Umzug: Ostsee oder Bodensee?

Hallo,

ich habe demnächst vor, mit meinem Sohn (5 Jahre) umzuziehen. Es soll entweder an die Ostsee gehen (in etwa Richtung Lübeck oder Wismar) oder Richtung Bodensee (Baden Württemberg - Singen, Überlingen, o.ä.), aber ich kann mich noch nicht so recht entscheiden. Was würdet ihr wählen?

Für die Ostsee spricht gerade meinerseits folgendes:
- das Meer und der Sandstrand
- Meeresklima - mein Sohn und ich haben beide Asthma (wobei die Frage ist, wie lang die positiven Effekte überhaupt anhalten)
- etwas näher zu Verwandten als der Bodensee (5 vs. 7 Stunden)

Für den Bodensee sprechen diese Punkt:
- eventl. bessere Arbeitsmöglichkeiten (Mgl., Arbeit in der Schweiz zu suchen)
- niedrigeres Risiko einer Flutwelle (ja, ich weiß, an der Ostsee ist das Risiko wohl auch nicht so hoch, aber so bin ich eben ;-)
- Berge zum Ski fahren im Winter

An der Ostsee zieht mich letztendlich das Meer mehr an.. Und der Sandstrand (den es am Bodensee wohl nur seeehr wenig geben soll)... Ich habe aber Angst, dass ich dort keine bzw. schwieriger Arbeit finden werde und es vielleicht mehr "Einöde" ist als am Bodensee... Zudem würden mir eventl. die Berge im Winter fehlen (aber man kann ja auch mal in den Skiurlaub fahren - was dann wiederum weiter ist...)

Wie würdet ihr euch entscheiden? Bzw. wo gefällt es euch besser und warum?

Natürlich werde ich auch schauen, wo ich dann Arbeit finde, eine Wohnung, etc... Aber da mein Sohn dann bald in die Schule kommt, sollte es schon ein Ort sein, wo das Risiko möglichst niedrig ist, wieder wegzuziehen...

Schön wenn man die Wahl hat :-p
Ich würde an deiner Stelle den Bodensee wählen - allein wg. den besseren Arbeitsmöglichkeiten und in den Bergen hat man auch gutes Klima für Asthma (hab ich auch).
Mein Schwiegervater wohnt am Bodensee und ich finde die Abwechslung von Wasser und Bergen super!

Na das ist ja mal ne Frage. #kratz

Du solltest da hin ziehen, wo du Arbeit bekommst. Und neben der Wohnung sollten auch die Lebenshaltungskosten berücksichtigt werden (die sind am Bodensee bestimmt höher).

Wo wohnst du denn jetzt wenn ich mal fragen darf?

#herzlich

Hallo,

wenn ich an der Ostsee eine gute Arbeit hätte, würde ich die See immer vorziehen.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung- ich liebe den Norden, die Menschen, wie die Menschen sprechen, das Meer...einfach alles;)

lg von finchen

Ich würde den Bodensee vorziehen.
Von dort aus ist es viel leichter im Süden Urlaub zu machen.

Außerdem ist es an der Ostsee fast das ganze Jahr über viel zu kalt für den Strand...

Es ist vielleicht zu kalt zum Baden aber nicht zu kalt um am Strand zu spielen.

Bodensee, auf jeden Fall...

ich lebe seit meiner Geburt am Bodensee, allerdings in Österreich, 200 Meter von der deutschen Grenze entfernt.
wir haben hier sehr viele deutsche Mitarbeiter.

Bei uns werden 14 Gehälter ausgezahlt und der urlaubsanspruch beträgt 5 Wochen im Jahr.
unser sozial und Gesundheitssystem ist nicht so teuer wie das in D.

Dafür sind die Leistungen besser, die Wartezeiten bei den Ärzten sind kürzer und noch vieles mehr.
Benzin ist auch billiger als in D.

Der Bodensee ist bei jeder Jahreszeit wunderschön und die berge hier sind eunzigartig...

ich würde nie hier wegziehen...

Hallo,

eindeutig Bodensee.
Eine super abwechslungsreiche Gegend mit vielen tollen Möglichkeiten,...beruflich und auch in der Freizeit.

