Zeitungsjunge - kleine aufmerksamkeit

    • (1) 26.11.12 - 12:35

      Hallo

      wir bekommen unsere TV Zeitung immer per Zeitungsboten. Das ist ein netter Kerl, so um die 14 oder 15 Jahre.
      Jetzt möchten wir ihm vor Weihnachten eine Kleinigkeit zukommen lassen, als #danke
      Was meint ihr, wieviel Geld ist angemessen?
      Hätte es noch nett mit etwas Süßem verpackt #paket

      Wieviel würdet ihr geben?

      #danke für eure Antworten

      LG Polly

      Unser Postbote und der Bofrost-Fahrer bekommen immer 10,00 Euro und was Süßes - oh, die Müllmänner auch! :-)

      LG wartemama

      Gib ordentlich wenn er immer zuverlässig liefert, der Bursche verdient maximal 8 Cent an Euch pro Woche, wenn die Zeitung jede Woche abonniert ist, macht bei 52 Wochen im Jahr so irgendwas um die 4 € und ein paar zerquetschte.

      Hallo, ehrlich gesagt würde ich gar kein Geld geben. Ich find, dass eine kleine Süßigkeit ausreichend ist. Der Postbote bekommt von mir immer Schokolade, freut sich und isst die auch unterwegs schon.

      LG

      • Glaub mir, auch der Postbote hätte lieber Bares als so einen ollen Schokoriegel...

        Grüsse
        BiDi

        • Ja, vermutlich hätte der Postbote anstatt von zig Süßigkeiten lieber zig Geldgeschenke, da stimme ich dir vollkommen zu (ich gehe davon aus, dass nicht nur die TE was verschenkt).

          Das Entscheidende hier, finde ich:
          ein erwachsener Postbote weiß die Geste zu schätzen, ein 15jähriger Teenager wird sich vielleicht denken "ist ja ganz nett gemeint, aber Bargeld würde mir mehr helfen".

          Der erwachsene Postbote hat vielleicht Kinder, die sich über diese Süßigkeiten freuen oder kennt Kinder, die er mit den Süßigkeiten glücklich machen kann.

          Der 15jährige Teenager isst die Süßigkeiten entweder zum Großteil selber (was auf seine Figur schlägt) oder lässt die Süßigkeiten achtlos vergammeln.

          Wenn man etwas verschenkt, weil man denkt, dass dieses Geschenk völlig ausreichend ist, sollte man auch überlegen, ob man dem Beschenkten damit wirklich einen Gefallen tut.

          Ich würde einem Teenager eher einen kleinen Geldbetrag geben, bevor ich den Teenager in die Situation bringen würde, sich für ein in seinen Augen albernes Geschenk bedanken zu müssen.
          (Klar naschen auch Teenager noch gerne, aber Teenagern steht meistens der elterliche Süßigkeitenvorrat zur freien Verfügung.)

          LG,
          J.

Top Diskussionen anzeigen