Das Geburtstagsgeschenk

    • (1) 28.02.13 - 12:14

      Hallo,
      ich hätte gerne mal eure Meinungen. Ich bin zu einem Geburtstag eingeladen auf dem drei Leute ihren 30. Geburtstag feiern (ein Zwillingspärchen und ein Freund dazu). Die Geschenk-idee: Geld für eine Reise die sie schon geplant haben.

      Wir sind eine kleine Schenker-gruppe. Und es wurde sich auf 10€ pro Person geeinigt, also 30€ für jeden Schenker. Das ist okay, gar keine Frage.

      Nun kam die Einladung zu dieser Geburtstagparty: ein Cocktailabend mit anschließendem Clubbesuch. Die Getränke zahlen die Gastgeber.

      Nun geht es rum, dass unsere Schenker-gruppe nun 15€ pro Geburtstagskind geben wollen, also 45€ pro Schenker.

      Und jetzt komm ich und sage, dass mir das zu viel ist. #schock

      Ich bin die einzige diese Gruppe, die zwei Kinder hat. Für mich sind 15€ eine Menge Geld. Argumente sind: es wäre kein normaler Geburtstag und ich solle doch dran denken, dass die Gastgeber mit ihrer Party auch eine Menge Geld ausgeben.

      Ich fühle mich ehrlich total überrannt. Die Geburtstagskinder kenne ich, weil wir zusammen gelernt haben- vor 8 Jahren. Seit dem sehen wir uns sporadisch- eher selten. Und nun stehe ich als zickiger Geizkragen da weil ich sage, dass mir das zu viel Geld ist. #schmoll

      Bin ich wirklich so geizig? Ich meine, ich muss nunmal aufpassen, wo mein geld bleibt- muss ich das immer vor anderen begründen? Mein Mann hat im März auch noch Geburtstag und wir haben über Ostern eine kleine Reise geplant. Mensch, ich weiß gerade echt nicht wie ich mich verhalten soll. :-(

      Wie seht ihr das?

      #herzlich

      (4) 28.02.13 - 12:21

      hey,

      naja, bei uns ist es üblich, dass man das schenkt, was man vorraussichtlich auf der party konsumieren wird. da sich hier 3 menschen zu einer party zusammengelegt haben und daher sie die kosten für die party teilen können, denke ich, dass pro person sicherlich ein geringerer betrag bezahlt werden kann... allerdings finde ich persönlich 15€pro person für eine 30er party mit cocktails und clubbesuch schon die untere grenze ist. bei uns sind für solche parties eher höhere geldgeschenke üblich um ehrlich zu sein.

      und ernsthaft: 45€ finde ich jetzt (selbst mutter von 2 kindern) für 3 leute echt keinen beinbruch.

      lg

      • (5) 28.02.13 - 14:24

        #kratz Also ganz ehrlich, ich bin gar nicht so eine Partymaus und ehrlich gesagt habe ich auch gar keine Lust auf eine Clubnacht. Und ich habe auch niemanden gebeten mich dahin einzuladen.

        "und ernsthaft: 45€ finde ich jetzt (selbst mutter von 2 kindern) für 3 leute echt keinen beinbruch."

        Sicherlich ist das kein Beinbruch. Aber wir reden hier nicht von lieben Freunden die ich regelmäßig um mich habe- sondern von Bekannten die ich 5, 6 Mal im Jahr sehe.

        #herzlich

        • "Also ganz ehrlich, ich bin gar nicht so eine Partymaus und ehrlich gesagt habe ich auch gar keine Lust auf eine Clubnacht. Und ich habe auch niemanden gebeten mich dahin einzuladen."

          Dann sag doch ab #kratz

          Ich bin und war auch nie eine Partymaus und würde eine derartige Einladung von losen Bekannten absagen.

          • Hmm... Ich habe schon zugesagt bevor ich wusste, was sie planen. Vorher war auch mal die Rede von einer angemieteten Fläche und einer kleinen Feier. Nun kann ich doch nicht wieder absagen, weil mir die Location nicht passt...

