SILOPO Meine Tochter ist genauso verpeilt wie ich

    • (1) 18.01.13 - 08:13

      Meine arme Tochter, kommt absolut nach mir, irgendwie tut sie mir leid, obwohl ich immernoch lachen muß.

      Ruft mich mein Töchterchen (20) heute Morgen an.

      "Du Mutti Xyz hat mir einen Heiratsantrag gemacht."
      Ich "Toll gratuliere , und wie hat er es gemacht?"

      Sie"Gestern Abend nach der Schicht sagte eine Kollegin , ich hätte etwas auf dem Autodach. Und da stand Willst du mich Heiraten? Ja und Nein und innen lag ein Aufkleber mit einem X, der liegt schon lange drinnen wußte aber nicht wozu der war"

      Ich "Und hast du das Ja angekreuzt?"

      Sie "Naklar Hochzeit steht doch schon lange, nur ich wollte einen schönen und romantischen Antrag"

      Ich" Na du hast doch auch einen Schönen bekommen,war Xyz in der Nähe als du es entdeckt hast? Wie groß war die Schrift und war sie gemalt oder aufgeklebt?"

      Tochter "Weiße Schrift war über das ganze Dach und aufgeklebt. Nöö, er war nicht in der Nähe.Als ich nach Hause kam und Ja geantwortet habe wußte er nicht was ich wollte.

      Das Dach hat er Silvester beklebt und ich sollte es beim Anstoßen sehen, das Auto stand unter unseren Fenster aber ich habe bis gestern nichts gesehen. Ich schau doch nicht aufs Dach! Und xyz dachte ich habe kalte Füße und will nicht mehr#rofl"

      #rofl#rofl

      Nur als Hinweiß Töchterchen ist 1,72m groß und hat einen schwarzen Kombi , also sie schaut von der Größe her locker übers Dach.Das muß man doch sehen?Naja genauso verpeilt wie ich,Ich habe 3 Tage lang das Navi gesucht und es lag vor mir auf der Ablage.#schein

      Ach falls jetzt Fragen kommen Hochzeitstermin steht schon lange. Sie wollte immer zu unserer Silberhochzeit und Omas Goldenen heiraten. Mit ihren Freund ist sie schon eine Weile zusammen und da sie schon als Kind beschlossen hat an diesem Tag zu heiraten mußte er sich fügen oder sie heiratet nie(ihre Worte)
      Sie waren sich auch einig aber da mein Vater meiner Mutter damals einen schönen Antrag gemacht hatte, genauso wie mein Mann mir, so wollte sie auch einen haben, etwas besonderes, nicht nur einen Kniefall mit Rose oder wie meine Nichte die aus Steuergründen geheiratet hatte.
      Und so hat er sich Gedanken gemacht oder von uns abgekupfert (bei mir war es das Tafeltuch am Zaun)und wollte nun Neujahr bei Raketen sein Sprüchlein zu seinen Antrag machen. Ja leider ist meine Tochter blind wie ein Maulwurf oder so verpeilt wie ihre Mutter.

      VG 280869

Top Diskussionen anzeigen