TÜV

    • (1) 11.03.13 - 16:46

      Hallo!

      Unser Opel Astra ist diesen Monat tüv-fällig. 66.000 km gelaufen, jedes Jahr Inspektion bisher.

      Eigentlich möchte ich direkt zum TÜV fahren, ihn vorführen und möglichst mit neuer Plakette und ohne Beanstandungen wieder wegfahren.

      Bei dem km-Stand: Würdet ihr ihn vorher zum Check nochmal in eine Werkstatt geben? Oder direkt zum TÜV mit dem Risiko, dass was beanstandet wird?
      Was dann? Wiedervorführung? Neue Gebühren?

      Und: Was kostet TÜV & AU?

      LG
      d

      • Hi,

        bei dem KM-Stand würde ich direkt fahren und vorher alles für mich offensichtliche prüfen:

        Birnchen
        Reifenprofil
        Rost (wenn ja - wo?)

        TÜV & AU haben mich letztes Jahr ca. 80€ gekostet + 20€ Nachprüfung (Diesel).

        Gruß
        Kim

        • Hallo!

          Danke für deine Antwort, das werde ich tun. Würde der TÜV Rost beanstanden??

          LG
          d

          • Hi,

            Rost wird dann beanstandet, wenn er z.B. tragende Teile betrifft (dann gibts keinen TÜV) oder irgendwas schon deutlich blüht und kurz vor der Durchrostung ist. Kleine Roststellen ohne Durchrostung (auch die OPEL-typischen an den Radläufen) haben bei uns bisher keine Probleme gemacht.

            Gruß
            Kim

      ;-) Häng bei mir noch ne 2 davor, damit kam ich ohne jegliche Mängel durch den Tüv.

      Ausserdem, selbst wenn Schäden dran sind, das ist doch super wenn der Tüv dir dann nen Mängelbericht gibt, dann weisst du genau was dran ist und kannst die Schäden beheben.
      Und normalerweise ist das Nachprüfen innerhalb nem gewissen Zeitraum (glaube 4 Wochen) kostenlos und wenn du bis dahin alle Schäden beseitigt hast bekommst du die Plakette.

      Daher lieber früher als Später zum Tüv, weil wenn du erst kurz vor knapp hinfährst und dann nicht durchkommst kanns passieren das du zur Nachprüfung musst mit ner abgelaufenen Tüvplakette

      • Hi,

        "Und normalerweise ist das Nachprüfen innerhalb nem gewissen Zeitraum (glaube 4 Wochen) kostenlos "

        Nein, ist nicht kostenlos und war es auch noch nie (zumindest nicht bis 1990 zurück). Sind die 4 Wochen Frist für die Nachprüfung abgelaufen, dann muss man nochmal den kompletten Betrag für die TÜV-Abnahme (ggf.. ohne AU, wenn die bereits bestanden wurde) bezahlen.

        Gruß
        Kim

        • Ich meine das ab dem Tag der Ablehnung 4 Wochen Zeit für die Nachprüfung ist und erst nach dieser Frist der komplette Betrag neu zu entrichten ist.

          Habe das schon öfters gehört, die lassen sich dann lieber nen Mängelbericht schreiben und wissen genau was sie zu beheben haben in den 4 Wochen und dann fallen keine weiteren Kosten an

          • Hi,

            doch - die Nachprüfung (innerhalb der 4 Wochen Frist), ob alle in der ersten Prüfung festgestellten Mängel behoben wurden, ist kostenpflichtig. Allerdings eben günstiger.

            Erst wenn die vier Wochen ab der ersten Prüfung abgelaufen sind (also z.B. die nachprüfung in der 5. Woche stattfindet), muss man wieder den kompletten Betrag bezahlen.

            Und 2012 habe ich für die Nachprüfung 20€ bezahlt. Die Nachprüfung ist auch unabhängig davon, ob die Plakette noch gültig ist oder nicht. Teuer wird es nur bei der ersten Prüfung, wenn die Plakette abgelaufen ist.

            Gruß
            Kim

            • dankeschön.

              na die 20 € gehen ja echt, dafür das man dann genau weiss was sache ist. dann würde ich eher den weg gehen als zu ner werkstatt die dann ales mögliche noch draufschlägt.

              wobei die mit den Plaketten ne ganz neue regelung haben seit ca. nem halben Jahr. Die Plakette wird dann zurückdatiert, heisst wenn man im Juni hin sollte und man fährt im september bekommt man die nicht mehr ab september sondern die wird zurückdatiert und es wird ne höhere Gebühr fällig.

              hatte mal sowas gelesen

              LG

              • Ups, ne genau umgedreht.

                man bekommt die zeit gutgeschrieben, man hat also nen Vorteil #freu

                • Hi,

                  ja - und das ich eine Rücknahem einer Ämderung von vor ein paar Jahren.

                  Als ich anfing Auto zu fahren, wurde die Plakette IMMER ab dem Monat geklebt, in dem man zur HU war. Irgendwann in den letzten 10 Jahren wurde das geändert - man bekam die Plakette rückdatiert. Und das wurde jetzt wieder aufgehoben.

                  Gruß
                  Kim

                  PS: Ich kenne mich damit recht gut aus, weil ich lange Zeit im Autohaus gearbeitet habe und auch heute noch viel damit zu tun habe ;-)

                " Die Plakette ist auch bei einer verspäteten HU nur 2 Jahre gültig. Maßgeblich ist das Datum, wann die HU hätte erfolgen müssen, nicht wann sie tatsächlich erfolgt ist. Man wird also so gestellt, als ob man die HU pünktlich vorgenommen hätte."

                Quelle: 123-recht.net

                Nix mit Zeitvorteil

                • Genau das wurde aber abgeschafft, Mitte letzen Jahres.

                  Keine Rückdatierung bei versäumter HU

                  Eine weitere Neuerung ab diesem Datum soll es für die Handhabung bei Rückdatierungen für überzogene TÜV-Plaketten geben. Seither konnten die TÜV-Prüfer die Plakette rückdatieren, wenn der Fahrzeughalter es versäumte, im richtigen Monat seinen Wagen zur Hauptuntersuchung vorzufahren. Allerdings war dies nicht bundeseinheitlich geregelt. Mit der anstehenden 47. Änderungsverordnung zur StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungsordnung) soll dies nicht mehr möglich sein. Dann soll die nächste HU 24 Monate nach dem Untersuchungstermin fällig werden. Bestehen bleibt die Regelung, wonach nach einem Überziehen des fälligen HU-Termins von zwei und mehr Monaten ein Bußgeld verlangt werden kann, wenn man von den Ordnungshütern erwischt wird.

                  Nun gilt die Zeit, wann man tätsächlich übern Tüv war.

                  http://www.auto-motor-info.de/cms/index.php?section=news&cmd=details&newsid=1320

        schau auch mal hier:

        http://www.tuev-sued.de/hauptuntersuchung/4-gebuehren

Top Diskussionen anzeigen