre, dass die Kommunikation mit dem Arzt klappt.

          Hast Du eigentlich auch eine Versicherung für innerdeutschen Krankenrücktransport?

          Gruß Lucccy

          • (10) 21.11.12 - 17:32

            Innerdeutsch sehe ich das gelassener. Weil ich da die passende Sprache spreche. Die Entfernungen nicht soooo groß sind (Dänemark ist von uns halt noch weiter weg als alle Urlaubsziele, wo wir bisher in D waren). Rooming-in in fast allen Krankenhäusern, wenn man mit kleinen Kindern rein muss selbstverständlich ist.

            Wir werden nächstes Jahr vermutlich in Griechenland Urlaub machen, und so sehr ich das Land auch mag - dort im KH festhängen möchte ich nicht. Auch, wenn vielleicht viele Leistungen auf Basis der normalen Karte möglich wären.

            Viele grüße
            miau2

            • (11) 21.11.12 - 20:55

              Hallo,

              ich frag nur so provokant, weil viele Ziele in Grenznähe für manche Deutsche ja fast dichter an zu Hause sind als das Ausland. Ich denke an die regelmäßigen urbia-Fragen, ob die Niederlande Feiertag xxx auch haben. ;)
              Und das Problem mit der weitervermieteten Ferienunterkunft hätte man innerdeutsch ja auch.

              Ganz nebenbei: gerade in Süddänemark sprechen viele Dänen fließend deutsch (wenn man von dem niedlichen dänischen Akzent absieht). Da ist mancher innerdeutscher Dialekt schwieriger zu verstehen.

              Gruß Lucccy

    Es geht mir auch um die Frage einer Auslandskrankenversicherung für mein Kind. Mein Sohn ist 12 Jahre alt und wird für 2 Wochen nach London zu seiner Tante fliegen. Sollte ich so eine Auslandskrankenversicherung abschließen? Siehe hier: http://www.auslandskrankenversicherung24.org/ratgeber/ist-die-auslandskrankenversicherung-notwendig/ Oder ist das nur eine zusätzliche Absicherung, da die gesetzliche Krankenversicherung für Krankheitsfälle innerhalb der EU aufkommt?
    Vielen Dank im vorraus

Top Diskussionen anzeigen