Was ist das nur für eine Unart...

    • (1) 20.04.06 - 23:36

      ...völlig sinnfreie und oft noch in der Satzstellung verdrehte Hackstücke zwischen zwei Sternchen in oder unter einen Text zu setzen?
      Beispiele? Hier: *mirvorlachenaufdieschenkelklopf*, oder - ganz neu - *schon mal taschentücher bereit hält zum lachen*#kratz

      Was ist das, was soll das und was hat man davon??? Ich verstehe das nicht und bevorzuge es, in vollständigen, möglichst korrekten Sätzen zu schreiben und zu reden.

      Bitte erkläre mir das jemand als wäre ich sechs Jahre alt. Wahrscheinlich bin ich zu alt für diesen Sch....

      Dankeschön und Gruß,
      Susanne

      • #kratz Wo ist denn das Problem? Es beschreibt einfach nur das, was der Schreiber in dem Moment machen würde, wenn er dir gegenüber sitzen würde. da ich Dich und du mich nicht sehen kannst, gibt es meinem Text eine Art "gefühl" mit, so dass Du dir besser vorstellen kannst, wie etwas bei mir angekommen ist.


        sparrow *grinsend, weil sie auch oft in Sternchen schreibt *

      Hallo Susanne!

      Ich benutze diese "Sternchenunarten" sehr gerne - kommt aber auf den Zusammenhang und Inhalt meines Postings an. Hier schreibe ich eigentlich auch eher normal und in ganzen Sätzen :-p, aber in anderen Foren, in denen ich die Leute teils persönlich kenne und teils wenigstens übers Internet ganz gut zu kennen glaube, wird's dann schon mal flapsiger.

      Diese Sternchensatzfragmente verstehe ich irgendwie als Smilie-Ersatz - z.B. *über die Kloschüssel häng* als Ersatz-Satz für den von uns gegangenen K*tz-Urbini. :-p

      LG
      Edea

      Ach Mensch Susanne lach doch drüber, ich finds lustig. Unarten sind wohl eher wenn sich die Leute manchmal aufs Übelste beleidigen.
      Also lese Dir die Sternchenwörter durch und Du wirst auch mal schmunzeln...
      LG Für Dich. Simone

    • Hi,

      also ich weiß ehrlich gesagt auch nicht was daran so schlimm sein soll! Es drückt halt noch mal ein bissl mehr Gefühle aus! ich mache das schon so seit ich anfing zu chatten und ich finde es lustig. Das ich ihm wahren Leben nicht so spreche, muß ich ja wohl weniger erwähnen oder? ;)

      LG,
      Sunny *die gerne so auch mal gefühle ausdrückt* ;-)

      Hallo Susanne,

      ja, das frag ich mich auch.... manche Menschen mögen das halt....

      Ist genauso unerklärlich wie die Tatsache, warum manche werdende Mütter in der Schwangerschaft so viele "i"-s und Ausrufezeichen in ihren Sätzen verwenden....
      ;-)


      Sparrow hat es ja schon gut erklärt!Du bist nicht zu alt dafür,ich schreib auch manchmal so!Ich finds einfach nur lustig.Es soll ja nicht bedeuten,das man keine vernünftigen Sätze raus bringt,sondern ist meines Erachtens,manchmal mehr zur Belustigung gedacht!Ist ja sooo schlimm nicht!;-)

      LG.Barbara.:-)

      Das ist doch keine Unart. Scheint, Du hast noch nie gechattet, denn von dort wurde es übernommen.

      Ich finds toll.


      *wink*

      angel

      Hallo Susanne!

      Mal von der grammatikalischen Thematik abgesehen (denn etliche User schaffen es ja auch ohne Sternchen nicht sich grammatikalisch richtig auszudrücken oder die Grundgesetze der Rechtschreibung anzuwenden, und das soll ja wohl auch kein Grund sein jetzt hier wieder eine endlose Diskussion zum Thema Grammatik und Rechtschreibung zu entfachen):
      Ich selber verwende diese Sternchen auch ab und zu, und mir dienen sie einfach dazu Emotionen, oder auch manchmal Grimassen die ich beim Lesen eines Beitrags gezogen habe, an die anderen weiter zu geben. Wir haben unsere Urbinis, aber manches (zum Beispiel der immer noch fehlende "VordenKopfklatschUrbini") haben wir eben so nicht, und dann verwendet man diese Sternchen. Unart.... also darunter verstehe ich persönlich was anderes, gebe Dir aber Recht das hier ne Menge davon zu finden sind #;-)!

      Viele Grüße
      Barbara *diesichimmerwiederdrüberamüsiertwasfürSorgenmancheMenschensohaben*

      • Ich hab' mich ja bisher zurückgehalten, aber wenn Du schon mit Grammatik anfängst muss ich auch noch was dazu sagen ;-)

        Die Sternchenschreibweise beobachtet man seit 10 bis 15 Jahren vor allem in Chats. Die Urform kommt von der Imperativform eines Verbs, die auch kleine Kinder gerne lautmalerisch verwenden, z.B. "Poch poch!" (wenn jemand an die Tür klopft). So findet man in Chats dann beispielsweise *kotz*, *hust*, *schrei, *grins*, um eine Reaktion oder Handlung illustrierend mitzuteilen.

        Wird die Form erweitert, ergeben sich zusammen geschriebene Gebilde wie *eimerhol*, *kaffeeschlürf* usw.

        Leider wird die Sternchentechnik nicht mehr so konsequent eingesetzt wie früher. Deine Konstruktion am Ende ist insofern "falsch", weil sie locker auch als Nebensatz hätte stehen können und das Verb in der ersten Person konjugiert ist. In solchen Fällen wird für mich diese eigentlich reizvolle Ausdruckstechnik überflüssig und da viele sie nicht angemessen verwenden, könnte man sie durchaus als "Unart" bezeichnen.

        lg Sebastian *trotzdemliebwink* ;-)

Top Diskussionen anzeigen