Termin abgesagt - Müssen Gebühren bezahlt werden?

    • (1) 21.01.13 - 13:27

      Hallo ihr Lieben! #winke

      Ich habe heute Abend einen Termin in einem Fitnessstudio gehabt. Wir wohnen hier aber in einem Skigebiet. Es schneit und es ist kein Ende in Sicht. Die Verkehrsverhältnisse sind momentan übel. Ich fahre ja in vielen Situationen und bin auch witterungstechnisch einiges gewöhnt. Aber es ist 'nur' ein Termin im Fitnessstudio. Meine Wirbelsäule ist sowieso komplett im Eimer und da möchte ich keinen Unfall riskieren.

      Ich rief also vorhin im Fitnessstudio an und wollte den Termin absagen. Die Dame am Telefon reagierte wirklich barsch und meinte, sie müsse mir den Termin dann trotzdem mit 59€ berechnen. Irgendwie habe ich damit nicht so richtig gerechnet, denn das Fitnessstudio will mich doch als neuen Kunden gewinnen. Zudem habe ich mehrere Stunden im Voraus abgesagt und hatte einen triftigen Grund. Natürlich ist es ärgerlich, wenn ein Termin abgesagt wird, aber gleich so zu reagieren? #kratz Und früher absagen hätte ich den Termin auch nicht können. Gestern und vorgestern hatte das Fitnessstudio geschlossen.

      Nun meine Frage: Ist es denn in Ordnung, dass mir dieser Betrag berechnet wird? Keine Frage! Ich bezahle das Geld, wenn es rechtens ist. Ich möchte mich aber trotzdem im Voraus erkundigen, denn 59€ ist eine ganze Stange Geld.

      Ich #danke euch für eure Antworten!

      Liebe Grüße #herzlich

      Marie

      Das ist ja heftig!
      Also sowas hab ich noch nie gehört.

      Gibt's denn irgendwas schriftliches?
      Hast du was unterschrieben?

      Also ich kann das nicht nachvollziehen.

      • Nein, ich habe nichts unterschrieben. Ich hatte meinen Hausarzt gefragt, was er mir in Bezug auf Training im Fitnessstudio empfehlen kann und er riet mir, mich mal an dieses zu wenden. Das hab' ich dann auch getan und hab' telefonisch einen Termin vereinbart. Nicht mehr, nicht weniger.

        Ich bin auch etwas vor den Kopf gestoßen und hab' dort erst mal keinen Termin vereinbart. Da man dort immer nur mit Termin trainieren kann, weiß ich nicht, ob das dort das Richtige für mich ist, wenn man schon beim ersten Termin so reagiert. Kann ja immer mal was dazwischen kommen (Kind krank, o.ä.) und dann will ich nicht für jeden Termin 59€ zahlen.

        • Also wirklich das kenne ich so nicht nicht. Ich war schon in vielen Fitness Studios von normal bis Luxus und keiner hat so reagiert wenn ich ein probetraining verschieben musste.

          Mach dir kein Kopf, reagier gar nicht drauf. Wenn du aber sicher gehen willst Fahr die Tage mal vorbei und erkundige dich bei der Leitung.
          Auf sowas müssen die einen doch auch vorher hiniweisen.
          Hast du einen link zur Homepage?

          Das du dort keinen Termin mehr wahrnehmen willst kann ich sehr gut nachvollziehen.

Du kommst echt nicht so richtig klar.

  • Suchst du Streit?

    • Keinesfalls.

      • Dann ist ja gut!

        Weißt du, die letzten Wochen waren für mich auch nicht einfach! Ich habe viel Zeit mit Dingen verbracht, wie bspw. den beiden Betrugsfällen bei meinem Handyverkauf und den Vertragsabschlüssen bei O2 oder dem mittlerweile entfernten Schufa-Eintrag, die ich lieber für mich und meine Familie genutzt hätte. Anstatt dessen passiert mir ständig so ein Mist! Glaub' mir: Das macht mir sicher auch keinen Spaß! Aber ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass ich bei solchen Sachen immer HIER schreie. Und dass ich deswegen noch angemacht werde, dass ich "echt nicht ganz klar" komme, das muss nicht sein und ist wenig hilfreich.

(13) 21.01.13 - 14:28

Meinst du jetzt wirklich "nur" ein Fitness-Studio oder doch eher was in Richtung Physiotherapie?

Hier ist es so, dass man als Neuling kostenlos eine Trainerstunde bekommt und sich danach entscheidet, ob man sich anmelden will.

Ist denn jede Stunde so teuer dort?

  • (14) 21.01.13 - 15:58

    Hm, das ist schwer zu erklären. Physiotherapie selbst ist es nicht. Denn dafür gehe ich in eine Praxis für Physiotherapie und es wird über die Krankenkasse abgerechnet.

    Das ist jetzt ein Fitnessstudio, bei dem immer ein Physiotherapeut anwesend ist. Dort läuft es aber nicht so, dass man einfach kommt, wenn man Zeit und Lust hat. Dort muss man Termine machen. Wenn die Stunde um ist, kann man auch nicht weiter trainieren. Es gibt dort auch nur Geräte und einen Zirkel, jedoch keine Kurse, wie bspw. Aerobic, Pilates oder Yoga. Allerdings soll es dort wirklich toll sein, so wie man hört. Meine Tante arbeitet auch als Fitnesstrainerin und hat mir das Fitnessstudio wärmstens empfohlen.

    Nein, normalerweise zahlt man monatlich einen Beitrag von 50€. Wobei ich nicht weiß, wie es sich verhält, wenn man mal einen Termin nicht wahrnimmt.

Hallo!

Ich weiß nicht 100%ig, wie die juristische Lage ist, aber als Zahnärztin weiß ich, dass ich einem Patienten die Kosten für einen Termin in Rechnung stellen kann, wenn ich durch diesen Ausfall "Leerraum" hatte. Das ist bei uns i.d.R. bei längeren Terminen der Fall (also nicht der einfache Kontrolltermin oder ne einfache Füllung, wo so ein Ausfall i.d.R. gar nicht weiter auffällt, weil genügend andere Patienten die Lücke füllen). Allerdings muss ich die Patienten im Vorfeld darüber aufklären, dass sie bei Verhinderung den Termin bitte einen Tag vorher absagen müssen und ich ihn sonst in Rechnung stellen werde. Ist diese Aufklärung nicht erfolgt, kann ich auch nichts dafür berechnen.
Hast du mal in die AGBs des Fitnessstudios geschaut? Dort ist so etwas normalerweise geregelt. Und ansonsten würde ich abwarten, ob das Studio eine Rechnung schreibt, wenn ja, würde ich anrufen und fragen, ob sie an dir als Kundin interessiert sind, dann sollte sie die Rechnung stornieren, sonst würdest du in ein anderes Studio gehen.

LG

Top Diskussionen anzeigen