Eintrittsgelder für Flohmarkt. Ist das üblich?

    • (1) 10.02.13 - 00:56

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      • Ja, ich hab auch schon mal gezahlt. Zu diesem Flohmarkt bin ich aber auch nicht wieder gegangen, hat sich nicht gelohnt

        Hallo,

        die meisten Flohmärkte nehmen keinen Eintritt aber ich habe auch schon bezahlen müssen um in die Flohmarkthalle reinzukommen und war genauso verwundert wie du.

        Gruß
        brokkoli

        Hallo

        wir haben bei uns im Nachbarort auch 2 mal im Jahr ein Flohmarkt... der kostet sogar 3 euro.. wir waren schon desöfteren da... und der flohmarkt ist jedes mal rappelvoll und muss draussen anstehen...

        LG

      • Huhu,

        ja das ist mir bei Hallenflohmärkten auch schon begegnet.

        Meist weigere ich mich aber Eintritt zu bezahlen damit ich Geld ausgeben kann *lach*, allerdings sind wir sowiso absolut keine Flohmarktgänger.

        lg

        Andrea

        Bei uns kostet zu den Nachtflohmärkten der laufende Meter Standplatz 10 Euro und Eintritt auch so 4-5 Euro. Und da ist es immer brechend voll.

      • Bei uns ist sowas nicht, und wen würde ich nicht mehr hingehen.

        Bei uns in Nachbarort ist heute ein Karnevalsumzug, da steht in der Zeitung das die Eintritt verlangen wollen. Seh ich absolut nicht ein, erwachsene 4 € und kinder 2€. dafür das ich mich eh nicht bück und die kleine wenns hochkommt mal 2 tüten popcorn fängt sehe ich es absolut nicht ein dafür 10€ zu blechen, dann geh ich lieber nen ort weiter, denn der ist weiterhin kostenlos und meine freunde machen es genauso.

        ich denke nächstes jahr wird der andere mangels nachfrage dann auch wieder kostenlos sein

        Hallo!

        Bei uns gibt es zweimal im Jahr den Klamotti-Markt in der Stadthalle.

        http://www.klamotti-markt.de/

        Wir haben da schon sehr oft verkauft. Die Standgebühr ist ziemlich teuer. (Ein Tisch mit einem Stuhl kostet 20,50 €. Aber dafür muss man ihn nicht selbst mitbringen und er ist sehr breit. Wir nehmen immer 2 Tische, wird halt dementsprechend teurer.)

        Aber da die Kundschaft dort Eintritt zahlen muss (Erw. 2,50 €, Kinder frei), kann man sich als Verkäufer sicher sein, dass sie auch wirklich mit der Absicht etwas zu kaufen dort hinkommen.

        Liebe Grüße, Shakira0619

        Ich kenne das von speziellen Märkten - Antiquitätenmarkt, Kunstmarkt etc.

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        (11) 10.02.13 - 14:05

        Habe ich bei einem Flohmarkt in der Halle auch schon erlebt. Eintritt war aber, glaube ich, nur 1€, das ging ja dann, 1€ kann man schon mal verschmerzen.
        Im Urlaub in Frankreich war ich schon öfters auf einem Antik-Trödelmarkt, da haben wir auch Eintritt bezahlt, war nämlich auch in einer Halle.
        Einmal war der echt super und einmal gab es nur Ramsch.

        Hier nicht üblich! Wir hatten das allerdings auch schon mal aber da sind wir nicht rein und menge andere auch nicht. War das zweite und letzte mal das der stattgefunden hat.

        Was bei uns hier in der gegend allerdings üblich ist das eine Spendendose da steht.

        (13) 10.02.13 - 16:21

        Das kenne ich so nicht und ich würde dafür auch nichts bezahlen.

        Gruß
        Sassi

        Bei Flohmärkten in Hallen ist das gar nicht sooooo unüblich. Je kleiner die Gemeinde, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es Eintritt kostet, aber in den Städten ist das fast schon normal.

        Hallo, klingt doch glatt nach dem Flohmarkt in unserem Ort. #rofl Da verpasst man nicht wirklich was.

        Kenne ich eigentlich auch nicht das man auf einem Flohmarkt Eintritt zahlen muss. Naja

        Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen