Rast bei euch die Zeit auch so???

    • (1) 30.01.13 - 09:43

      Guten Morgen!

      Seit einigen Monaten stelle ich fest, dass die Wochen wie Tage vergehen.

      Unser Tagesablauf:

      7 Uhr aufstehen, fertigmachen
      zwischendurch Kind wecken, fertigmachen
      8 Uhr geht´s zum Kindergarten
      8:45 Uhr bin ich im Büro
      13:45 Kind abholen
      ab 14 Uhr Hausarbeit, mit Kind spielen, ggf. zur Freundin fahren
      18 Uhr Abendessen
      19.30 Uhr Kind ins Bett bringen
      20 Uhr Feierabend
      22:30 Uhr geht´s ins Bett

      Alle 2 Wochen gehe ich mit meinem Mann (und auch ab und zu unserer Tocher) essen oder wir treffen uns mit Freunden, gehen ins Kino ....
      Kaum stehe ich montags auf, ist es auch schon Donnerstag abend #schock

      ist das bei euch auch so?
      Was kann man dagegen tun? Oder bleibt das jetzt etwa so? Ich bin doch erst 34 ...
      ich will mir nicht demnächst einen Sarg aussuchen müssen ;-)

      LG #winke

      • Ich finde ihr habt eine ganz entspannte Woche.

        Ich kenne Paare die stehn gegen 5 Uhr auf trinken zusammen Kaffee, dann macht der erste los zur Arbeit, Dann wird Kind geweckt zum Kiga gebracht, dann zur Arbeit gefahren, Kind wird nachmittags von Oma betreut, abends gegen 19 Uhr sind beide wieder zu Hause, haben eine Stunde um mit den Kind zu spielen,danach witrd etwas im Haus erledigt und ins Bett gefallen.
        Ein Elternteil geht dann noch Sammstags Arbeiten so bleibt der Sonntag für Familie.

        Also ich kkann von mir sagen das die Zeit manchmal stehenbleibt, und dann mal nicht ausreicht.
        Aber unser Tagesablauf ist fast immer gleich.

        VG 280869

        • Ja unser Alltag ist relativ entspannt, da will ich mich auch gar nicht beschweren, aber trotzdem vergeht die Zeit so wahnsinnig schnell!
          Wenn ich am Wochenende mal "Stress" durch viele Termine habe oder eben einfach viel zu tun habe, dann denke ich sonntags, dass diese 2 Tage schon "lang" waren. Da kommt mir das Wochenende länger vor als die ganze Woche ;-)

      Je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit. Ist auch mir aufgefallen.

    Ja eindeutig , mein Tag könnte ruhig 48 Std. haben, da wir viel zu viel um die Ohren haben.

    Ablauf Mann : 4.30 Uhr aufstehen , 5.00 Uhr zur Arbeit fahren , 6.00 Uhr anfangen,
    15.00 Uhr Feierabend, 16.00 Uhr zu hause , einkaufen , mit Kindern spielen .

    Gemeinsam : Hund Gassi, Abendbrot machen , Kinder fertig machen, Geschichte vorlesen , Kinder ins Bett stecken, Wäsche waschen und zusammen legen , Küche aufräumen. 20.00 Uhr Feierabend bis 21.30 Uhr TV oder reden , Termine absprechen etc. , ab ins Bett.

    Ablauf Frau : 6.00 Uhr aufstehen , waschen, Frühstück machen, Kinder wecken, waschen , anziehen . Die eine zum Bus bringen , die andere in die Kita bringen.

    Haushalt machen, ausruhen, Mittag machen, Haussaufgaben machen , Arzttermine und Kindertermine wahrnehmen .

    Da ist wirklich wenig Zeit zu zweit . Und die Zeit ist immer zu schnell rum und man hat noch soo viel auf´m Zettel.

Ich hatte mal einen Artikel gelesen der sioch darüber auslies.

Darin wurde geschildert bzw. die These aufgestellt, dass das Jahrzehnt zwischen 10 und 20 einem subjektiv genausolang/erlebnisreich vorkommt wie alle späteren Jahrezehnte zusammen.

Das macht eben die Routine.

Genauso wie ein Urlaub bei dem man jeden Tag woanders ist einem viel länger vorkommt als ein 2-wöchiger Urlaub bei dem man jedem Tag am Strand liegt.

Du wirst dir also bald schon deinen Sarg bestellen müssen (zumindest wird dir das "bald" so vorkommen).

Hallo,

Feierabend ist ein schönes Wort. Das kenne ich nicht mehr, seit ich ein Kind habe #schein

Und nein, eigentlich vergeht mir die Zeit im Moment viel zu langsam. Ich sehne nämlich schon die Ferien herbei, wo wir dem ganzen Schneechaos und Kälte mal für eine Weile entfliehen können.

GLG

  • Also mein Tochter ist 5 und geht seit Jahren schon so früh ins Bett, war nie ein Problem.
    Und da ich meinen Haushalt nicht erst machen muss (hängt ja auch davon ab, ob man lange arbeiten muss), wenn sie im Bett ist, habe ich dann eben "Feierabend". Das Glück habe ich tollerweise ...

Top Diskussionen anzeigen