Umfrage: Frisör- wart Ihr danach immer zufrieden?

    • (1) 09.01.13 - 06:11

      Guten Morgen,

      Frage steht ja schon oben.

      Ich frage aus folgendem Grund:

      Gestern war ich beim Frisör.Nun ist es leider so das meine alte Stammfriseuse aufgehört hat.

      Naja und bei der neuen, hmm sagen wir mal hat die Chemie nicht ganz so gestimmt.

      Jedenfalls war ich sehr unentschlossen, wie ich Sie letztendlich haben wollte.

      Wir haben dann lange gesprochen und jetzt hab ich eine Bobfriseur.

      Sie hat die Frisur schon ordentlich geschnitten, keine Frage.

      Und laut den Leuten in meiner Umgebung steht es mir wohl auch.

      Aber ich???

      Ich fühle mich fremd damit.Finde Sie steht mir nicht u. das Gefühl irgendwie dazu gedrängt wurden zu sein nimmt immer mehr zu.

      Klar bin ich alt genug meine Meinung zu äußern.

      Aber ich hatte vorher schon ein paar Mal gesagt das ich Bobfrisuren nicht mag.

      Im Gespräch kam Sie jedenfalls oft darauf zu sprechen.Sie holte extra Ihre Kollegin hinzu, die Ihr dann beipflichtete.Irgendwann gab ich mich geschlagen ;-).

      Das es die ideale Frisur sei, bei meinen dicken und schweren Haaren.

      Klar Sie wachsen wieder und es sind nur Haare.

      Und sicherlich ist das genauso interessant als wenn in China ein Sack Reis umfällt.

      Aber mich interessieren Eure Meinungen.

      Also wer war nach einem Besuch beim Frisör auch schonmal unzufrieden?

      LG ich

      • Guten Morgen

        Ich hatte jetzt knapp 10 Jahre Kurze Haare. Es hat ewig gedauert bis ich endlich ne Friseurin gefunden habe die das auch schneiden kann.

        Tja und nun hat die im September aufgehört und seit dem war ich nicht mehr Haareschneiden. :-) War für mich ein guter Grund sie wieder mal wachsen zu lassen. Den ich wurde schon so oft verschnitten das ich keinen Nerv habe mich nun wieder auf die Suche zu machen.

        LG Elli

      Hallo,

      ich bin ganz, ganz selten zufrieden - und das Schlimme ist, dass es bei mir nur um's Spitzenschneiden geht!
      Entweder wird viel zu viel geschnitten ( ich hatte Haare bis zur Mitte des Rückens und bin mit schulterlangen aus dem Laden raus gegangen), oder es wird so wenig geschnitten, dass es den Spitzen nicht hilft. Dabei zeige ich immer ganz genau, wieviel geschnitten werden soll.
      Jetzt sind sie wieder so lang, wie vor dem Horror- Friseurbesuch und die Spitzen müssten dringend geschnitten werden...#schwitz

    • Ich hatte genau das gleiche - auch ein Bob. Steht mir auch nicht. Im Moment ist er aber zu kurz, um noch was dran zu machen - beim nächsten Mal lasse ich eine Stufe schneiden.

      Andererseits hat die neue die Haare besser gefärbt als die andere - was den farbton angeht.

      Nett sind beide, ich werde also wieder hingehen. Sie hat mich auch nicht direkt überredet zu dem Bob, sondern nur vorgeschlagen und ich war grad so drauf: ja mach mal, mal was neues kann ja nicht schaden.

      Jetzt habe ich defintiv meine Lehre draus gezogen - für mich kommen keine Frisuren in Frage, bei denen man mit Rundbürsten hantieren muss und auch nix, was ins Gesicht fällt, da krieg ich echt Agressionen.

      • Ich bekomme jetzt in nächster Zeit erstmal mein Baby.Da komme ich eh nicht hin.
        Danach werden Sie wohl lang genug sein um etwas anderes zu machen.

        Farbtechnisch wusste ich schon was es werden sollte.Da konnte bzw bräuchte Sie nix machen.

        Übrigens hab ich ja einen Schreibfehler entdeckt in meinem Ausgangsthread.

        Ich habe demnach keine Bobfrisur sondern einen Bobfriseur :-o

    Guten Morgen #tasse

    "Also wer war nach einem Besuch beim Frisör auch schonmal unzufrieden?"

    Ja, kommt vor. Liegt sicher auch ein bisschen daran, dass ich keinen "Stammcoiffeur" habe. Allerdings gebe ich mir meistens eine Mitschuld, manchmal sogar die Hauptschuld.

    Ich habe auch schon mal etwas Neuem zugestimmt, weil ich gerade keine Lust hatte zu diskutieren oder mich etwas zu wagemutig gefühlt habe oder der Coiffeur so unglaublich überzeugt klang....wenn ich danach unzufrieden war, sah ich das absolut als meine Schuld an. Ich hätte nicht zustimmen müssen.

    Mittlerweilen geht in meinem Kopf ein riesiges, rot blinkendes Warnsignal an, wenn man mir vorschlägt etwas "frecher, frischer oder moderner" zu schneiden. :-D Erfahrungswerte halt.

