Schneeräumer...

    • (1) 04.02.13 - 13:28

      Hallo Ihr Lieben,

      Kann mir mal bitte einer erklären, WARUM die Schneeräumer nicht fahren?

      Folgende Situation:

      Hier schneit es wie Hölle und das schon seit gestern Abend. Auf den Straßen türmt sich der Schnee, es ist A****glatt und keiner räumt!

      Hier ist den ganzen Tag noch kein einziger Schneeräumer gefahren. Ich habe heute schon 3 fast Unfälle beobachtet und selbst schon 2x fast einen gebaut!

      Jedes Jahr passieren hier Unfälle mit Todesfolge, aufgrund dessen das die Straßen nicht geräumt und/oder gestreut sind. Gemeinde anrufen bringt nix, geht nämlich keiner ans Telefon #aerger

      Inwieweit sind die Damen und Herren der Gemeinde denn verpflichtet, die Straßen wenigstens EINMAL pro Tag zu räumen?

      Das man wenn es schneit mehr Zeit einplanen muss, ist mir ja klar aber für eine Strecke für die man normalerweise 5 - 7 min braucht, fast 30 min unterwegs zu sein, weil es nur eine Spur auf der Straße gibt und links und rechts türmt sich der Schnee find ich irgendwie doch etwas übel....

      Ich habe vorhin meine Kleine vom Kiga abgeholt und wäre fast nicht mehr nachhause gekommen, weil mein Auto den Berg nicht geschafft hat #schock
      Auf einer Durchfahrtsstraße Innerorts...

      Sorry, ich musste mir mal Luft machen, weil es echt schon gefährlich ist hier zu fahren, manchen Straßen sind gar nicht befahrbar und wir haben es mittlerweile 13 Uhr 30. Da sollte doch wenigstens EINMAL ein Räumdienst unterwegs gewesen sein #aerger

      Ich wünsch Euch noch einen schönen Schneefreien (Straßen)tag

      #winke

      • Wieso denken so viele Leute, dass Schnee im Winter eine Überraschung ist?
        Was machen denn die ganzen Dörflein seit Jahren?
        Diese Diskussion ist doch wieder ein aufstacheln......

        • Das denke ich mir auch immer, wenn ich solche Postings lese.

          Die ganzen Dörfer, wo es jeden Winter immer meterhoch schneit, kommen doch auch anscheinend immer klar und man hört nichts. Die Orte in Bayern zum Beispiel und von München, da hab ich auch noch kein Verkehrschaos gehört, wenn es schneit und man sich nicht wegen dem Schnee beklagt. Die haben das einfach besser im Griff als woanders und in anderen Regionen bricht immer gleich Panik aus, weil es im Winter schneit.

          LG

          • Ähhhm um das kurz aufzuklären... Ich komme aus einem schönen Dörfchen 15 km von München entfernt... Und genau DORT haben sie es eben NICHT im Griff...

            • Achso, ok. Ich meinte, dass man im Allgemeinen aus den schneereichen Gebieten, wo es eigentlich im Winter immer schneit, kein großes Chaos hört. Dein Dorf gehört jetzt leider nicht dazu, aber sonst hört man von dort eben selten bis kaum etwas, als in der restlichen Republik, wo oft nach 3 Flocken schon über den Schnee gemeckert wird.

              Ist es denn nur heute so oder auch sonst, wenn es schneit?

              • Normalerweise fahren sie irgendwann, aber heute keine Ahnung was heute los war!

                Es war ja nun auch nicht so, das es plötzlich angefangen hat zu schneien... Es war ja abzusehen das es "Schneechaos" auf den Straßen geben wird...

        Naja. Wir haben aktuell keinen Schnee mehr, aber als es los ging, waren hier nicht mal die Hauptstraßen geräumt. Und ich wohne in einer Großstadt. Später hieß es dann, die Schneeräumer sind wegen dem Berufsverkehr nicht durch gekommen. Sorry, aber dann muss mit dem Räumen begonnen werden, bevor der Berufsverkehr einsetzt.