        (8) 28.02.13 - 16:59

        hey,

        war auch nicht böse gemeint. partymaus bin ich sicherlich auch keine... aber ich sage mal so: selbst bei einer einladung zu einer anderen location kann man davon ausgehen, dass man bald mal 45€ konsumiert. weißt du was ich meine.

        klar, zwingen kann dich keiner, wenn du nicht so viel ausgeben willst - bleibt letztendlich voll und ganz deine entscheidung. mir ist auch klar, dass sich nicht jeder einfach so mal 45€ aus dem ärmel schüttelt. es ist einfach nur so, dass es bei uns eben üblich ist, in etwa den gegenwert des konsumierten zu schenken. das ist meiner meinung nach einfach ein zeichen der höflichkeit. ich persönlich habe aber auch schon geburtstagseinladungen abgesagt. zu einer 30er feier einer dermaßen "losen" bekanntschaft bin ich um ehrlich zu sein aber auch noch nie eingeladen worden. würde das jetzt eher als befremdlich empfinden, wenn mich kollegen meiner schulzeit mit denen ich kaum etwas zu tun habe, mich plötzlich zu einer feier einladen würden.

        allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch ganz wundervolle freunde habe, die ich aufgrund der derzeitigen lebensumstände kaum öfter als 2x im Jahr sehe... ;-) zu deren 30er feiern würde ich aber auch ohne nachzudenken gehen und denen dann mehr als 15€ pro person schenken. ;-)

        im endeffekt ist es dein geld und deine entscheidung. wenn es auch darum geht, denen einen urlaubsgeld-zuschuss zu geben ist es im grunde ja auch egal, ob die anderen etwas mehr zahlen als du. bei einem gemeinsamen geschenk wäre es jedoch den anderen gegenüber nicht fair und da würde ich mir auch überlegen, etwas eigenes zu besorgen. wenn "nur" geld gesammelt wird, kannst du ja im grunde geben was du gewillt bist zu geben. :-)

        lg

also wenn ich bei einer Freundin eingeladen bin, dann schenke ich immer für ca. 15-20 Euro...bei runden Geburtstagen auch mehr...ich habe es nicht gerade ein dickes Bankkonto aber ich würde niemals weniger schenken wollen...

also 15 Euro pro Person wäre für einen normalen Geburtstag ok...ich würde 20 pro Nase verschenken da die drei ja zusammenfeiern...

aber wie gesagt... es ist deine Entscheidung...aber wenn du wengier ausgeben möchtest wie die Schenkergruppe, musst du aber alleine was schenken, also ohne dich am Gruppengeschenk zu beteiligen, wäre sonst den anderen gegenüber unfair..

Hallo!

Hm du solltest wirklich bedenken, dass du zwar 15,- € Mehrkosten hast, dafür aber deine Getränke im Club nicht selbst zahlen muss. Ich denke in einem Club hat man schnell 15,- € ausgegeben.

LG,
Loli

  • Ich möchte ihnen was schenken womit sie etwas anfangen können. Ich habe gar keine Lust auf so eine Clubnacht und habe auch nicht um eine solche Einladung gebeten. Persönlich finde ich, dass das zwei verschiedene Sachen sind.

    #herzlich

Hallo,

ich würde die Summe schenken, die ich mir leisten kann und zu geben bereit bin. Bei dir sind das 30,- insgesamt und ich finde es okay. Schließlich läd man sich keine Gäste ein, um das Geld wieder in die Kasse zu bekommen, sondern weil man jemanden mag.

Viele Grüße,
Carolin

Sonst ist aber alles gut!?

-50 Euro gebe ich nur bei Familienmitgliedern.

-Enge Freunde kriegen 20 - 30 Euro

-Bekannte und Kollegen bekommen 10 Euro

Fazit: Du bist absolut nicht geizig, sondern DIE sind Frech!

Top Diskussionen anzeigen