Doppelname ablegen

    • (1) 03.01.13 - 08:44

      Hallo und Guten Morgen! :)

      Ich werde zwar nächste Woche noch direkt zum Bürgeramt gehen, wollte mich aber vorab schonmal erkundigen.

      Ich möchte aus versch. Gründen meinen 2007 angenommenen Doppelnamen ablegen und nur noch den Namen meines Mannes als Familiennamen tragen.

      Hat das auch schon jemand hier gemacht, war das sehr viel Rennerei und mit welchen Kosten muss man im Schnitt rechnen? (Niedersachsen)

      LG

      • Hallo,

        ich habe das vor über einem Jahr gemacht.

        Rennerei war es zwar keine, aber wir haben gut 2 Stunden auf dem Standesamt verbracht, da keiner so genau Bescheid wußte wie das geht, ich war die erste die noch verheiratet war und trotzdem den Doppelnamen abgelegt hat. Bekannt waren nur Fälle mit Scheidung oder Tot.

        An Kosten hatte ich abgesehn vom neuen Personalausweis etwas um die 25 Euro.

        LG

        P.S.: Wir wohnen im Saarland

        Hallo,

        das hat meine Schwägerin vor Jahren gemacht. Außer den Kosten für einen neuen Personalausweis und der Informierung diverser Stellen (Versicherung, Einwohnermeldeamt etc.) hat es sie nichts gekostet.

        Aber da müsstest Du Dich erkundigen. Das kann auch mal von Bundesland zu Bundesland verschieden sein.

        GLG

        Hi,

        das geht problemlos.

        Aber auf dem Standesamt nicht auf dem Bürgeramt.

        Dauert etwa 5 Minuten (wenn der Standesbeamte weiß, wie er das im Programm eintippen muss ;-) ).

        Kosten bei uns: 20.- EUR fürs Ablegen, 10,- EUR die Bescheinigung.

        Dann brauchst Du noch den neuen Personalausweis und musst es den Stellen mitteilen, bei denen Du nach Eehschließung auch den Doppelnamen mitgeteilt hast.

        VG lachris

Top Diskussionen anzeigen