Buch Socken Häkeln

    • (1) 29.12.12 - 16:22

      hallo,

      ich möchte meiner tochter gr 27/28 socken häkeln, hab im internet eine anleitung gefunden komm damit aber nicht ganz so klar...

      kann mir jemand ein buch empfehlen das einfach erklärt, aber dennoch schöne sachen bei rauskommen!??

      hab jetzt ein tolles gefunden, weiß aber nicht ob es da auch anleitungen für kindersocken gibt!

      http://www.amazon.de/dp/3841060390/?tag=hydra0d-21&hvadid=16272875157&ref=asc_df_3841060390

      kann mir jemand ein tolles buch empfehlen???

      lg und danke!

      • und welche stärke nehmt ihr immer bei der wolle?

        möchte auch welche für zu hause häkeln, bei denen dann rutsch-stopper drunter kommen daher habe ich wolle in stärke 5-6 und wolle in 4-5 gekauft.

        kann ich diese beiden auch mit einer inox 4 nadel häkeln oder werden sie dann zu fest!??
        und was bedeutet inox? ist das nur eine marke?

        lg

        • Hier noch mal

          Also ich häkel grundsätzlich in 4 fädiger Sockenwolle mit einer 3,5er Nadel. Aber ich häkel sehr fest.

          Meine Mama nimmt z.B. eine 2,5er Nadel und hat am Ende die gleichen Socken raus.

          Grundsätzlich kannst du jede Wolle nehmen und jede Nadel. Wobei sich Socken, die nicht aus Sockenwolle sind schon gern schnell durchlaufen.

          Inox ist nur eine Marke. Genau wie Prym.

          Natürlich kannst du deine Wolle in 5-6 auch mit einer 4er Nadel häkeln.

          Musst halt schauen, wie das Maschenbild wird und ggf. die Nadel wechseln.

      Also ich häkle fast ausschließlich meine Socken, weil mir stricken nicht so liegt.

      Es gibt verschiedene Ansätze, wie man Socken häkeln kann. Das Buch, das du verlinkt hast greift den populärsten Ansatz auf. Nämlich von der Spitze angefangen und dann in Runden bis zum Bündchen hoch. Das geht eigentlich ziemlich einfach und auch recht schnell.

      Die Bücher von Tanja Müller sind eigentlich echt super. Sie häkelt die Spitze rund in festen Maschen und die Socken dann in halben Stäbchen. Aber sie nutzt abgesetzte Runden.

      Ein weiteres sehr gutes Buch sind die von Bärbel Born.

      Auch hier wird von der Spitze gestartet, allerdings häkelt sie die Spitze nicht rund, sondern flach (mit einer Luftmaschenkette begonnen). Die beiden Fersen unterscheiden sich nicht wirklich. Sie werden wie eine Käppchenferse gemacht. Ich mag das aber nicht sonderlich.

      Eine sehr gute Anleitung für eine gehäkelte Schrägnahtferse (in deutsch) findest du hier:
      http://www.youtube.com/watch?v=iQP5mz66PXw

      In dem Buch von Tanja Müller und Bärbel Born fangen die Socken ab Größe 21/22 an und gehen bis 43/44 hoch glaube ich. Also wirklich für jeden Fuß etwas.
      Wenn du Neugeborenensocken häkeln willst kann ich dir die Maschenzahlen gerne per PN durchgeben.

      Dann gibt es noch die Möglichkeit, Socken quer zu häkeln. Dabei fängst du mit einer Luftmaschenkette seitlich an und häkelst dann gleichzeitig über den Ober- und Unterfuß. Aber ich glaube für den Anfang ist das etwas kompliziert.

      Generell kannst du für Socken jedes Garn und jede Nadel verwenden. Wobei halt Sockenwolle einfach am strapazierfähigsten ist.

      Ich persönlich halte mich an einer einfachen Faustregel bei der Maschenzahl.

      Du musst den Umfang des Fußes messen (am Ballen). Du musst so lange Maschen zunehmen (also flach häkeln), bis der Durchmesser des Tellers 1/3 des gewünschten Fußumfanges erreicht hat. Beim messen ruhig etwas dehnen.

      wenn der Umfang erreicht ist (gedehnt gemessen), dann ohne Zunahmen weiter häkeln. Die Ferse wird immer über die Hälfte der Maschen gehäkelt.

      Also generell denke ich, bist du mit dem von dir verlinkten Buch wirklich gut bedient.

      Wenn du noch Fragen zum Socken häkeln hast, dann melde dich ruhig.

Top Diskussionen anzeigen