DFB-Pokal Dynamo Ausschluss- Da bin ich aber gespannt...

    • (1) 10.12.12 - 20:17

      Hallo!

      Wie vorhin bekannt wurde, wird Dynamo wieder mal für den Pokal gesperrt.

      Wieder mal, da es letztes Jahr dass gleiche war, nur mit Biegen und Brechen wurden sie doch zugelassen. Das Ergebnis sah man ja dieses Jahr wieder. #contra
      Nun würden sie aber, wenn sie es wirtschaftlich nicht durchstehen würden, dann eben in 2 Geisterspielen...
      Tja was nun?

      Bleibt der liebe DFB nunmal konsequent?
      Ich glaubs net. #gaehn

      LG Sandy

      (Fan vom Besten Club in Sachsen :-))

      • Huhu... #winke

        Der DFB macht sich doch derzeit mehr als lächerlich.
        Die Borussen aus Dortmund haben wieder Sonderbonus und die rote Karte gegen Schmelzer bleibt folgenfrei. Ob sie nun gerechtfertigt war oder nicht. Tatsachenentscheidung und Ende, 1 Spiel Sperre und gut wäre es gewesen.
        Nein.. jetzt werden wir jede Woche Geflenne von irgendwelchen ach so armen und völlig benachteiligten Mannschaften hören, die auch keine Strafe wollen.

        Ich bin mit dem Ausschluss nicht einverstanden, weil ich denke der Verein kann nicht Babysitter für die "Irren" sein, die sich unter dem Deckmäntelchen Fußball benehmen wie die Axt im Walde.

        Für den Verein muß Hilfe vom DFB kommen, weil sie nicht mehr mit den Gewalttätern klar kommen.

        LG
        Rehlein

        • Tatsachenentscheidung und Ende?
          Sorry aber solche klare Schiedsrichterfehler sollten nicht auf Kosten der Spieler oder des Vereins ausgetragen werden.
          1 Spiel Sperre, wofür?...er musste im letzten Spiel schon unschuldig vom Platz

          • Hast du das Spiel live gesehen?
            Und ich rede jetzt nicht von den Super-Duper-Zeitlupen und tausendfachen Wiederholungen!!!

            Ich habe es gesehen und bin der Meinung das man als neutraler Beobachter des Spiels gar nicht beurteilen konnte, ob da eine Berührung stattgefunden hat oder nicht.

            Schiedsrichterfehler gibt es in jedem Spiel.. auch spielentscheidendere als diese rote Karte. Und wenn wir nun jede Schiedsrichterentscheidung so diskutieren wie diese, dann brauchen wir gar nicht mehr anpfeifen lassen.

            Aber es ging ja wieder um die Diva Klopp & Konsorten... #augen

        Klar, die armen Dresdner sollten nach Möglichkeit noch belohnt werden für die vielen tollen Menschen, die dort zum Fußball gehen. #kratz

        Offen und ehrlich: Ich lebe in einer westdeutschen Stadt mit wenig Steueraufkommen und hoher Arbeitslosigkeit. Trotzdem fließen von hier Gelder in Städte wie Dresden, denen es - größtenteils dank großzügiger Aufbauhilfe - viel besser geht als den Städten hier.

        Als Dank wird bei Dynamo gezielt Menschenjagd und auch gezielt Jagd auf Westdeutsche gemacht, und auswärts werden die Städe auseinandergenommen. Der Verein Dynamo Dresden ist ein Unternehmen mit Millionen Umsatz, der auch ganz nebenbei ein modernes Stadion hingesetzt bekommen hat. Da kann man wohl erwarten, dass der Verein selbst bei seinen Fans aufräumt. Selbstreinigung scheint nicht zu klappen, ist wohl doch nicht nur eine kleine Minderheit.

        Meiner Meinung nach sollte dieser Drecksverein für ein Jahr lang von ALLEN Wettbewerben ausgeschlossen werden. Danach dürften die dann in der dritten Liga weiterspielen. Und beim nächsten größeren Vergehen dasselbe.

        • Selbstreinigung funktioniert bei 99% der Vereine nicht mehr.
          Man sieht es jedes Wochenende.. und nicht nur bei Dynamo.

          Aber wie ich an anderen deiner Beiträge lesen kann, bist du hier nur auf Krawall aus und daher entziehe ich mich der Diskussion mit dir..

          Schönen Abend! #wink

      Schmelzer ist nicht freigesprochen worden, weil er ein Spieler von Dortmund ist,

      sondern weil Herr Stark in seinem Spielbericht geschrieben hat, das er falsch gelegen hat.

      Aus keinem anderen Grund.

      Wieso muß der DFB mit den Gewälttätern klar kommen? Das ist das Problem des Vereins. Und es gibt Möglichkeiten, das zu verhindern. Stärkere Kontrollen, Stadionverbote.

      Für micht ist die Sperre mehr als nachvollziehbar. Sie sind Wiederholungstäter.

