Wie / wo bewahrt ihr eure Medikamente bzw. Hausapotheke auf?

    • (1) 24.11.12 - 13:00

      Hallo zusammen!

      Meine Frage steht ja schon oben. Ich frage, weil ich mit dem Ist-Zustand bei mir irgendwie unzufrieden bin.

      Vorweg: Ich bin nicht irgendwie chronisch krank oder brauche übermäßig viele Medikamente, aber so das "Übliche" hat man ja doch im Haus: Hustensaft, Nasenspray, Halstabletten, Schmerztabletten, was gegen Durchfall, Wund-und Heilcreme, Mückensalbe, Verbandszeug, etc.pp.

      Früher hatte ich meine Hausapotheke einfach in der Nachttischschublade. Fand ich praktisch, da man ja gerne mal nachts mit Halsschmerzen aufwacht und dann nicht noch erst groß rumkramen muss. Weil wir aber eine 20 Monate alte seeeeeehr neugierige Tochter haben, geht das natürlich gar nicht mehr. Nun steht schon seit geraumer Zeit im Schlafzimmer oben im Kleiderschrank ein Schuhkarton, wo das meiste Zeug drin ist. Das, was man schon mal eher braucht, hab ich z.T. im Hängeschrank in der Küche, ebenso einen Satz Verbandszeug (weil man da ja auch oft mal schnell ein Pflaster braucht).

      Das beste wäre wahrscheinlich wirklich ein abschließbarer Medikamentenschrank, aber das erinnert mich irgendwie eher an meine Großeltern und finde so einen Kasten an der Wand auch nicht wirklich schön.

      Wie handhabt ihr das im Alltag? Wäre dankbar für eure Erfahrungen und Tipps!

      LG

      • Ach so: Eigentlich sind es sogar zwei Schuhkartons, weil ich die Medikamente für unsere Tochter (Fiebersaft, etc.) getrennt aufbewahre, um da nicht im Eifer des Gefechts mal irgendwas zu verwechseln!

        Auch da wäre ich dankbar für HInweise, wie ihr das regelt!

        LG

        • Ich habe die Kindersachen auch getrennt von unseren (also von ASS oder ACC usw.)
          Es ist in einer kleinen Tasche plus Thermometer und die packe ich immer einm wenn ich wegfahre.

      Hallo,

      Medikamente sind im Bad in einem verschliessbaren Schrank gelagert und auch ein kleiner Teil im obersten Fach des Kühlschrankes.
      Verbandzeug ist auch im Bad.

      Alles was über die normale Erste Hilfe hinausgeht haben wir in einer versiegelten Notfalltasche unter dem Schreibtisch.

      Gruß

      • Hallo und danke für deine Antwort!

        Im Bad könnte ich mir einen Medikamentenschrank auch noch am ehesten vorstellen, aber sagt man nicht irgendwie, dass dort die Luftfeuchtigkeit zu hoch wäre oder die Temperaturen? Hab irgendwie im Ohr, dass das für Tabletten oder sowas nicht so gut wäre, obwohl die ja eigentlich eingeschweißt sind... ?!?!

        LG

        • Bei uns hängt er in der Gästetoilette,da geht keiner duschen/baden.

          Vielleicht in der Küche hinter der Tür ? Oder Schlafzimmer hinter der Tür ?

          Geh doch einfach mal durch Deine Wohnung und schau wo sich ein Platz finden lässt,so groß sind die Schränke ja nicht.

          Gruß

    Das oberste Fach in meinem Spiegelschrank im Bad ist für Medikamente reserviert.

    In der Kühlschranktür stehen Hustensaft, Fiebersaft und die Schachtel meiner Kontaktlinsen. :-)

    Ich denke, die Tabletten sind Luftdicht eingeschweisst in ihren Blisterpackungen. Da kommt keine Feuchtigkeit hinein.

    • ##
      Ich denke, die Tabletten sind Luftdicht eingeschweisst in ihren Blisterpackungen. Da kommt keine Feuchtigkeit hinein.

      ##
      Normalerweise ist das natürlich richtig, es werden auch in bestimmten Zeitabständen einer Verpackungslinie immer Dichtigkeitstests gemacht und auch Stabilitätstest mit verschiedenen Temperaturen (25-40°C und 60-75% Feuchte, je nach definition)
      Man geht eigentlich davon aus, daß es auch sicher ist.
      Aber ich bin trotzdem skeptisch bei Tabletten.

      • Ah, okay... Wieder etwas dazu gelernt!

        Ich habe es bisher nur bei "alten" LutschTabletten erlebt, dass sie tatsächlich klebrig waren, als ich sie - viel zu spät - auf ihre Haltbarkeit kontrolliert habe. Aber ansonsten war bisher immer alles okay. Ich habe aber auch echt wenig. Ein paar Schmerztabletten, ein paar Salben, aus fertig.

        • Ja, dann haben sie Feuchtigkeit gezogen, es gibt auch einige Tablettenarten, die extrem hygroskopisch sind.

          Viel habe ich eigentlich auch nicht, aber es kommt doch etwas zusammen, Salben, Husten- und Schmerztabletten, Inhaliersalbe und den Pott dazu, Nasenspülkanne, einige Globuli fürs Kind und Schmerz- und Fiebersaft, Hustensaft....Naja, solches allgemeine Zeug eben.
          Und die Sonnecremes habe ich im winter auch in meiner Arzneikiste im Schrank.

          • Oh. Die Sonnencremes, stimmt. Und dann kann man sie doch eh nach einem Jahr wegwerfen, oder?

            Ich koche jetzt.

            Kalbsschnitzel, grüner Salat, Bratkartoffeln. #mampf Dazu Musik.

            • ##
              Oh. Die Sonnencremes, stimmt. Und dann kann man sie doch eh nach einem Jahr wegwerfen, oder?
              ##
              Nein. Laut meinem UV-Kollegen, der u.a. Sonnencremerezepturen entwickelt, ist das ein hartnäckiges Gerücht, die heutigen Filter zerfallen nicht.

Hallo,

ein Teil in einer Schublade im Bad, ein Teil in der Küche.

GLG

Hallo,
wir haben im Flur einen Medikamten-Schrank. Der ist verschlossen, aber unser Kleiner kommt da sowieso nicht dran und der Große ist so vernünftig, daß er die Finger davon lässt.
Im Bad sollte man keine Medikamente aufbewahren, warum auch immer, hab ich vergessen.

Diese Schränkchen gibt es ja heute auch in "schön", wir haben so eins mit Milchglasscheibe vor, sieht meiner MEinung nach ganz schön aus.
LG,
Martina75

Top Diskussionen anzeigen