Was tun????

    • (1) 09.03.13 - 16:56

      Hallo Zusammen,

      ich bin neu hier und habe bei mir niemanden mit dem ich über meine Probleme sprechen kann.

      Es geht um folgendes: Seit nunmehr 4 Jahren arbeite ich in einem mittelständischen Unternehmen. Seit einem halben Jahr ist die Frau vom Chef wieder dabei. Und sie hat sich so verändert. Leider zum negativen.

      Der Chef - mit dem alle per Du sind und ich kommen wirklich gut klar mit ihm, verstehen uns gut. Es gibt so manche Situation - da bittet er mich um private Angelegenheiten. Wie Beratung, welches Rad er seinem Kind kaufen soll etc. Ja es sogar soweit gegangen, dass ich für Ihn und seine Frau die privaten Papiere erledige, die seine Frau nicht selbst ausfüllen kann. Die privaten Daten, Bankdaten, Passdaten inkl. Passwörter zu all möglichen Konten, die hab ich fast alle. Sprich er vertraut mir sehr.

      Aber - jetzt zu meinem eigentlichen Problem - seine Frau ist auf gut deutsch gesagt ein "Arschloch". Sie behandelt uns von oben herrab - aber nur wenn Ihr Mann nicht da ist. Sie hat natürlich alle Freiheiten und kann kommen und gehen wann sie will. Dageben spricht auch nichts. Aber sie läßt sich von vorne bis hinten bedienen. Will mir zeigen, wie man eine Geschirrspülmaschine einräumt und so weiter. Dabei ist Sie 4 Jahre jünger als ich und ich bin seit 11 Jahren verheiratet und Mutter von 3 Kindern. Also ein sauberer Haushalt ist bei mir Pflicht. So nervt schon hoch drei....

      Dann parkt Sie ihre 2 Kinder ab und an in der Firma und fährt weg. Und das jüngste Kind ist grade mal 2. Und das große Kind fährt im Hof ohne Aufsicht.

      Läßt mich mit Vorbereitungen alleine sitzen und kommt dann punktlich mit dem Nebensatz "Sorry, ich konnte nicht kommen, musste mich hübsch machen!" Dabei rollen sich bei mir die Nägel hoch. Ich hätte mich auch hübsch machen wollen, stattdessen habe ich für das Firmenfest alles alleine vorbereitet.

      Ja und so zieh es sich weiter. Bis letzte Woche der Höhepunkt kommt. Die Frau vom Chef läßt sich Quittungen ausbezahlen. Eine 4-stellige Summe und nimmt den Barscheck mit. Diese Woche fragt nun der Chef nach eben diesen Belgen und will wissen so das Geld ist. Antwort: "Das hat Deine Frau sich geben lassen!" Wie, was hat die mit dem Geld gemacht? *weißichdochnicht*

      Die Handyrechnung von der Frau vom Chef explodiert und er kontrolliert die Rufnummern und lässt sich von mir eine Kopie der Rechnung geben usw.

      Lange rede kurzer Sinn - er muss zahlen und sich alles von Madam gefallen lassen und heult sich bei mir/uns aus. Er tut mir wirklich leid - seit dem Hausbau schmeißt die das Geld nur so aus dem Fenster. Unsere Putzfrau ist abkommandiert nur zur Pflege des Hauses - die Bügelt, wäscht die Wäsche, putzt etc. Und Frau macht nichts mehr. Die Kinder drückt sie rundherum allen mal auf die Nase. Für einen Glühbirnenwechsel lässt Sie den Elektriker kommen etc.

      Es nervt nur noch. Diese Einstellung - ich habe Geld und muss es immer wieder allen unter die Nase drücken. Der Chef ist das ganze Gegenteil. Er ist großzügig, total Kinderlieb und leidet mit seinen Angestellten mit. Beispiel: Kind krank - Not-OP. Wichtiger Termin in der Firma. Fazit: Der Chef fährt einen mit Kind in die Klink und der Termin wird abgesagt.

      1. Frage was tun gegen diese völlig ignorante Frau vom Chef?

      Und zweitens - was tun - wenn sich nach 3 Jahren zusammenarbeit auf einmal Hals-über-Kopf auch noch in den Chef verguckt hat.

      Vor ein paar Monaten ist mir die Erkenntniss gekommen, dass ich mehr empfinde für meinen Chef. Er ist 2 Jahre jünger als ich, verheiratet und ich 1 Kopf größer und auch verheiratet mit Kindern.

