Meine verliehenen Bücher sehen schrecklich aus!

    • (1) 12.02.13 - 10:39

      Hallo,

      ich bin gerade etwas verärgert und nun muss ich irgendwie Dampf ablassen. Im Spätsommer war eine gute Freundin auf eine Tasse Kaffe bei mir. Sie wollte am nächsten Tag in den Urlaub fahren und fragte mich, ob ich zufällig ein, zwei gute Bücher für sie hätte. Ich lese gerne und viel und behandel meine Bücher sehr gut. Bin da ein bißchen eigen ;-) DAS weiß meine Freundin auch. Ich gab ihr zwei Bücher (die quasi aussahen wie neu) und bat sie, bitte ein Lesezeichen zu benutzen.
      Sie zog mich noch grinsend ein bißchen auf, versprach aber gut mit den Büchern umzugehen.

      Tja, bis vorgestern hatte ich meine Bücher immer noch nicht zurück und da habe ich sie angerufen und gefragt ob sie auf einen Kaffee vorbei kommt und dann bitte direkt die Bücher mitbringt (eins davon habe ich nämlich selber noch nicht gelesen!)
      Gestern kam sie dann. Mit meinen Büchern. Ich bin bald nach hinten gekippt, als ich sie gesehen habe. Umgeknickte Seiten, gewellte Blätte von Feuchtigkeit - eben habe ich dann auch noch diverse Flecken gefunden. Ich war entsetzt und das habe ich ihr auch ganz klipp und klar gesagt. Sie konnte das nicht verstehen, dass ich wegen Büchern so einen "Aufstand" mache. Es wären ja noch alle Seiten und Buchstaben da. Man könnte die Bücher ohne Probleme lesen.

      Ok, ich habe etwas daraus gelernt. Ich verleihe keine Bücher mehr!

      Bin ich zu empfindlich? #gruebel

      LG #blume

      • Es sind nur Bücher ;-)
        Okay, blöd ist, dass du eines noch nicht mal selbst gelesen hast.

        Ich hatte selbst sehr viele Bücher und bin immer sehr gut damit imgegangen.
        Allerdings kann ich verstehen, dass anderen Bücher vielleicht nicht so wichtig sind.

        Ich habe mich vor einigen Jahren von allen Büchern getrennt.

        Letztendlich waren es großenteils Taschenbücher und zwei mal lese ich eh nicht.
        Jetzt lese ich viele ebooks oder kaufe neu, lese und verkaufe dann gleich wieder bzw. verschenke zum lesen.

        Ich hätte es kommentiert und einfach für mich draus geschlossen, dass sie keine Bücher mehr bekommt, die mir wichtig sind.

        Also, die Freundschaft dafür zu verliehren ist es nicht wert ;-)

        • Das stimmt natürlich. Ich würde deswegen auch nicht die Freundschaft kündigen. Erschrocken über ihr Verhalten war ich trotzdem, gerade weil sie diese Macke an mir kennt.

          Meine Bücher würde ich nicht hergeben. Meine Töchter sind auch Leseratten. So können sie auch später mal die Bücher lesen......

          • ich glaube, meine Tochter würde meine Bücher gar nicht lesen wollen - vielleicht, vielleicht auch nicht.

            Ich hatte weit über 1500 Bücher und ein neues Regal wäre fällig gewesen und da dachte ich mir, dass es so nicht weiter gehen kann - wenn ich mal umziehen will, kostet der Umzug nur wegen der Bücher doppelt soviel.

            Und viele der Taschenbücher bekommt man heute secondhand für einen Euro nachgeschmissen. Nun, aber das ist jedem seine Sache.

            Ich hätte mich eher so scherzhaft aufgeregt, allerdings so, dass sie es sich trotzdem gemerkt hätte.

            Aber so, wie sie dich kennt, kennst du doch auch sie oder?
            Dann hätte ich ihr gleich keine wichtigen Bücher verliehen.

