Neues Auto mit Schaltung

    • (1) 03.01.13 - 09:21

      Hallo,

      habe mir vor einigen Wochen ein neues Auto gekauft. Habe bisher viele Jahre Automatik gefahren und wollte nun wieder eines mit Schaltung. Nun ja zu Beginn hat´s etwas gehoppelt beim Schalten, jetzt kann ich es aber wieder.

      Ich hab nun eine Bekannte mitgenommen die mir gesagt hat ich soll nicht so früh schalten, das wäre da ich viel in der Stadt unterwegs bin auf Dauer schlecht für den Motor. Ich war da etwas verunsichert da ich vermutet habe ich brauche dann mehr Benzin.

      Das mit den später schalten habe ich probiert und verbrauche fast das gleiche. Ich fühle mich mit der "sportlicheren" Fahrweise und dem lauteren Motorgeräusch echt wohler da ich auch weniger schalten muss.

      Macht das auf Dauer beim Motor etwas aus wenn man die Gänge deutlich höher fährt ?

      Viele Grüße

      • Hallo

        jedes Auto ist vom Motorgeräusch her unterschiedlich..

        ich fahre nach gehör.

        aber kann dir sagen wie ich sonst immer Fahre,,

        1 gang nur zum anfahren..
        2 gang bis 30
        3 gang bia 40-50
        4 gang ab 40-50
        5 gang ab 70 - 80.. jenachdem wo ich fahre.. landstrasse oder autobahn
        6 gang wenn ich ihn nicht vergesse ab 140.

        wenn der motor anfängt lauter zu werden musst du hochschalten... ich lasse es ausser beim anfahren nicht soweit kommen..

        du musst es austesten wie du besser klar kommst.. du wirst wenn du dich darangewöhnt hast nen guten mittelpunkt finden.

        LG

        • Da Autos unterschiedlich konstruiert sind, kann man den Schaltzeitpunkt weniger an der Geschwindigkeit, als vielmehr an der Drehzahl festmachen.

          Es hängt schon davon ab, ob man gerade beschleunigt oder nur so dahingleiten will, ab welcher Drehzahl man schaltet:

          Beschleunigung: ab 2500 Umdrehungen könnte man schalten, wenn es nicht eilig ist.
          Dahingleiten: ab 1800 Umdrehungen hochschalten.

          Deine Angaben schätze ich demnach als deutlich zu hoch an. Bei mir kommt der 6. Gang schon bei 70 rein.

          LG, H.H.

          • huhu

            nein meine angaben sind nicht hoch

            meine angaben sind schon richtig... in den schleichgängen bin ich auch so bei 1500 umdrehungen.. und so bei 2500 umdrehungen

            der 6te gang bei 70? wenn ich das machen würde dann würde ich mein auto absaufen lassen.. denn ich fahre einen 150 ps diesel

            und das macht schon ne menge aus.

            LG

            • "und das macht schon ne menge aus"

              Kennst du dich mit Motoren aus?

              • nein kenne mich nicht mit motoren aus.. ich habe nen freund der kfz mechaniker ist

                und ich kenne mein auto,,

                wenn ich bei wagen bei 70 kmh im 6ten schalte dann fährt er wie nen träcker schwer und untertourig.. und das ist richtig?
                zudem würde ich dabei laut meinem boardcomputer bei 20 liter verbrauchen..und untertourig ist genau so schlecht wie nen jaulender motor.

                ich fahre auch nicht erst seit ner woche auto

                es kommt immer auf die stärke bzw größe des motors an... und ob diesel oder benziner..

                ich schalte ganz normal bei ca 2500 touren hoch..und versuche ihn in meinem bereich zu halten

                wenn ich mit 120 auf der autobahn im 6ten fahre dann verbrauche ich mehr als bei 140 im 6ten.. und der heisst bei meinem nicht um sonst sparmodus..

                aber ist ok.. du hast deine ansichten.. ich meine.. und das führt zu nicht... und zanken möchte ich nicht

                LG

    Hallo,

    ich schalte früh hoch. Das spart meiner Erfahrung nach eindeutig mehr Benzin.

    GLG

    Wenn Du das im kalten Zustand dauernd machst, wird Dir der Motor auf jeden Fall früher hops gehen.

    Das ist Quatschfug was Dir Deine Bekannte da sagt.......mit dem Schalten hat das gar nichts zu tun, ausser Du jagst Dein Baby grundsätzlich in den roten Bereich.

    Schädlich für den Motor ist im Stand warmlaufen lassen weil der nötige Öldruck so nicht erreicht wird, und dauernd Kurzstrecken fahren, ohne dass der Motor richtig warm wird.

    Hohe Drehzahlen führen aber grundsätzlich zu einem höheren Spritverbrauch....geht gar nicht anders......und wenn Du beide Fahrweisen gegeneinander abgleichst, wirst Du so EINIGE Liter pro Jahr mehr verbrauchen.

    Ich schalte immer früh hoch...ab >50 km/h fahre ich im 5.Gang.

    Für den Motor ist das besser, sagt der KFZ Mann meines Vertrauens und auch meine Fahrlehrerin hat mir das immer eingetrichtert.
    Ich bekomme immer ne Gänsehaut, wenn meine Mutter bei 60 noch im dritten Gang rumkurvt und würde am liebsten eingreifen...aber sie hat's vor über 30 Jahren so gelernt...da mische ich mich als Fahranfänger lieber nicht ein.;-) Aber trotzdem - der arme Neuwagen.

    • >>>Ich bekomme immer ne Gänsehaut, wenn meine Mutter bei 60 noch im dritten Gang rumkurvt und würde am liebsten eingreifen...aber sie hat's vor über 30 Jahren so gelernt...<<<

      Ich habe es genauso wie deine Mutter vor über 30 Jahren so gelernt (genau gesagt vor 39 Jahren), aber ich war noch lernfähig und habe mich da von meiner Tochter vor 13 Jahren belehren lassen, dass die Autos heutzutage anders "konzipiert" sind und man heute eher hochschaltet als früher. Warum sagst du das deiner Mutter nicht?

Top Diskussionen anzeigen