      Wie kann ich meinem Kopf sagen, "hör endlich auf". Er nimmt mich momentan - na ja - eigentlich schon länger vor allem in Schutz - vor allem. Egal ob ich Mist baue oder mich ander in die Pfanne hauen wollen. Da macht die Sache um so schwerer.

      Ich sollte vielleicht noch erwähnen das mein Chef Türke ist,

      Also hat jemand einen guten Rat für mich??? Ich muss diesen Mann aus dem Kopf bekommnen, kann schon nicht mehr richtig schlafen, träume von ihm. Aus dem Weg gehen, hat auch nicht funktioniert und eine neue Stelle wo ich wohne zu finden, da kann ich eher auf einen 6-er im Lotto hoffen, das was neues zu finden.

      DANKE fürs Lesen.

      LG

      1freund

      • >>>1. Frage was tun gegen diese völlig ignorante Frau vom Chef?<<<

        Gar nichts, das geht dich sowas von nichts an.

        Das muss dein Chef regeln, wenn er handlungsbedarf sieht.

        Und du sollest den Kontakt in Zukunft etwas professioneller gestalten und das Private einschränken.

        • Und wie??? Er kommt ja ständig mit neuen Sachen um die Ecke...

          Mom. hab ich eine gr. Summe bei mir hier liegen, die er seiner Frau nicht geben wollte, weil er ins Ausland gefahren ist - beruflich. Und ich soll Sie über Union Invest anweisen nächste Woche.

          Die ganze Sache ist natürlich schon wieder alles rein privat für den Chef.

            • Und die Kehrtwende der Medaille???

              Ich sehe mom. fast wöchentlich was passiert, wenn "Mann" nicht so mitspielt wie Chef möchte.

              3 Kündigen alleine in der Verwaltung - einer zu lange Krank.... eine das Kind zu oft krank.... einer macht nicht das was ihm aufgetragen wurde, weil es über seine Arbeitszeit hinaus ging, die man so wie so nicht bezahlt bekommt.

              Versteh mich nicht falsch... auf der einen Seite bin ich froh das er so viel vertrauen schenkt - anderseits fürchte ich auch - wenn ich es nicht mehr mache - das ich dann unten durch bin bei ihm...

              Wobei das Thema mit der Chefin mich mehr belastet... die Kids bei mir zu parken um zum Friseur zu gehen... etc. Dagegen möchte ich eher was machen...

              • >>>Und die Kehrtwende der Medaille???<<<

                Du meinst sicher die Kehrseite, aber ich sehe da keinen Zusammenhang, was ist denn die andere Seite der Medaille?

                Warum weigerst du dich nicht, auf die Kinder aufzupassen?

                Ich würde mich vermutlich nicht geschmeichelt fühlen, wenn mein Chef mich für seine Privatangelegenheiten ausnutzen würde.
                Im Grunde scheint er doch ein ganz mieser Chef zu sein, wie er mit den Mitarbeitern umspringt.

    Hallo,

    was Du tun kannst? Gar nix.

    Das ist eine Sache zwischen Deinem Chef und seiner Frau.

    GLG

    • Das ist ja der MIST...

      Er heult sich bei mir aus.... die schmeist das Geld aus dem Fenster... und behandelt mich gleichzeitig von oben herab... und ich kann nichts machen....

      Nicht mal, wenn Sie die Kids bei mir absetzt und zum Friseur fährt....

      • Doch, kannst Du! Zurück auf die professionelle Linie, wenn sie die Kinder abladen will, ablehnen ("Ich habe geschäftlich zu viel zu tun und kann mich um die Kinder nicht kümmern"). Sollte das nicht helfen, ein Gespräch mit dem Chef - das Du selbstverständlich in Notfällen immer gerne einspringst, Dir das aber zuviel Privat mit Geschäft gemischt ist und Du Dir eine Veränderung wünschst und auch nicht mehr bereit bist, dich in die Privatprobleme reinziehen zu lassen.
        Aber dazu musst Du handeln und dich nicht geschmeichelt fühlen, weil der Chef Dir so sehr vertraut...

        Achja - und halt dich dran: Never fuck the Company... ihr seid beide verheiratet, da hat eine Beziehung nichts zu suchen!

Top Diskussionen anzeigen