Mein Ziel ist es auch , die nächsten Jahre dorthin zu ziehen.

LG#winke

Hallo,

wenn meine Entscheidung in diesem Fall frei von äußeren Einflüssen (wie Jobsuche) wäre, würde ich mich immer für Ostsee entscheiden.

Hast Du denn in beiden Gegenden Jobangebote?

LG, Cinderella

Den Bodensee muss man lieben um da hinzuziehen. Ich bin regelmäßig da und ich kann ihn nicht leiden. Er verbirgt zu viele grausame Geheimnisse.

Warum machst Du nicht an beiden Potentiellen Wohnorten ein paar Wochen "Urlaub" und lernst die Menschen da kennen? Am Bodensee auf deutscher Seite lebt ein recht spezieller Typ Mensch. Auch damit muss man klarkommen.

Berge gibt es anderswo doch auch, muss es denn ausgerechnet der Bodensee sein?
Der Chiemsee ist auch toll, die Menschen da einfach freundlich, Berge direkt in unmittelbarer Nähe, Salzburg zum shoppen.

Mona

hallo,

also irgendwie beneide ich dich ja. für mich wäre die wahl ganz klar entschieden: ostsee.
ich kann mit bergen nicht viel anfangen, mit meer dagegen um so mehr.
was ich bei dener liste vermisse sind die menschen. die sind im norden udn süden ja durchaus verschieden.

welche art mensch liegt dir denn näher? wem fühlst du dich eher verbunden?

für mich sinds die nordlichter. ich mag den süden auch. als urlaubsziel.
aber im norden könnte ich mich heimisch fühlen.

kannst du das für dich sagen?

ach ja: es gibt ja noch mehr als lübeck und wismar. ich würde mich da nicht so festlegen. stralsund ist z.b. sehr schön, rostock groß genug für wirtschaft und arbeitsmöglichkeiten.

lg

wenn man meer udn strand nur als mittel zum baden sieht. wir waren schon mehr als einmal im winter an der ostsee udn das ist wunderschön. wir haben im september einen urlaub in holland am meer gemacht und konnten auch icht baden. waren aber jeden tag am strand und es einfach genossen.

was verbirgt der denn für geheimnisse? also was vermutest du da?#gruebel

Na - Jobcenter gibts doch überall?

Hallo,

seltsame Frage!

Kommt doch auch darauf an, aus welchem Grund Ihr umzieht.

Wo wohnt Ihr denn jetzt - bzw. wo kommt Ihr ursprünglich her?

Für mich wäre es sicherlich zuerst wichtig, einen Job zu haben. Ist dies nicht wichtig, würde ich mich fragen, mit welcher Art Menschen ich besser kann. Das unterscheidet sich nämlich sehr stark zwischen diesen beiden Regionen.

Freizeitpotential gibt's genug in beiden Gegenden.
Bodensee hat das deutlich wärmere Klima und die Berge nah.Tolle Ausflugsziele in der Umgebung und eine gewisse "Internationalität" macht sich auch bemerkbar. Allerdings sind die Kosten sicherlich auch höher als in manch anderen Regionen.
Ostsee hat die Nähe zu den großen Hansestädten und Berlin. Ebenso ist man relativ schnell in Dänemark. Das Klima ist etwas rauer, aber dennoch angenehm.

Da wird Dir jeder anders antworten, weil jeder andere Prioritäten hat; Vor-oder nachteile gibt's da nicht (abgesehen von der Arbeit) - das musst Du schon selber für dich entscheiden.

#winke

Hallo,

Ich bin ein Nordlicht und kann mit Bergen nichts anfangen.
Somit würde ich immer den Norden bevorzugen. Ich brauche das Schietwetter, Wind/Seeluft, Strand, Meer....

Wir habe einige Jahre aus beruflichen Gründen in Spddeutschland gelebt. Klar es hat auch seinen Reiz, aber ich hab 3 Kreuze gemacht, als wir wieder zurück in den Norden sind.

Letztendlich würde ich/würden wir aber dahin gehen, wo ich/wir Arbeit bekommen.

LG

Aber nicht überall die gleichen Möglichkeiten ;)
Ich wäre im Norden auch angeschmierter als im Süden - kommt drauf an, was man beruflich macht.

