Winter-/Sommerreifen

    • (1) 09.03.13 - 16:00

      Hallo,
      wir wohnen ganz vorne im Taunus und brauchen ordentliche Winterreifen.

      Sind die Winterreifen für den nächsten Winter nichts mehr, fahre ich die im Sommer runter. Ich habe nur 19 km auf die Arbeit. Fahr nicht im "Leerlauf".

      Mein Mann schaute mich ganz entsetzt an, daß kennt er so nicht. Er macht die Reifen wirklich Ostern-Oktober und umgekehrt. Das man die Sommerräder bißchen "schonen" kann, ist ihm egal.

      Da ich ja nicht wirklich viel fahre, ist der Spritverbrauch nebensache.

      Wir macht Ihr es: Die nicht mehr Winter tauglichen Winterreifen runterfahren und dann neue Winterräder holen. Oder stur auf "O - O" beharren, obwohl die Winterreifen nicht mehr als solche genommen werden können ??

      Bin mal gespannt, wie ihr das so handhabt.

      Gruß Claudia

      • O-O fand ich schon immer doof. Wir wechseln fexibel....
        Und dann fahren wir normalerweise schon Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter. Winterreifen sind im Sommer einfach nicht optimal, der Bremsweg verlängert sich bei warmen Temperaturen usw
        Da ich im Winter aber wirklich gute Reifen brauche und hier keine Kompromisse eingehe, kann es alle paar Jahre durchaus vorkommen, dass ich meine Winterreifen im Sommer runterfahre. Wir haben ja nicht so oft wirklich sommerliche Temperaturen (über 25°) , deshalb denke ich, dass die Nachteile von Winterreifen bzgl der Sicherheit tragbar sind.

        Hallo,

        Natürlich wechsle ich von Sommer- auf Winterreifen und umgekehrt.

        Dir geht es bei dem Nichtwechsel also nur ums Geld?
        Dann solltest du bedenken, dass du mit Winterreifen im Sommer auch einen höheren Benzinverbrauch hast.
        Und, was ich viel wichtiger finde, verlängert sich durch die falsche Bereifung dein Bremsweg deutlich!

        VG

        Hallo,

        eine falsche Bereifung ist sparen an der falschen Stelle.

        Winterreifen reagieren im Sommer ganz anders, als Sommerreifen.

        Außerdem erhöht es den Benzinverbrauch.

        Und der 3. Punkt: Wenn Dich die Polizei erwischt, darfst Du zahlen.

        Wenn Dir das nicht Begründung genug ist, dann weiß ich nicht.

        GLG

          • Hallo,

            aber wahrscheinlich schon, wenn das Profil nicht mehr stimmt.

            Und wenn sie die Reifen nur noch im Sommer runterfahren will, kann ich mir vorstellen, dass die Reifen nicht mehr so ganz gut sind.

            GLG

            • Naja - Profil ist etwas anderes. Das kann Dir aber bei Sommerreifen genauso passieren.

              Ich hatte sie so verstanden, daß sie einfach die noch guten Winterreifen im Sommer weiterbenutzt. Dann sehe ich da kein Problem.

              :-)

              • Hallo,

                sie will sie aber bis Juli fahren, dann Sommerreifen drauf machen und im Winter dann neue Winterreifen.

                Das klingt mir dann doch nach ziemlich abgefahren und für den nächsten Winter nicht mehr tauglich.

                GLG

                • Nö - sowas habe ich auch schon gemacht. Und mein Mann ist da "sowas von genau"!;-). Der hättte mich nie und nimmer mit abgefahrenem Profil fahren lassen.

                  Manchmal reicht's einfach noch für ein paar Monate und dann gibt's halt in der nächsten Saison Neue.

                  :-)

      Wären gute allwetterreifen mit schneeflockensymbol und MS nichts für dich? die kannst du ganzjährig fahren, sparst dir das lästige Wechseln und ein überraschender Wintereinbruch lässt dich ebenfalls dann kalt da du immer die passenden Reifen drauf hast.

      Bei uns ganz oben in der Eifel kann selbst in Juni morgens noch bodenfrost sein, ich hätte da keine Lust morgens vor der Arbeit noch Reifen zu wechseln deshalb.

      Ich habe Allwetterreifen und bin super glücklich damit

      • Allwetterreifen taugen nur bedingt.

        Ich hab welche von Good Year und muss bei Schnee in jeder Kurve extrem aufpassen, dass das Heck nicht sonstwohin ausbricht. Im Sommer sind sie lauter als reine Sommerreifen.

        Ich hab schon vieles ausprobiert, aber Allwetterreifen: NIE WIEDER!

        Hi,
        mein Vater hat jetzt Allwetter Reifen drauf. Der fährt im Jahr aber auch unter 2.000 km und läßt bei Schnee und Eis das Auto ganz stehen.

        Wir wohnen im Mittelrhein-Tal, da muß ich jedes mal so richtig den Berg hoch oder runter.

        Mein Vater hätte die Winterreifen schon letzten Sommer runter gefahren, aber letztes Jahr war er nur krank, hatte kein "Auge" drauf geworfen.

        Die Mindesprofil Stärke ist ja gewährt, aber für unsere Winter, nicht mehr zu gebrauchen.

    Hallo,

    "O - O" gibt's bei uns nicht; wir richten uns nach dem Wetter.

    Wir wohnen in einer sehr schneereichen Gegend, da wird's auch früh kalt. Mein Mann wechselt immer zum passenden Zeitpunkt; der fährt aber auch täglich relativ weit zur Arbeit.

    Ich fahre so gut wie gar nicht mit dem Auto oder nur kurze Strecken. Da müssen nach ein paar Jahren die Winterreifen im Sommer auch mal herhalten. Der größere Benzinverbrauch macht sich da überhaupt nicht bemerkbar.

    Wenn die Winterreifen nicht mehr OK sind, werden sie selbstverständlich ersetzt.

    Also wichtig ist bei uns, daß die W-Reifen rechtzeitig und lang genug drauf sind - der Rest ist Einstellungssache.

    #winke

    Bevor mir der Winterschlappen im Sommer bei 200 auf der Bahn platzt, dann doch lieber Sommerreifen.

Top Diskussionen anzeigen