Nachts Autobahn fahren bei dieser Witterung?

    • (1) 23.02.13 - 20:41

      Hallo!

      Wollte morgen Nacht knapp 900 km Autobahn quer durch Deutschland fahren, bin aber wegen dem Wetter hin und her gerissen.

      Wir fahren zu dritt, meine Mutter und mein Baby sind dabei. Möchten nachts fahren, da mein Sohn dann schlafen kann und nicht quengelt. Tagsüber wärs mit ihm eine Tortour, da er wahrscheinlich so eine lange Fahrt nicht aushalten würde.

      Würdet Ihr Euch das trauen? Soll ja auch ein bißchen schneien. #zitter

      LG

      • (2) 23.02.13 - 20:45

        hallo!
        ja klar! nachts ist weniger los als tagsüber!

        fahr einfach in angemesserner geschwindigkeit, mach pausen oder wehcselt euch ab! mit winterreifen selbstverständlich!
        ich würds machen!
        lg julia

        (3) 23.02.13 - 20:48

        Ich setze jetzt mal voraus, dass du ein technisch einwandfreies Auto hast und über Winterreifen mit ausreichend Profil verfügst.

        Ich würde wohl fahren. Tank voll, pack ordentlich Decken ein und heißen Tee in Thermoskannen. Dazu einige Kekse oder belegte Brote.
        Falls ihr im Stau steht.

        Wetterbericht checken und schön langsam fahren.

        Hallo

        ich würde es mir zu trauen.. egal welche witterungszei... man muss ja nicht rasen und kann sich dem wetter anpassen... es sei es liegt meter hoch schnee

        also gute fahrt :)

        LG

        • Den Nerv dafür habe ich normalerweise. Nur weiß ich nicht, ob das unbedingt verantwortungsbewußt meinem Kind gegenüber ist.

          Alleine würde ich ohne Überlegung fahren, habe ca. 360 tsd. km Fahrpraxis.

          Bei solchem Wetter bin ich schon oft gefahren, allerdings nicht solche Strecken bei dieser Witterung. Da wir durch viele Regionen fahren, weiß ich nie den aktuellen Temperaturstand und die jeweiligen aktuellen Wetterverhältnisse und kann vielleicht nicht angemessen reagieren.

          Bei Wettercom gibt es diese Strecke durchweg Glättewarnung und ich habe auch keine Lust die ganze Strecke mit 50km/h zu fahren. #kratz :-(

          LG

          (8) 24.02.13 - 19:25

          "Jemand der 300 km im Monat fährt ist nicht geübt."

          Wieso nicht???

          • (9) 25.02.13 - 07:59

            Übung macht den Meister.

            • (10) 25.02.13 - 08:39

              Das ist mir schon klar,ich wollte nur wissen,wieso man mit 300km im Monat keine Übung beim Autofahren hat???

              • (11) 25.02.13 - 10:42

                Wenn man immer nur um die Ecke fährt fehlt einem einfach die Routine

                (14) 26.02.13 - 22:22

                So ein Quatsch.Ich fahre im Jahr nur knapp 6000 km.Aber ich behaupte von mir,daß ich eine gute und sichere Fahrerin bin.Egal ob ich nach Stuttgart fahre oder nach Tschechien oder nur um die Ecke zum Bäcker.Ich kenne Fahrer die viel länger den Führerschein haben als ich...aber,oh Gott,dort fahre ich nur ungern mit.
                Ich denke man kann dies nicht verallgemeinern und schon gar nicht daran festmachen ob man ein Viel - oder Wenigfahrer ist.Ich denke da gibt es noch ganz andere Faktoren.
                Und Routine sollte bei keinem Autofahrer auftreten,weder bei Auto - noch bei Busfahrern.

                LG

                • (15) 28.02.13 - 10:40

                  Aber ich behaupte von mir,daß ich eine gute und sichere Fahrerin bin.

                  Ja, du behauptes das :-)

                  Das behaupten alle.

                  Komm mal in unsere Stadt da fallen 5 Schneeflocken und schon fahren alle 30 km/h.

                  • (16) 28.02.13 - 20:39

                    Ja,da könnt ich auch immer ausrasten,

                    Da paßt dieser Witz:

                    "Treffen sich zwei Schneeflocken im Himmel. Fragt die eine Schneeflocke die Andere " wo willst Du den hin " . Schneeflocke 1 antwortet " Nach Sibirien - Winter machen - und wo willst du hin? "
                    Schneeflocke 2 antwortet " Nach Deutschland - Chaos und Hektik machen "

                    LG

    Hm, also ich fahre auch gerne Auto, auch bei jeder Witterung. Aber so wie es zB im Moment bei uns ist (leichter Schneefall, aber starker Wind und starke Verwehungen) würde ich keine 900 km fahren.

    Wir wollten eigentlich heute auch Bummeln fahren, wären so knapp 60 km, davon 40 km Autobahn, gewesen. Aber auf Grund des Windes und der Verwehungen haben wir es gelassen. Ich bin mal in eine Schneewehe reinfahren. Das bremst abrupt und ist nicht lustig.

    Wenn du fahren MUSST, dann ja unter Berücksichtigung der Tipps der anderen vor mir. Wenn es nicht sein muss und die Witterungslage so bescheiden ist wie bei uns, dann lass es lieber.

    GLG
    nineeleven

    (18) 23.02.13 - 21:56

    Moin,

    klar würde ich fahren.

    Ein bisschen Schnee würde uns nicht aufhalten.

    LG dore

    (19) 24.02.13 - 11:17

    Hallo,

    ehrlich Antwort: Nein!

    Wir sind vorige Woche vom Flughafen aus nachts mit dem Taxi nach Hause gefahren.

    Vereinzelt war die Autobahn so vereist, dass der Taxler mit gerade mal 40 über die Autobahn geschlittert ist #zitter

    Auf meine Nachfrage meinte er, dass die erst wieder um 4 Uhr früh mit Räumen und streuen anfangen. Bis dahin ist jeder auf sich selbst gestellt.

    GLG

    • (20) 24.02.13 - 12:33

      Och Shit, wat mach ich denn nu?

      Hier sagt einer von meinen Leuten; ja klar, und mein Freundin hält mich für geistesgestört so ein Risiko einzugehen.

      LG

      • (21) 24.02.13 - 12:48

        Hallo,

        ich würde bei den Witterungsbedingungen eher zu Zugfahrten neigen.

        Dazu kommt, dass es bei uns immer noch schneit und es soll auch in der Nacht und morgen schneien bei Temperaturen unter oder um den Gefrierpunkt.

        Da kann es dann noch einmal recht ungemütlich werden #zitter

        GLG #klee

ICH würde fahren...sogar mit meinen Kindern. Nur meine Mutter würde ich dann nicht mitnehmen...die hätte einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen.

Aber mal ehrlich...
Wenn du andere Leute fragen musst, dann scheinst du mir zu unsicher. Mit so einem Gefühl würde ich nicht losfahren wollen. Entweder, man traut sich sowas zu, oder man lässt es.

Top Diskussionen anzeigen