Gesundheitskartenverweigerin, wer noch?

    • (1) 21.01.13 - 14:22

      Hallo,

      ich werde jetzt schon seit ca. einem halben Jahr regelmäßig von meiner KK "belästigt", dass ich mir die Gesundheitskarte mit Foto zulegen soll. Ich bin ein strikter Gener dieser Karte, weil ich denke, dass es einen Apotjeker, Notfallambulanz, andere Arztpraxis nichts an geht, was z.B. Für Krankheiten ich habe, welche Med. ich nehme, ob ich in Kur war o. ä.

      Mit welchen Sanktionen muss man bei weiterer Verweigerung rechnen? Weigert sich so St noch jemand oder habt ihr dem Druck durch die Kasse nachgegeben?

      Meine jetzige Karte ist noch bis 2018 gültig. Mein Hausarzt ist auch ein Gegner dieser Karte und unterstützt dieses System ebenfalls nicht.

      Wenn ich Hinz und Kunz meine Daten geben möchte, könnte ich mich auch bei so vielen sozialen Netzwerken anmelden.

      Danke für Eure Antworten.

      #winke

      • Hallo,

        ich kann Dir noch nicht sagen, wie ich reagieren werde, wenn unsere Krankenkasse Fotos verlangt.

        Aber im Moment ist das nicht der Fall.

        Ich würde mir einfach Zeit lassen. Noch ist da nichts fest.

        Wobei ich persönlich keinen Arzt kenne, der dafür ist. Das war wohl einzig und allein eine Entscheidung, die mit medizinischen Aspekten eher weniger zu tun hat.

        GLG

        "einen Apotjeker, Notfallambulanz, andere Arztpraxis nichts an geht, was z.B. Für Krankheiten ich habe, welche Med"

        Für mich ist das das Sinnvolle an dieser Karte. Gerade bei Leuten, die irgendwelche Allergien haben, finde ich das sinnvoll. Sprich, wenn sie sich in der Notfallambulanz nicht äußern können, dass sie gegen irgendetwas allergisch sind.

        Jedoch bin ich der Meinung, dass man jeden Patienten fragen sollte, inwieweit seine Daten auf der Karte gespeichert werden sollen.

        Und außerdem Apotheke ... da bekommt doch jeder mit, was man für Wehwechen hat, wenn der Apotheker lang und breit erklärt, was man da für ein Medikament nimmt. Jedenfalls ist das in den Apotheken so, wo ich hingehe. Und mir ist das wurscht.

        Hallo!

        Welche Medikamente Du nimmst - diese Angabe kann im Notfall LEBENSWICHTIG für Dich sein.

        Wenn Du z.B. selbst keine Auskunft darüber geben kannst (schwerere Verletzung).

        Und merkwürdigerweise werde ich beim ersten Aufsuchen einer Arztpraxis - bei gründlicher Anamnese - immer nach Vorekrankungen/Medikamenten gefragt.

        Habe mal nach Deinem Forennamen gegoogelt - interessant was man da so alles über Dich erfährt...

        Du solltest Dich schnellestens bei urbi abmelden!

        Gruß

        misses_b

          • Hallo!

            Was soll ich bitte zurücknehmen?

            Du postest hier das Du deine medizinischen Angaben für Top-Secret hälst, die auch keinen Arzt was angehen, hast aber in der Schwangerschaft... ich weiß nicht in welcher der 4 - deinen Hausarzt mitten im Quartal um eine zweite Überweisung zum Frauenarzt gebeten da Du mit dem ersten wohl nicht zurecht gekommen bist!

            Ich denke medizinische Dinge die Dich betreffen gehen die Ärzte nix an?

            Nur mal so als kleinen Auszug darüber was man im Netz alles über Dich erfahren und nachlesen kann.

            Gruß

            misses_b

            • Zum ersten hat jeder vernünftige Mensch der lebenswichtige Medikamente nehmen muss, dies schriftlich bei sich. Z.b. Marcumar Pat. einen Pass.

              Ob ich mit meiner FÄ zurecht gekommen bin oder nicht, steht hier nicht zur Debatte.

              Ich stehe zu all meinen Threads, die ich hier veröffentlicht habe und brauche mich dafür in keiner Art und Weise dafür zu rechtfertigen. Was ich zu den einzelnen Threads geschrieben habe ist Fakt. Ich weiß auch nicht, warum ich mich dafür bei Urbia abmelden sollte.

              Du solltest vielleicht mal Deine Aussage als Ehrwürdige Schildkröte überdenken und nicht diesen Thread als Angriffsfläche nehmen. Darüber kann ich nur ..........!

              #kuss

              • Hallo!

                Ich greife niemanden - auch Dich nicht an!

                Lebensnotwendige Medikamente - ob ich die nun in einem Pass mit mir rumtrage oder auf einer Karte gespeichert... da ist die Karte sogar noch sicherer da man dafür ein besonderes Lesegerät braucht.

                Du hast in Deinem Ausgansposting betont das medizinische Dinge die Dich betreffen niemanden etwas angehen, hast aber hier das genaue Gegenteil gepostet.

                Und ob medizinische Angaben einem kleinen Kreis von Personen durch das Auslesen der Karte offenbart werden oder ich hier im Netz "die Hosen runterlasse" ... bis hin zum veröffentlichen eines Zyklusblattes... DAS ist wirklich etwas sehr intimes und das machst Du hier DER GANZEN WELT öffentlich zugänglich.

                Ich finde, Du widersprichst Dir da.

                Und dann schau mal was man im Netz unter Deinem Nick-Namen noch so alles finden kann. Muß nun nicht alles Dich betreffen - aber es sind auch BIlder dabei...

                Und ob Schildkröte, Dino oder Frischling - das ist MEINE Meinung, die nicht die Deine sein muß.

                Gruß

                misses_b

                • Auf die Daten meiner Gesundheitskarte können:

                  123000 Ärzte
                  65000 Zahnärzte
                  21000 Apotheken und Mitarbeiter
                  2200 Krankenhäuser und MitArbeiter
                  169 KK
                  2000 Softwarefirmen und Mitarbeiter

                  Zugreifen.

                  Wofür brauchen die alle meine Daten?

Top Diskussionen anzeigen