Außerdem ist die Möglichkeit, in der gut zahlenden Schweiz zu arbeiten, auch nicht zu verachten.

Vielleicht meint sie sowas: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Geheimnisse-der-Heimat-6-Tod-im-Konstanzer-Trichter;art372448,5314512

Allerdings bin ich sicher, dass man solche Geschichten auch für die Ostsee findet.

Ostsee oder Bodensee, was für ne komische Frage. Man zieht ja nicht irgendwo hin, um dort Urlaub zu machen, sondern man muss auch mit den Menschen klarkommen. Ich kenne Leute aus Brandenburg, die hats beruflich nach Ulm verschlagen, auch ne schöne Gegend. Aber sie kamen nich klar damit, zuerst die Sprache der "Einheimischen" nicht verstanden, dann auch die ganz andere Mentalität. Sie waren heilfroh, als der Mann dann ein Jobangebot nach Hannover bekam, auch wenn das norddeutsche Schmuddelwetter mit der Sonne des Südens nicht zu vergleichen ist...

Hallo nochmal,

schonmal danke für die vielen Antworten von euch :-)

Also Arbeit habe ich noch in keinen der beiden Orte bzw. Richtungen... Falls ich dann irgendwo ein tolles Jobangebot und Wohnung bekommen sollte, wird es wohl eher in diese Richtung gehen, aber ich möchte mich schonmal etwas orientieren und demnächst nochmal da hinfahren, wofür ich mich dann entschieden habe und die Gegend genauer anschauen.

Urlaub haben wir in beiden Gegenden öfter gemacht, aber ich kann mich dennoch nicht so recht entscheiden. Wie die Menschen da so sind, weiß ich auch nicht wirklich. Irgendwie treffe ich immer solche und solche. Ich habe sowohl da wo ich jetzt wohne (Oberfranken) als auch im Norden und auch im Süden immer wieder nette, aber auch sehr unfreundliche Menschen getroffen. Deswegen habe ich das bei meiner Wahl bisher erstmal außen vor gelassen.

Wismar und Lübeck sind nur soi als Richtung gedacht - also ich mag auch nicht direkt in eine Stadt ziehen, sondern dann eher etwas außerhalb und etwas ruhiger wohnen. Beim Bodensee ist es ebenso... Also ich kann mir auch vorstellen, eine Stunde weit weg zu wohnen - das wird sich dann je nach Arbeitsplatz, Wohnung, etc. festlegen... Aber ich möchte auf jeden Fall in Deutschland bleiben - also nicht in die Schweiz oder nach Österreich, weil mir das dann doch als alleinerziehende Mama etwas viel Umstellung mit einmal ist...

Ich habe mal wegen der Höhelage der Städte um dem Bodensee geschaut - höher als 1000 liegt das dort aber auch nicht, oder? Also weil ja über 1000 Höhenmeter für Asthma gut sein soll?

Mh, und die Berge? Also ich komme ursprünglich aus einem Gebiet, in dem man halt viel Ski fahren kann, etc. - deswegen würde ich diese eventuell schon etwas vermissen - bzw. eben am Bodensee das Meer...

Ach, schwierig... Aber schreibt gern weiter eure Meinungen - das wird mir auf jeden Fall bei meiner Entscheidung behilflich sein :-)

Als Allergiker würde ich nicht an den Bodensee ziehen, da man meines Erachtens nicht das Klima hat, das es in den Bergen oder an der See gibt.
Klar, die Verdienstmöglichkeiten mögen dort besser sein, aber was mich unmittelbar am See immer schon genervt hat, das waren die häufigen Mückenplagen.
Und zum Windsurfen finde ich die Ostsee schöner als den Bodensee.

Klar, das ist jetzt keine fundierte, allumfassende Antwort, aber bisher habe ich mich nicht mit dieser Frage befassen müssen. Ein guter Freund wohnt seit zahlreichen Jahren dort und hat immer noch das Gefühl, ein Zugereister zu sein, den man nicht unedingt integrieren möchte.

