nachnamen änder

    • (1) 20.12.12 - 09:54

      wir wollen gern den nachnahmen meines mannes ablegen und meinen familien namen nehmen weiss jemand ob das geht und wie teuer sowas sein kann

      • Hallo,

        meine Mama hat nach dem Tot meines Vaters auch ihren Mädchennamen wieder angenommen, möglich ist das schon. Welche Voraussetzungen es da gibt weiß ich nicht.

        Ich habe dann auch den Namen angenommen, bei mir kostete es 55€.

        Lg

        • wir sind seid sieben jahren verheiratet und habe damals den nachnamen meines mannes angenommen und wir würden jetzt gern meinen mädchen namen als familien namen nehmen. lg

          • Ich glaube das man einen wirklich guten Grund braucht um das machen zu können.

            Einfach so geht das nicht, ich dachte das nur Du den Namen annehmen willst aufgrund einer Trennung oder so etwas, aber wenn ihr beide das wollt ist das nicht so einfach.

            Ruf doch einfach mal beim Standesamt an und frag dort nach.

          • Soweit ich weiß geht das nicht!

            Sagte mir letzte Woche unser Standesbeamte, als wir geheiratet haben.

            "wir würden jetzt gern meinen mädchen namen als familien namen nehmen."

            Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein hinreichender Grund für eine Namensänderung ist. Da hätten die beim Standesamt ja viel zu tun, wenn sie permanent Namen ändern müssten, nur, weil einem plötzlich der andere Nachname besser gefällt. Genau deshalb macht man sich darüber ja vorher Gedanken :-).
            Wenn ein Bruch mit der Schwiegerfamilie vorliegt und man mit dem Nachnamen nicht mehr in Verbindung gebracht werden kann, dann könnte man eventuell mit einem psychologischen Gutachten eine Chance haben (ich weiß es aber nicht!), aber das wird dann auch bestimmt teuer.

            LG,
            delfinchen

      (7) 20.12.12 - 17:40

      Hallo,

      ist doch ganz einfach - dann brauchst du auch nicht grübeln.

      Du gehst zum Rathaus auf das Standesamt und läßt dich beraten, ob das generell möglich ist. Wenn ja, wird man dir etwas über die Kosten sagen können.

      Dann weißt du das ganz genau und fragen kostet bekanntlich nichts. Kann man sicher auch telefonisch erledigen.

      Habe mal gehört, dass ein Mann seinen Namen ändern wollte, hat dann auch geklappt.

      Er ging zum Standesamt und wurde gefragt: Ja, wie heißen sie denn?

      Alfred Arschgucker. .. blöder Name..

      Das ließ sich ganz leicht ändern, nun heißt er Hansi Hinterseer. Den kannste ja mal fragen, was das gekostet hat.#rofl

      Hi,

      da Ihr einen Ehenamen bestimmt habt, lässt sich das auf dem Standesamtlichen Wege nicht mehr ändern.

      Es gibt nur die Möglichkeit einer behördllichen Namensänderung. Dazu braucht man einen wichtigen Grund.

      Dies kann z.B. sein, wenn Euer Name lächerlich ist (z.B. Klohocker, Fickerl,...) oder ihr einen Sammelnamen habt (Müller, Meyer, Schulze) und daher Verwechslungsgefahr besteht.

      Wenn ihr keine gute Begründung habt, sieht es schlecht aus.

      Die Gebühren für die behördliche Namensänderung sind in jeder Kommune anders geregelt. Das Gesetz hat zwar einen Spielraum festgesetzt, dieser ist jedoch recht weit gefasst. Bei uns kostet die Familiennamensänderung 200,- bis 300,- EUR pro Person und Aufwand. Dazu kommen die Änderungen, wie neue Ausweise, Führerschein,...

      VG lachris

Top Diskussionen anzeigen