Sie stinkt so fürchterlich

    • (1) 06.01.13 - 14:56

      Ich weiß echt nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Ich lebe in einem kleinen Dorf wo jeder jeden kennt.

      Einmal im Jahr veranstaltet die Gemeinde einen Skat und Kniffelabend. Das war gestern und ich war wie immer dabei.

      So dort ist dann auch eine alte Dame dabei und letztes Jahr roch sie schon penetrant nach Urin und alter Frau ABER es ging noch, so halbwegs, man konnte es ertragen.
      Dieses Jahr war es so schlimm das nicht nur ich, sondern auch anderen schon leicht gegen den Brechreiz kämpfen mussten.

      Sie war grade mal 5 Minuten da und der ganze Raum STANK. Keiner wollte bei ihr am Tisch sitzen zum Kniffeln.

      Jetzt mein Problem bzw. das worüber ich mich so ärgere. Es waren sowohl 2 ihrer Söhne wie auch ihre Schwiegertochter anwesend. Die müssen das doch auch gerochen haben???? Warum nimmt man denn die Mutter so mit?

      Wäre sie jetzt eine Alleinstehende Frau ohne Familie ok, aber wie kann man seine Mutter/Schwiegermutter/Oma so verkommen lassen und sie so "blamieren"?

      Ich kann nicht beurteilen wie weit sie geistig noch auf den höhe ist, körperlich ist sie etwas eingeschränkt was das laufen angeht.

      Mich wurmt das Thema so das es mir keine ruhe lässt #contra

      Ich kann aber auch nicht einfach zu ihr hingehen und entweder sie darauf aufmerksam machen das sie "riecht" oder ihr gar Hilfe anbieten weil das wird kategorisch abgelehnt denn die Familie lebt ansonsten sehr zurückgezogen.

      Ich kann sie ja aber auch schlecht irgendwo melden nur weil sie stinkt #kratz
      Hatte schon die Idee mit unserem Bürgermeister zu sprechen?!?!

      Lg von der ratlosen mike-marie

          • Dann würde ich wohl den Bürgermeister mal darauf ansprechen, dass die alte Dame wohl nicht optimal versorgt ist und die Kinder vielleicht "Pflegeunterstützung" brauchen könnten. Oder - gerade in kleinen Gemeinden gibts oft von den Pfarrämtern aus "Nachbarschaftshilfe", das machen ehrenamtlich meist ältere Frauen. Da würde ich mal eine hinschicken (Pfarrer fragen !) Die merkt das dann sicher auch und wird als ältere Frau eher respektiert.
            Aber so lassen würde ich das sicher auch nicht.
            LG Moni

      Nein, jemanden wegen Gestank "melden" - soweit sind wir GSD noch nicht.

      Kannst du nicht mit den Kindern ins Gespräch kommen, um heraus zu finden, warum die alte Dame so unterversorgt ist? Welchen Eindruck machen die Leute denn sonst?

      Das Thema liegt dir, scheints, am Herzen, denn der nächste Kniffelabend ist ja noch hin ...

      rem

      • Mir liegt es deshalb am Herzen weil mir die Dame leid tut.

        "Nein, jemanden wegen Gestank "melden" - soweit sind wir GSD noch nicht."

        Das war auch nicht böse gemeint.

        Die Familie ist leider, hm wie erklärt man das, eigenbrötlerisch. Leben zurückgezogen auf einem alten Bauernhof, ist ne alte Bauernfamilie, da ist es nicht so leicht als außenstehende was zu sagen grade in meinem Alter wird man hier auf dem Land nicht sonderlich ernst genommen.

        Lg

    Hallo,

    ist sie wirklich so ungepflegt oder hat sie vielleicht einen Katheter. Der würde dann nämlich auch stinken.

    LG

    Carola

    • Ich habe selbst in der Altenpflege gearbeitet aber so etwas habe ich noch nicht gerochen #schwitz Ein Katheter gibt einen leichten uringeruch ab aber diese Dame roch wirklich als wäre sie mit Urin getränkt. Ein beißender penetranter Geruch das einem die Luft weg bleibt und das ist leider nicht übertrieben.

      (14) 06.01.13 - 20:19

      Hallo,

      das ist nun wirklich Schwachsinn.Menschen mit Katheter stinken doch nicht automatisch nach Urin.Und schon garnicht so,dass es einen ganzen Raum ausfüllt#kratz
      Wenn,dann hat die Dame ihre Wäsche schon längere Zeit nicht gewechselt,denn da hängt der Uringeruch wirklich drinn.
      Und auch ältere Menschen,die noch Angehörige haben,müssen z.B. ihre Haare mit Spülmittel waschen,weil die Töchter,Söhne etc. nicht in der Lage sind,Shampoo zu kaufen..alles erlebt,wundert mich alles nicht mehr!
      LG Kati

"Ich kann sie ja aber auch schlecht irgendwo melden nur weil sie stinkt

Hatte schon die Idee mit unserem Bürgermeister zu sprechen?!?!"

Doch kann man. Du scheinst in einem kleinen Ort zu wohnen, daher weiß ich nicht wo Du Hilfe für die ältere Dame holen kannst. In Hamburg wäre es die Seniorenberatung.

Denen würdest Du den Fall schildern und die Mitarbeiter veranlassen einen Hausbesuch.

Bei den Kindern würdest Du doch eh nur auf taube Ohren stoßen. Unverschämt, wie kann man die eigene Mutter zum Gesprächsthema Nr. 1 im Ort werden lassen!?

R. #klee

Top Diskussionen anzeigen