      • Danke schonmal für eure Meinungen dazu.

        Bin ja auch der Meinung dass die Entscheidung des DFB die einzig richtige ist, wenn ja WENN sie diesmal auch dabei bleiben.
        Daher dass ich ein eingefleischter Aue-Fan bin habe ich ja auch schon einiges mit Dynamo erleben "dürfen".
        Sorry, aber wenn man nichtmal in der eigenen Stadt, an einem Spieltag gegen Dynamo, sicher mit seinen Kindern auf die Strasse gehen kann, dann sagt dass ja alles.

        Und dass ein Verein intern "aufräumen" kann, hat man in Aue bewiesen. Da lief es früher nämlich auch nicht immer ruhig ab.
        Aber nun bin ich eh erstmal gespannt, ob der DFB bei der Entscheidung bleibt.... #schein

        LG Sandy

        "Wieso muß der DFB mit den Gewälttätern klar kommen? Das ist das Problem des Vereins. Und es gibt Möglichkeiten, das zu verhindern. Stärkere Kontrollen, Stadionverbote"

        darf ich fragen,wie oft du schon ein Fußballstadion besucht hast??

        • Von 1995-1999 bei jedem Heimspiel, (BVB),

          danach nicht mehr ganz so regelmässig, in den letzten Jahren bis auf zwei Spiele, gar nicht mehr.

          Mein Sohn spielt auf Fussball, von daher bin ich lieber bei seinen Spielen.

          Die Sicherheitskontrollen in den Stadien sind nicht ausreichend, denn sonst gäbe es nicht immer wieder Pyrotechnik. Also sollte da die Kontrollen strenger werden. Das habe ich damit gemeint.

          Ich bin auch gegen ein Stehplatzverbot, und auch Emotionen gehören zum Fussballspiel, aber das, was in den letzten Jahren passiert ist, hat mit Fussball nichts zu tun.
          Die Randale beim letzten Derby, das Relegationsspiel Düsseldorf-Hertha, die Pokal-Spiele von Dresden, die Kölner Fans nachdem Aufstieg.

          • Abstieg natürlich.

            Tut mir leid,dass ich das so krass sage - aber du hast leider keine Ahnung...
            Was ist denn in den letzten Jahren passiert? Wenn du (wie du sagst) in den 90ern regelmäßig im Stadion warst (im übrigen gibts auch immer noch einen Unterschied zwischen Heim - und Auswärtsspielen),dann solltest du eigentlich wissen,dass der Fußball nie so sicher war,wie heute :-)
            Ende der 80er und dann auch noch die kompletten 90er durch ist tausendmal mehr passiert,als jetzt. Sowohl,was Pyrotechnik angeht,als auch,was wirkliche Randale betrifft (das ist nämlich auch noch ein großer Unterschied)
            Die "Randale" beim letzten Ruhrpottderby waren Kinderkacke im Vergleich zu den 90ern - aber das weißt du ja sicher,wenn du damals regelmäßig ins Stadion gegangen bist.
            Ich frage mich auch,wie du beurteilen willst,wie gefährlich der Fußball heutzutage ist,wenn du nicht mehr hingehst...

            Ich heiße auch keine Gewalt gut,ganz im Gegenteil - aber diese ganze Hysterie aktuell nervt gewaltig...90% davon sind polemisches Gehabe...

            • Wo habe ich behauptet, das es heut gefährlicher ist? Ich gehe nicht aus Angst nicht mehr ins Stadion, sondern aus Zeitmangel.

              Im übrigen, ich war auch schon bei Auswärtsspielen;)

              Ich habe nur gesagt, das es nicht die Aufgabe vom DFB alleine ist, gegen die Randale anzugehen, sondern es ein Problem der Vereine ist.

              In einem stimme ich dir zu, es wird zuviel blabla gemacht, jede kleine Sache wird aufgebauscht. Aber Dynamo Dresden war auf Bewährung, es war nicht die 1. Ausschreitung, von daher halte ich den Ausschluss für gerechtfertigt.

              • Hmm,und ich behaupte, dass einige Vereine sehr wohl viel gegen Auswüchse tun und es eben genau deshalb heute ziemlich ungefährlich ist,ins Stadion zu gehen.
                Ich gebe dir allerdings Recht,dass andere da noch viel Nachholbedarf haben. Sie deshalb von Wettbewerben auszuschließen halte ich trotzdem für den falschen Weg. Es wird diejenigen,die wirklich gefährdend aktiv sind,nicht davon abhalten,sondern bestraft eben nur den Verein( und den in großem Maße) und die restlichen Anhänger.

          http://www.spiegel.de/sport/fussball/borussia-dortmund-probleme-mit-nazis-und-hooligans-unter-ordnern-a-872213.html

          Soviel zum Thema Randale beim Derby - übrigens habe ich ganz ähnliche Erfahrungen im Ordnern im Dortmunder Gästebereich...

Top Diskussionen anzeigen