Was tun bei Fahrerflucht?

    • (1) 05.12.12 - 21:11

      Guten Abend,

      ich hab heute bis 20 Uhr gearbeitet und bin dann ganz normal zu meinem Auto gegangen. Als ich losfahren wollte und in den Spiegel schaute, hab ich bemerkt, dass dieser nach vorne umgeknickt war. Fand ich natürlich total doof, bin ausgestiegen und hab ihn wieder eingehakt.

      Leidr bekam ich das Glas nicht mehr richtig rein, es war aber nicht gebrochen.

      Ich bin also nach Hause, es war wohlgemerkt dunkel am Parkplatz. Zuhause hab ich dann in der Garage geparkt und meinen Mann gerufen, damit dieser den Spiegel wieder reinklemmen kann.

      Leider hab ich dann erst gesehen, das mir jemand da richtig reingefahren ist. Der muss einmal komplett auf der Fahreseite lang geschrabbt sein, es sind sehr lange dicke Kratzer drin.

      Hätteich das vor einer Stunde schon geshen, hätte ich an Ort nd Stelle die Polizei gerufen.
      Ärgerlich ist, das das Auto gerade mal elf Monate alt ist.

      Weiss jemand was ich nun tun kann? Ich bin Vollkaskoversichert, ich nehm mal an meine Versicherung übernimmt das auf jedenfall.

      Lohnt es sich dennüberhaupt noch eine Anzeige zu ertstatten oder kann man das auch garnicht mehr?

      Ich könnt echt heulen, das sind solange Kratzer :-( . Hab eh schon genug Probleme von wegen Trennung etc.

      Ausserdem kam ich dann nach Hause und mein Nochmann und meine Kinder brechen munter vor sich hin. Da wär ich doch lieber auf der Arbeit geblieben :-(

      LG nd danke fürs zuhören
      Sindy

      • Hallo...

        Mit ist damals auf dem Parkplatz der Klinik wo ich gearbeitet hab das gleiche passiert... Ich komm von Dienst und hab ne dicke Beule im Auto... Der Parkplatz war abgesichert durch eine Schranke die man nur mit ner chipkarte öffnen konnte. D. H einer meiner Kollegen muss es gewesen sein...

        Ich habe Anzeige erstattet aber das hätte ich mir sparen können... Die Polizei konnte nix ermitteln da es privatgelände war... Zum Kotzen sag ich dir...

        Im wahrsten Sinne des Wortes..;-)

        Hi,

        war das in einem Parkhaus? Ist es Videoüberwacht? Vielleicht kann man da was erkennen.
        Wenn ja, dann kann die Polizei die Videoaufnahmen anfordern. Dazu solltest Du aber erst einmal eine Anzeige gegen Unbekannt stellen.

        Wenn nicht, würde ich trotzdem zu einer Anzeige raten.

        Lg.Saturnring

        Es kann sein, dass die Versicherung wissen will, ob Du Anzeige erstattet hast. Frag bitte Deine Versicherung, melden musst Du es ja eh - die haben ja meist eine Hotline für Unfälle.
        LG Moni

        • Warum sollte die polizeiliche Meldung relevant sein?

          Um auszuschließen, dass sie es selbst war? Auch dann müsste die Versicherung ja zahlen.

          Bei Einbruchschäden etc. leuchtet mir das ein.

          • Bei mir war das vor wenigen Jahren halt so. Wurde ebenfalls auf einem Parkplatz angefahren, Verursacher war weg. Als ich es der Versicherung (HUK) meldete, war die erste Frage, ob ich Anzeige erstattet hätte und wenn ja, die Frage nach der Tagebuchnummer der Polizei.
            LG Moni

      auf jeden fall anzeige erstatten......und je nach dem wo du geparkt hast vielleicht kommt der andere ja auch öfter dahin.....

      auch wenn die versicherung übernimmt muß du höhere prämien bezahlen.....

      nicht einfach so hin nehmen

      Hallo,

      vielen Dank für eure Antworten. Ich hab heute Anzeiger erstattet und dort habe ich einen Zettel für die Versicherung mitbekommen.

      Wird dann in vier is fünf Wochen wohl eingestellt hat mir der Beamte gesagt. Da findet man selten jemanden der was gesehen hat oder so.

      Die Versicherung übernimmt den Schaden, ich hab jetzt erstmal Lauferei und steigen werd ich in den Prozenten dann auch noch.

      Echt ätzend :-(

      LG und danke
      Sindy

Top Diskussionen anzeigen