Taxi schmeisst meinen besoffenen Bruder raus nun intensivstation

    • (1) 13.01.13 - 15:47

      Hallo ihr Lieben....

      Ich bin immer noch geschockt und muss es jetzt mal loswerden:-(

      Gestern hatte wir eine Familienfeier und mein Bruder war auch dort,ich bin vorzeitig gefahren da ich ja die Kinder mit hatte,nun ja wie es halt auf solchen Feiern soo iss hat mein Bruder wohl zu tief ins Glas geschaut:-[

      Nun gut er wohnt ca 30 bis 40 kilometer weit weg und hat sich heute morgen um 6Uhr ein Taxi genommen um nach hause zu kommen.

      Nun war er wohl sooo dicke das er dem Taxifahrer wohl NICHT die Adresse geben konnte(er iss immer wieder eingeschlafen)sondern nur seinen Namen so das der Fahrer samt meinen Bruder zur Polizei gefahren ist um die Personalien sicher zu stellen.

      Die Polizei hat dem Taxifahrer dann die Adresse gesagt mit "Anordnung" ihn zuhause abzuliefern.

      Mein Bruder hatte 130 Euro mit und als auf dem Taximeter die Summer erreicht war hat der Fahrer angehalten und hat ihn einfach rausgeworfen:-[
      Wohl auf einem Feldweg und mein Bruder ist wohl noch bis zur Tankstelle gekommen aber leider HINTER der Tankstelle dort ist er dann zusammen gebrochen und vor gut zwei Stunden wurde er durch Zufall gefunden.

      Nun liegt er auf der Intensivstation und sie mussten ihn wohl schon einmal wiederholen weil er weg war#schock.

      Okay ICH finde es NICHT schön sich sooo zu besaufen aber ich finde der Taxifahrer hat falsch gehandelt indem er ihn einfach rausgeworfen hat,ich möchte NICHT dran denken was passiert wäre wenn sie ihn nicht gefunden hätten wir hatten hier -10 Grad.

      Die Polizei hat meiner Schwägerin gesagt das der Taxifahrer das nicht machen durfte da die Personalien ja da waren und wenn noch Geld gefehlt hätte,wäre meine Schwägerin auch zuhause gewesen um die Rechnung zu begleichen.

      Oh man ich bin Gott sooo dankbar das es jemanden da draussen gab der ihn gefunden hat.

      #sorry für´s #bla#bla aber ich musste das mal loswerden.

      Lg Moni

    Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

    • Ich weiss jetzt echt nicht warum du mich so anmachst und ob du es mir glaubst oder nicht das musst du selber wissen.
      Ich wüsste nicht warum ich mir sowas ausdenken sollte.
      Mein Schwager hat meinen Bruder angeboten bei denen Zuhause zu schlafen aber das wollte er nicht. Warum auch immer!
      Und sorry ich kann ja wohl mein baby nicht nachts aus dem bett holen nur um ihn nach Hause zu fahren.
      Ich habe das jetzt hier so aufgeschrieben wie es mir die Frau von meinen Bruder erzählt hat,ich warja nicht dabei

      • Dann hat dir deine Schwägerin einen Bären aufgebunden. Und das fängt mit den 130€ an die er angeblich mit hatte. Wäre der Weg wirklich nur 30-40 Kilometer gewesen wäre er mehr als locker mit dem Geld hingekommen. In der Region wo du wohnst kostet eine 40 Km Fahrt ca. 65 -70€.
        Also ist die Sache doch schon gelogen.
        Alles andere wurde von den anderen Usern bereits geschrieben.

      "Und sorry ich kann ja wohl mein baby nicht nachts aus dem bett holen nur um ihn nach Hause zu fahren."

      Also ich kann mit meinen Bruder ja wirklich nicht gut, aber sollte er jemals in der Lage sein das seine Adresse nicht mehr kennt, würde ich nicht nur ein Baby ins Auto packen und ihm helfen.

(15) 13.01.13 - 18:58

Schlechte Detektivarbeit,...der Mann war pumperlgesund nur immer wieder dabei einzuschlafen.

Wenn man dies bei -10° im Freien macht, landet man auf der Intensivstation wegen Unterkühlung.

Top Diskussionen anzeigen