Freundin von Schwager spurlos verschwunden

    • (1) 05.12.12 - 08:57

      Guten Morgen,

      man man hätte nie gedacht das sowas im eigenen privaten Umfeld passiert und nun ist es passiert.

      Die 17jährige Freundin meines Schwagers (24) ist seit nun bald 3 Tagen verschwunden. Montag abend hat die Schwester bei der sie lebt (lebt dort weil es bei den Eltern Probleme gab und sie mit 12 Vergewaltigt wurde) vermissten Anzeige gemacht. Mein Schwager war an dem Tag selbst auch bei der Polizei hatte aber zu wenige Infos (erst ca 4 Wochen zusammen also noch ganz frisch) um eine Vermisstenanzeige auf zu geben.

      Um Mitternacht stand die Polizei bei ihm vor der Tür #schock und haben im Haus geschaut ob sie M. evtl da wäre ... Hierfür versteh ich die Polizei net wirklich mein Schwager wollt sie doch selbst vermisst melden.

      Vermisstenanzeige läuft , Kumpel wo sie angeblich hin wollte ist sie nicht. Sie war seit Montag nicht in der Schule obwohl wichtige Arbeit anstand, geht nicht ans Handy bzw es ist aus. Freundinnen wissen nicht wo sie ist.

      Jetzt steht seit gestern der Ex als mögliche Person im Raum wo sie sein könnte. Problem hier er hatte sie gestalkt, sei vorbestraft, hat mehrere Wohnsitze.

      Laut Verlobtem der Schwester wollte M. wohl nach nem Streit mit der Schwester zum Ex und seither kein Lebenszeichen. Dem Verlobten ist der Ex nicht geheuer!!

      Mein Schwager ist krank vor Sorge, ebenso die Schwester.

      Für heute und Samstag sind mein Schwager und seine Freundin verarbredet, wir hoffen das sie da auftaucht.

      Was kann man denn noch tun außer das was schon läuft?

      Suchen helfen vor Ort geht schlecht wir wohnen 150km entfernt.

      LG und sorgenvolle Grüße

      gerade vor kurzem habe ich einen bericht gesehen, wo die polizei ausdrücklich gebeten hat, solche aufrufe NICHT im internet zu starten. da die personen meistens (gott sei dank) wieder auftauchen, solche aufrufe aber auf unbestimmte zeit im netz rumgeistern, über google zu finden sind etc., gibt es schon mehr wie genug leute, die deshalb in ihrem weiteren leben die größten probleme bekommen haben (z.b. bei bewerbungen, wenn die chefs den namen googeln oder weil sie scheinbar gefunden werden, obwohl sie eigentlich gar nicht mehr gesucht werden)

      lg, #stern

      (15) 05.12.12 - 19:23

      Unfug.

Top Diskussionen anzeigen