        Ich weiß, dass nicht überall gleichzeitig Schnee geräumt werden kann und darum geht es auch gar nicht. Aber wenn die Privatleute gezwungen werden, Schnee zu räumen und sogar die Bushaltestellen der Verkehrsbetriebe mit räumen müssen, kann die Stadt doch wohl dafür sorgen, das zumindest die Hauptverkehrsstraßen einigermaßen frei sind.

    In manchen Gemeinden werden Verträge mit externen Dienstleistern abgeschlossen. Vielleicht wurde nur ein Vertrag bis zum 31.01. gemacht? Wer weiß...

    Bei uns sind sie fleißig gefahren. Ich arbeite/wohne an der Grenze Brandenburg/Sachsen. Da merkt man mal wieder, dass ein schwarz geführtes Land mehr Geld für die Schneeberäumung ausgibt als ein rot geführtes Bundesland - obwohl bei beiden Ländern die Schneeberäumung klappt - aber im reichen Sachsen ja doch immer etwas besser und schneller.

Hallo,

ich ärgere mich nicht, wenn der Schnee hier nicht geräumt wird. Aber das für nicht erbrachte Leitsungen bei den Anwohnern abkassiert wird und die Gebühren dafür kräftig gestiegen sind, finde ich schon eine Frechheit.

  • Mich ärgert bei der ganzen Sache eigentlich vor allem, dass unsere Stadt offensichtlich ihre Spitzel beim kleinsten Schneefall losschickt, um Bürger ausfindig zu machen, die aus welchen Gründen auch immer ihrer Räumpflicht um 9:00 noch nicht nachgekommen sind. Da gibt es dann immer gleich ne Abmahnung. Nur die Stadt selbst hält es offensichtlich nicht für notwendig, Hauptverkehrsadern zu räumen. Und wenn ich dann noch das Verhältnis der Gefahren betrachte: Wenn bei uns in der Sackgasse der Gehweg nicht geräumt ist, betrifft das allenfalls den Briefträger (der Zeitungsbote ist so früh, dass eh noch nirgends geräumt ist), da sonst keiner zu Fuß bei einem solchen Schnee auf die Straße geht. Schlimmstenfalls rutscht also der Briefträger aus und bricht sich ein Bein.
    Wenn aber wichtige Straßen nicht geräumt werden, führt das bestenfalls zu einem Verkehrschaos, schlimmstenfalls zu einer Massenkarambolage.

    Und jetzt sag mir mal einer, wo da die Verhältnismäßigkeit liegt.

    Ach ja, und zum Thema für nicht erbrachte Leistungen abkassieren: Wir haben in einem Neubaugebiet gebaut, wo das Grundstück von der Stadt verkauft wurde, auch die Erschließungskosten und die Kosten für den Bau der Straße mussten wir schon zahlen. Das Baugebiet wurde bereits 2004 erschlossen, die eine Seite der Straße wurde in den folgenden 2 Jahren vollständig bebaut. Damals wurde den Anwohnern gesagt, dass die Straße fertiggestellt würde, sobald 2/3 der Grundstücke verkauft wären. Das wären bei 17 Grundstücken 12. 9 Grundstücke waren schon fertig gebaut, als wir gekauft haben, 2 weitere waren verkauft und wurden gerade bebaut, wir haben das "magische" Grundstück Nr. 12 gekauft und auch gleich bebaut. Eingezogen sind wir im vergangenen April, seit dem ist noch das 13. Haus fertiggestellt worden, zwei Häuser befinden sich noch im Bau, ein Grundstück ist noch verkauft, eines ist noch frei. Rate mal, wann die (von den Grundbesitzern schon bezahlte Straße) gebaut werden soll: 2014! Bis dahin sind die Gelder eingefroren, und das bei positivem Haushalt! Und bis die Straße nicht fertig ist, kann hier kein Nachbar seine Einfahrt definitiv fertig machen, da ja keiner weiß, wie hoch die Straße kommt :-[. Und wohl gemerkt, die ersten Häuser wurden bereits 2004 gebaut!

    LG

Top Diskussionen anzeigen