            Egl, nun ists zu spät - zieh deine Lehren für dich drauß. ;-)

            • ich habe auch hunderte von büchern udn mag sie auch gerne haben, aber mir geht auch de rplatz aus. ich will jetzt aussortieren. was ich so lala fand kommt def. weg. bücher, die ich sehr gerne mochte dürfen bleiben.

              alles was aussortiert wird, gebe ich wahrscheinlich in die bibliothek. da haben wenigstens noch andere was von.

              lg

                • echt?
                  find ich aber eigenartig. da werd ich mal nachfragen. wieviel hast du denn in so ein ebay paket gepackt? und wieviel hast du dafür bekommen? und zu guter letzt: wieviel versand hat das denn dann gekostet?
                  ich hab zwar keinen bock auf ebay und den ganzen stress, aber wenn die bibliothek sie tatsächlich nicht will, wäre das ja doch ne option.

                  • sehr unterschiedlich.

                    Ich habe manchmal einen Autor zusammengepackt und manchmal Themen.

                    Manchmal hab ich auch viele ähnliche Bücher einzeln so eingestellt, dass die Leute Pakete machen konnten. #kratz wenn ich so drüber nachdenke, das hat fast am besten funktioniert.

                    Allerdings musst du da mit den Versankosten so aufpassen: 1 Buch - 1 Büchersendung
                    2 Bücher .....irgendwann werden Pakete teurer

                    und dann regen sich welche auf, wenn du doch preiswerter versenden kannst.

                    Also, alles in allem schon eine rcht nervige Angelegenheit.
                    Aber mir ist damals nichts anderes eingefallen.

                    So hab ich aber schnell mal 500 Ebay-Bewertungen hinbekommen - und alles sehr positiv (auch weil ich keinen schlampigen Freundinnen meine Bücher geliehen habe #rofl)

                    Bei uns gibt es die Möglichkeit sie in Bananenkisten zu packen und dem Gefängnis zu bringen!. Man bekommt aber natürlich nichts dafür.

                    Ikea hatte neulich auch eine Aktion mit Büchern die man abgeben möchte und es gibt das ein oder andere Café/Restaurant wo man Bücher abgeben oder tauschen kann.

                    (10) 12.02.13 - 13:12

                    Hallo,

                    alternativ kannst Du ja mal gucken, was Buchankauf-Portale wie Momox oder http://www.buchankauf24.de Dir bieten. Bei manchen Büchern nichts, aber bei einigen lohnt sich das richtig.

                    Gruß Lucccy

                    (11) 12.02.13 - 15:59

                    Bei uns gibts ein karitatives Seconhand-Warenhaus, die freuen sich über auch über Bücherspenden, aber kriegen tust natürlich nichts dafür auf diesem Wege.
                    Aber ich war froh, bin so 5 große Umzugskisten voll Bücher losgeworden, und für nen guten Zweck war es obendrein :-)

            Nee, anscheinend kannte ich diese Seite noch nicht an ihr #schock;-)

            Hätte ich auch nie vermutet. Nun denn....man lernt nie aus.

      Hallo

      >>Allerdings kann ich verstehen, dass anderen Bücher vielleicht nicht so wichtig sind.<<

      Das stimmt schon ,aber das Eigentum anderer sollte einem dann schon wichtig sein,gerade wenn man es ausgeliehen hat.
      Bei einer Bücherei hätte man es ja ersetzen müssen wenn man es so wieder abliefert.

      Freundschaft deswegen kündigen natürlich nicht . :)

      • klar - verstehen kann ich das auch nur ansatzweise.

        Geborgte Klamotten würde man waschen vorm zurückgeben.

        Das Buch kann sie aber nun nicht wieder schön machen.

        Blöd ist halt, dass die Freundin es nicht versteht, dass es der anderen so nicht Recht ist, ihre Bücher wiederzubekommen.

Top Diskussionen anzeigen