Hättet Ihr noch ne Idee?

    • (1) 19.12.12 - 09:21

      Hallo,

      wir wissen gerade nicht, was wir machen sollen bzw. wie wir uns entscheiden sollen.
      Meine Mama hat uns über Weihnachten einen Urlaub im Hotel in den Bergen geschenkt-das war schon immer ihr Traum, mit der ganzen Familie an Weihnachten weg zu fahren.
      Leider hat sie die Reise "privat" im Hotel gebucht, nicht übers Reisebüro oder mit Reiserücktrittversicherung o.ä. #zitter
      Nun geht es unserer Katze nicht gut- wir waren schon beim Tierarzt-er hat wohl Schmerzen und kann nicht richtig laufen- was es genau ist, wissen sie nicht. Er hat Antibiotika bekommen und Schmerzmittel.

      Nun wissen wir nicht, ob wir fahren können /sollen...
      Wir wollen natürlich unsere Katze nicht im Stich lassen ,aber den Urlaub in den Wind schießen wäre natürlich auch traurig, vor allem für meine Mama!

      Normalerweise hätten wir einen Nachbarn gebeten, mal nach der Katze zu schauen (im gesunden Zustand...)- aber die Nachbarn allesamt haben "null" Verhältnis zu Tieren. Freunde haben wir hier in der Nähe keine.

      Was würdet Ihr tun?
      Hat jemand noch eine Idee?
      Lösungsvorschläge...

      Daaaanke und lG!
      Schoko

      • Das fände ich auch sehr schwierig - ein krankes Tier würde ich wohl nicht allein lassen und auch nicht in eine fremde Umgebung bringen - denn das ist schon im gesunden Zustand Stress pur für Katzen.

        Ich würde mal in dem Hotel anrufen und fragen ob sich die Reise ein paar Tage verschieben lässt - vielleicht haben die ein Einsehen.

        Letztendlich würde ich wohl bleiben - ich könnte mich dort eh' nicht entspannen wenn ich nicht wüsste wie es dem Tier geht.

        LG, katzz

        Hallo,

        meine Tierärztin bietet ne Tierpension an. Klar ist es für die Vierbeiner nicht wirklich toll, wenn sie ein paar Tage "abgeschoben" werden. Meine Katze wurde angefahren und hatte sich dabei die Hinterkarre ausgekugelt. Sie sollte sich schonen und viel liegen. Naja, sag das mal so einem Tier. Unsere Ärztin hat sie dann für ne Wo in ihrer Praxis aufgenommen und dort mit versorgt. Klar wird sie nicht ständig beschmust und umsorgt. Aber die Katze hat es hervorragend überstanden und hat sich umso mehr gefreut, als ich sie wieder mit nach Hause nehmen konnte. Die Zeit dort hat ihr gut getan, da sie in ihrer Bewegung doch eingeschränkt blieb und nicht soviel Auslauf hatte wie sie es zH gehabt hätte. Und so konnte alles gut verheilen. Wenn es der Katze schlechter geht ist zumindest gleich der Arzt da.

        LG und gute Besserung für den Tiger!

Top Diskussionen anzeigen