Hallo nochmal,

schonmal danke für die vielen Antworten von euch :-)

Also Arbeit habe ich noch in keinen der beiden Orte bzw. Richtungen... Falls ich dann irgendwo ein tolles Jobangebot und Wohnung bekommen sollte, wird es wohl eher in diese Richtung gehen, aber ich möchte mich schonmal etwas orientieren und demnächst nochmal da hinfahren, wofür ich mich dann entschieden habe und die Gegend genauer anschauen.

Urlaub haben wir in beiden Gegenden öfter gemacht, aber ich kann mich dennoch nicht so recht entscheiden. Wie die Menschen da so sind, weiß ich auch nicht wirklich. Irgendwie treffe ich immer solche und solche. Ich habe sowohl da wo ich jetzt wohne (Oberfranken) als auch im Norden und auch im Süden immer wieder nette, aber auch sehr unfreundliche Menschen getroffen. Deswegen habe ich das bei meiner Wahl bisher erstmal außen vor gelassen.

Wismar und Lübeck sind nur soi als Richtung gedacht - also ich mag auch nicht direkt in eine Stadt ziehen, sondern dann eher etwas außerhalb und etwas ruhiger wohnen. Beim Bodensee ist es ebenso... Also ich kann mir auch vorstellen, eine Stunde weit weg zu wohnen - das wird sich dann je nach Arbeitsplatz, Wohnung, etc. festlegen... Aber ich möchte auf jeden Fall in Deutschland bleiben - also nicht in die Schweiz oder nach Österreich, weil mir das dann doch als alleinerziehende Mama etwas viel Umstellung mit einmal ist...

Ich habe mal wegen der Höhelage der Städte um dem Bodensee geschaut - höher als 1000 liegt das dort aber auch nicht, oder? Also weil ja über 1000 Höhenmeter für Asthma gut sein soll?

Mh, und die Berge? Also ich komme ursprünglich aus einem Gebiet, in dem man halt viel Ski fahren kann, etc. - deswegen würde ich diese eventuell schon etwas vermissen - bzw. eben am Bodensee das Meer...

Ach, schwierig... Aber schreibt gern weiter eure Meinungen - das wird mir auf jeden Fall bei meiner Entscheidung behilflich sein :-)

Und danke nochmal :-)

Hallo,

wenn ich wählen müsste, dann den Bodensee, wegen der Nähe zu Österreich und Schweiz.

Mit der Ostsee kann ich auch ehrlich gesagt gar nichts anfangen.

Und wenn ich ans Meer will, dann zieht es mich eher nach Italien :-)

GLG

Ich kenne beide Gegenden.

Am Bodensee bin ich aufs Internat gegangen und wir haben dort viel Verwandtschaft, welche wir öfter besuchen, an der Ostsee (Kieler Bucht) hat meine Family ein Ferienhaus.

Müsste ich mich entscheiden, irgendwo dort hinzuziehen (wär ja beides nicht meins) dann auf jeden fall die Ostsee. Der Föhn machte mir immer zu schaffen, klimatisch ist mir daher die See wesentlich lieber, auch kommen mir die Menschen einen Schlag mehr entgegen und seit jeher hatte ich halt "da oben" mehr fun und Auswahl und Dinge die ich (später auch mit meinen Kids) unternehmen wollte und konnte als "da unten"

Aber das ist eine reine Gefühlsfrage - und für mich ist, was Deutschland angeht eh das Non-Plus-Ultra mein Saarland #verliebt

"Außerdem ist es an der Ostsee fast das ganze Jahr über viel zu kalt für den Strand..."

#rofl

Was bist du denn für jemand? Waschlappen!!!

;-)

Meine Madame musste dringend zu Ostern (im März, vor ein paar Jahren) ins Wasser - an der Ostsee. Sie hat sich flugs ausgezogen, ist rein - #schock und SOFORT wieder raus.
Dann sass sie schweigend zwischen uns Grossen, mummelig eingewickelt in ein Handtuch und hat nachdenklich aufs Meer geschaut.

Sie war eben den südlichen Atlantik Frankreichs gewohnt, da war alles immer warm.

Wie dem auch sei, ich finde die Ostsee immer noch besser als gar keine See. Auch der Bodensee macht da kein Rennen für mich.

Allerdings hast du Recht - von dort geht es schon leichter in die warmen Gefilde der Welt.

L G

White, an der Ostsee aufgewachsen. Ich bin das Klima gewohnt.:-)