    Einmal schnitt mir eine Dame die Haare auf Höhe Wangenknochen zurück, obwohl ich ihr anfangs klar und mehrmals sagte, sie möge kinnlang schneiden. Ich habe es zu spät bemerkt, weil ich ihn mein Buch vertieft war. Da würd ich sagen, trage ich dann die Mitschuld. Hätte ich besser aufgepasst, wäre das nicht passiert.

    Völlig unschuldig fühle ich mich eigentlich nur, wenn die Farbe nicht stimmt. Das kommt allerdings äusserst selten vor.

    Tja, ich würde gar nicht mal soviel darüber nachdenken, ob sie dich jetzt gedrängt hat oder nicht. Sieh es als Experiment und wenn dir das nächste Mal jemand einen Bob empfiehlt, kannst du klar sagen "Nein, will ich nicht, mag ich nicht, kommt gar nicht in Frage"

    Viel Glück fürs nächste Mal#klee

    Grüsse

    serdes

    • Danke, das baut mich auf :-).

      Bei der Farbe war ich mir von vorn herein klar.Da gab es wenigstens keine Missverständnisse.

      Das nächste Mal bin ich schlauer oder ich gehe einfach zu Ihrer Kollegin ;-).

kenn ich. Ich hab meine festen Vorstellungen und dann wird versucht, mich davon abzubringen, mir zusätzlich dieses od. jenes Pflegemittel aufzudrücken dadurch wird der Friseurbesuch mehr od. weniger zum Horrortripp. Ich hatte auch mal eine super Friseurin und die hat aufgehört. Seitdem bin ich auf der Suche.

Achte mal drauf, sehr viele Frauen,die beim Friseur rauskommen, schauen ins Schaufenster und gehen sich mit den Fingern durch die Haare, schütteln den Kopf, wühlen nochmal mit den Fingern durch. Bei mir kommt das so rüber, als ob es dann ebenfalls nicht so doll hingehauen hat mit der Wunschfrisur

Hallo,

also wenn ich unentschlossen bin, kann ich der Friseuse keinen Vorwurf machen. Wenn ich, wie kürzlich, bei meiner Stammfriseuse bin und danach aussehe, als komme ich von einem unerfahrenen Lehrling...Strähnen mit Balken waagerecht, und der Ansatz war auch nicht weg #schock ich bin nochmal hin und habe gesagt, daß ich mit den Haaren so nicht leben kann und es wurde nachgebessert. Sah aber nur unwesentlich besser aus. Dann habe ich gewechselt und bin momentan auch wieder zufrieden ;-) Bin ich es aber nicht, dann sage ich das natürlich auch.

LG

  • Naja Vorwurf direkt würde ich es auch nicht nennen.

    Eher so ein Gefühl des aufgedrängt bekommens.

    Klar ist es mein Fehler, bin das nächste Mal klüger.

    Vielleicht hängt es damit zusammen das ich meiner alten Frisöse hinter "hertrauere".

    Ich warte jetzt erstmal, denke das ich mich noch dran gewöhne.

    Muss ja, bleibt mir auch nix anderes übrig ;-).

Hallo,

ich finde die Frisörsuche ja fast so schwierig, wie einen guten Zahnarzt zu finden, dem man vertrauen kann.

Ich hatte jahrelang eine Stammfrisörin und sie hat mir meine Haare so toll geschnitten. Dann sind wir umgezogen und nun bin ich beim zweiten Salon. Meine erste Frisörin hat ganz ansprechend geschnitten, aber handwerklich nicht wirklich gut. Wenn bei mittellangen Haaren die Frisur nach 4 Wochen schon oll aussieht, dann sind sie nicht wirklich gut geschnitten.

Nun habe ich auf Empfehlung gewechselt und bin jetzt zufrieden. Meine neue Frisörin hat sich auch länger mit mir zusammen gesetzt und eigentlich wollte ich etwas ganz anderes. Zuerst fand ich meine neue Frisur auch viel zu brav und langweilig, aber alle in meiner Umgebung haben so geschwärmt und finden meine neue Frisur so super, dass ich mittlerweile eine gewisse Gewöhnungszeit für normal halte. Die Frisur hat sich als extrem alltagstauglich herausgestellt, ist sehr leicht zu föhnen, sitzt immer und sieht immer gepflegt und frisiert aus. Erst habe ich mich ein bisschen geärgert, allein für das Schneiden 50 Euro gezahlt zu haben, aber im Nachhinein hat sich der Wechsel sehr gelohnt. Das nächste Mal teste ich mal die Färbefähigkeiten.

Ich hätte so gern einen kurzen Pony gehabt, aber meine Frisörin hat mir davon abgeraten....eines Tages werde ich dennoch darauf bestehen. Vielleicht trau ich mich im Sommer mal ganz kurz.

Vielleicht gewöhnst du dich noch 2 Wochen an die Frisur, vielleicht hast du dann eine ganz andere Einstellung dazu. Bei mir hat es so eine Woche gedauert bis ich gesagt habe "jau das isse und die steht mir super!"

LG
Rufinchen

Top Diskussionen anzeigen