Taufe eine patenschaft nachtragen lassen

    • (1) 28.01.13 - 20:58

      HAllo

      Und zwar meine Frage wir bekommen im Mai unser 2 KInd im Juni sollen unsee beiden getauft werden haben auch soweit alles gut geregelt nur das man in unsere Gemeinde nur an 1.Sonntag im Moment Taufen darf und wie soll es anders kommen 2 Paten können an den bestimmten Tag nicht und sie haben alles probiert um alles umzulegen und wir wollen nicht auf die Paten verzichten Termin umplanen geht nicht weil alle anderen schon Urlaub dafür eingereicht haben . Wenn wir jetzt zum Pfarrer gehen und es ihm erklären und die PAten ihre Patenscheine und alles abgeben können sie dann trotzdem PAten werden auch wenn sie an dem Tag nicht da sein können?????

      • hi.

        das solltest du den pfarrer sagen/ fragen, ich denke dass es auch da evlt auf den pfarrer ankommt ob er das mitmacht.

        der pate muss ja nix unterschreiben also daher müsste es doch eigentlich gehen, ist aber nur eine spekulation von mir. vorallem stell dir vor der pate wird wirklich krank und kann nicht kommen....naja uns wurden die patenscheine direkt nach der trauung gereicht, die unterlagen haben wir schon wochen davor abgegeben.

        lg
        babyboom

      Ich kann mir das nicht vorstellen, denn immerhin haben die Paten bei einer Taufe auch eine Aufgabe... ich finde auch, dass Paten neben den Eltern und auch Großeltern das wichtigste bei der Taufe sind, und ganz ehrlich: Urlaub hin oder her - die Taufe muss so gelegt werden, dass die Paten können und alle anderen müssen sich danach richten.

    • (5) 28.01.13 - 22:40

      Sagen wir es mal direkt:
      Wer sind die wichtigsten Personen bei einer Taufe ?

      1) der Pfarrer
      2) der Täufling
      3) die Paten
      4) die Eltern

      Wenn eine dieser Personen an dem Termin nicht kann, ist der Termin falsch gewählt.

      Der Rest der Verwandschaft ist zweitrangig.

      (6) 28.01.13 - 22:46

      Was ich nicht ganz verstehe:

      "weil alle anderen schon Urlaub dafür eingereicht haben "

      Wer ist "alle anderen" und wer genau muss warum an einem Sonntag Urlaub einreichen ?

      • Es soll Familien geben die weiter als einen Steinwurf von einander weg wohnen, wenn wir die Verwandschaft meines Mannes besuchen müssen wir dafür auch Urlaub nehmen, egal ob ein Fest Samstags oder Sonntags stattfindet.

    Ich weiß es nicht genau, aber ich denke mir das so:

    Der Pate wird auch Taufzeuge genannt.
    Das wird wohl heißen, dass er bezeugen kann, dass das Kind getauft wurde.
    Das geht allerdings nur wenn er anwesend ist.

    • Hallo
      Taufzeugen und Taufpaten - das ist was völlig anderes.

      Ein Taufpate hat die Aufgabe für das Kind da zu sein und ihm die christlichen Werte auch mit zu übrmitteln. (mal abgekürzt)

      Ein Taufzeuge hat wohl in den Augen der Eltern die selbe Aufgabe.

      Ich bin Pfarrerstochter (ev) und daher weiß ich mit Sicherheit wie es hierzulande geregelt wird:

      Will ein Paar das Kind taufen (ev) aber die ernannten Paten sind nicht in der Kirche (christlich), dann werden diese als Taufzeugen eingetragen und die Gemeinde übernimmt das Patenamt.

      Bei den Katholiken ist es so (weil mein Mann da Taufzeuge war) - wird ein Kind kath. getauft, aber ein Pate ist nicht kath, sondern evangelisch, ohne Glauben oder noch ein anderer Glauben, so ist dieser dann Taufzeuge.

      #winke

      • "Will ein Paar das Kind taufen (ev) aber die ernannten Paten sind nicht in der Kirche (christlich), dann werden diese als Taufzeugen eingetragen"

        In unserer Gemeinde z.B. werden Taufzeugen nicht eingetragen, weil sie -im Gegensatz zum Taufpaten- keine kirchenrechtliche Relevanz haben.

(11) 29.01.13 - 03:09

Wieviel Paten willst Du haben?

2 können nicht aber "alle anderen" haben Urlaub?

Hört sich für mich fast schon inflationär an.

Ist das mittlerweile üblich? Wass macht das für einen Sinn soviele Paten zu haben? Seit ihr sehr religiös?

(12) 29.01.13 - 07:56

Ein Pate, der bei der Taufe nicht anwesend ist, kann kein Pate werden. Du kannst euren Pfarrer ja gerne noch mal fragen, aber ich gehe stark davon aus, dass der dir auch keine andere Auskunft geben wird.

Hallo

ich finde es sehr schwach von eurem Pfarrer, dass der so unflexibel ist. Als Pate sollte man anwesend sein. Fertig aus!!!

Das Nachtragen kommt dann auf den Pfarrer an, kann ich dir nicht sagen. Die haben unterschiedliche Sturheiten ;-)

Mein Vater (Pfarrer) hat auch seine Regeln, er tauft nur im SOnntagsgottesdienst, nie an Samstagen usw. Aber dafür ist es vollkommen egal an welchem Sonntag.

Frage mal deinen Pfarrer, und Urlaube lassen sich auch verschieben. Es wäre wirklich sehr schade, wenn die Paten nicht da sein könnten.

#winke

  • "ich finde es sehr schwach von eurem Pfarrer, dass der so unflexibel ist."

    Das hat doch nix mit Unflexibilität des Pfarrers zu tun. Die Entscheidung, an welchen Sonntagen getauft wird, obliegt dem Presbyterium der jeweiligen Gemeinde...und über diesen Beschluss kann der Pfarrer sich nicht einfach hinwegsetzen.

    "Als Pate sollte man anwesend sein. Fertig aus!!!"

    Nicht sollte, muss. Ich frage mich, warum die Familie nicht einen Termin auswählt, an dem beide Paten Zeit haben. Sollten die Paten tatsächlich an jedem 1. Sonntag verhindert sein (was ich mir fast nicht vorstellen kann), bestünde übrigens noch die Möglichkeit, das Kind in einer anderen Gemeinde taufen zu lassen...

    • " bestünde übrigens noch die Möglichkeit, das Kind in einer anderen Gemeinde taufen zu lassen... "

      aber auch nur wenn der pfarrer der zuständigen gemeinde und der pfarrer der "wunschgemeinde" einverstanden ist, ist nicht immer selbstverständlich.

      abgesehen davon, was wäre eigentlich wenn die paten zb plötzlich von samstag auf den taufsonntag krank werden, also richtig krank? die taufbescheinigungen sind doch da schon ausgefüllt, die müssen nur noch ausgehändigt werden.

      lg
      babyboom

Top Diskussionen anzeigen