Erfahrungen mit Steißbein/ Verletzung-Fraktur?

    • (1) 16.01.13 - 17:00

      Hallo zusammen,

      ich bin gerade mit dem Poporutscher beim Rodeln über einen gefrorenen Maulwurfhügel gefahren und ich sage nur "Aua" ich kann nicht mehr richtig sitzenn, nur noch auf einer Pobacke und laufen tut auch weh, jetzt wo wir wieder drin im warmen sind noch mehr.

      Ich kann jetzt keine Schwellung fühlen oder sehen.. Aber es tut schon dolle weh..

      Hat damit jemand Erfahrungen? Kann man das vielleicht selbst rausfinden, obs gebrochen sein könnte?

      Ich meine letztendlich kann man da ja eh nichts machen, oder?

      LG und danke

      • Da hast Du Dir wahrscheinlich "nur" etwas gestaucht......was aber zum Teil mehr weh tut, als wenn es gebrochen wäre.

        Selt daran "herumdoktern" bringt allerdings selten etwas.

        Wenn das morgen nicht wirklich WESENTLICH besser ist, lass lieber mal Deinen Arzt drauf schauen, dann hast Du Gewissheit, und auch gleich die passende- und hoffentlich hilfreiche Behandlung dazu.

        Für die Nacht am besten versuchen, seitlich zu liegen/schlafen.

        Gute Besserung
        TJ

        Mein Mann ist mal die Teppen runtergefallen#heul...ich meinte schon " da ist was gebrochen"
        NEEIIINN

        3 Tage Schmerzmittel ( Flittertage) genommen, dann ab zum Doc und es war ein perfekter Bruch -wie aus dem Lehrbuch#rofl

        Wenn Du nicht stehen und sitzen kannst...lieber zum Foc.

        Naja, außer Schmerzmittel geben wird er auch nichts machen aber er wird feststellen, was ist.

        Lisa

        Ich hab mich in der Schwangerschaft mal auf das Hinterteil gesetzt, so dass mir danach bei jedem hinsetzen die Tränen in die Augen schossen. Der Arzt meinte wenn die Schmerzen so stark sind ist wahrscheinlich was gebrochen. Röntgen wollte er aber wegen der Schwangerschaft nicht und es hätte nichts gebracht das zu klären, weil man ja nichts hätte tun können.

        Gute Besserung!

      • Ich habe mir das Steißbein angebrochen, war deutlich auf dem Röntgenbild zu sehen :-[
        Ich konnte mich kaum hinsetzen oder aufstehen, der Klogang war die Hölle.....liegen alles, einfach alles tat weh.
        Ich bekam dann so einen Ring verschrieben auf dem ich sitzen sollte, aber mir haben auch Kissen geholfen und sehr, seeeeehr langsames hinsetzen und aufstehen.

        Also, ich möchte echt keine Angst machen, aber bei mir hat das mehrere Wochen gedauert bis ich wieder schmerzfrei war. Wäre ich zu dem Zeitpunkt berufstätig gewesen, dann hätte man mich solange krankschreiben müssen.....

        Ich drück die Daumen dass es "nur" verstaucht ist und bald wieder besser wird.

        buntstift

        Hallo,

        ich bin im Sommer gestürzt und hatte keinen Bruch. Aber ich kann dir sagen, dass es 8 Wochen brauchte, bis die Schmerzen weg waren. Konnte kaum laufen, sitzen und jede ruckartige Bewegung machte es noch schlimmer.

        Lg

      • Hallo!

        Wozu willst du wissen, ob es gebrochen ist? Machen kann man ohnehin nichts, außer Schmerzmittel geben. Und dafür ist es unerheblich, ob das Steißbein gebrochen ist oder nicht.
        Ich persönlich würde mir den Gang zum Arzt sparen, der macht nur ne Röntgenaufnahme, auf der er dann sieht, ob es gebrochen ist oder nicht. Und was nützt dir dieses Wissen - gar nichts.
        Ich bin mal beim Inlinern auf den Allerwertesten gefallen, hatte schon ordentlich Speed drauf, kannte die Strecke, die asphaltiert und vollkommen eben war. Nur war am Vortag dieses Kabel, was quer über die Fahrbahn lief, noch nicht dagewesen. Ich habs zu spät gesehen, wollte noch drüber hüpfen, dabei hats mir die Beine weggerissen. Wie ich heim gekommen bin, weiß ich nicht mehr, nur dass ich bestimmt ne Woche weder sitzen noch stehen und nur auf eine bestimmte Weise liegen konnte. Da muss man dann durch, machen kann man gar nichts!

        LG

        Danke für Eure Antworten.

        Dann werde ich die Schmerzen mal auf einer Pobacke absitzen. :-)

        LG

        Ich hab mir bei der Geburt meines Sohnes die letzten beiden Wirbelstückchen des Steissbeines gebrochen.

        Gemerkt dass es beim Sitzen wehtut hab ich erst nach einiger Zeit.
        Mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt und die Schmerzen sind seit ca. 3 Monaten fast weg- ausser ich sitze sehr ungünstig, dann sticht es rein wie die Hölle.

        Ich war auch erst nicht beim Doc, bin erst nach 9 Monaten hin, als ich vor Schmerzen nichts mehr machen konnte ausser stehen oder liegen.

        Bei der Aufnahme in der Röhre (CRT oder MRT - keine Ahnung) wurde es auch erst vom zweiten Spezialisten erkannt - der Assistenzarzt konnte nichts erkennen - es war SOO WINZIG. Aber Riesenprobleme - dadurch dass ich mich nicht auf so ein Orthopädisches Kissen gesetzt hab, konnten die Knochen nicht mehr verwachsen und haben ein Knorpelgelenk gebildet, in das ich eine Pseudoarthrose bekommen hab.

        Super Schmerzen - wünsch ich keinem.

        Ich bin nämlich Kassiererin - aber sitzen auf nem Kinderschwimmring oder auf ner Küchenrolle hat geholfen.

Top Diskussionen anzeigen