Nur die Harten kommen in den Garten

    • (1) 12.03.13 - 17:20

      Hallo,

      sicher kennt ihr diesen Spruch. Aber hat er für euch eine doppeldeutige Aussage?

      Ich frage deshalb, weil ich eben bei einem Telefonat mit einem Kunden jenen Spruch gesagt hab, weil ich seit einer Woche total erkältet bin und den Auftrag trotzdem termingerecht abgeben konnte. Meiner Meinung nach passt der Spruch doch, oder? Mein Kunde meinte, dass er wohl etwas "obszön" sei... #kratz

      LG

      • (2) 12.03.13 - 17:28

        Hallo,

        in dem Fall würde ich kontern: "Ein Schelm, wer hier Böses denkt!" ;-) ... Aber Spaß beiseite. Der Spruch mit den Harten und dem Garten wird bei uns im Norden absolut häufig verwandt und niemand hört da eine Doppeldeutigkeit heraus. Nur wer es will. Und dann greift wieder meine Empfehlung mit dem Schelm ....

        Schwamm-drüber-Blues singen und gut ist es ...

        LG emestesi

        • (3) 12.03.13 - 17:36

          Danke, für mich ist der Spruch nämlich auch nicht selten (komme ja auch aus dem Norden :-)). Aber vielleicht kannte mein Kunde (aus dem Ruhrgebiet) den Spruch wirklich nicht und dachte sonstwas... #nanana

    (7) 12.03.13 - 17:29

    Also ich empfinde daran nichts als obszön. Es heißt ja nur mehr oder weniger "Wer etwas erreichen will, muss hart dafür arbeiten" - also durchaus passend in diesem Moment.

    Ich denke man kann in alles etwas obszönes reininterpretieren was garnicht da ist, wenn man es denn will...

(9) 12.03.13 - 17:32

Hi,

also ich komme aus dem Süden Deutschlands und auch hier habe ich noch niemanden erlebt der bei diesem Spruch an Obszönitäten denkt!

"Das ist ja obszön !!" "Sie wissen ja gar nicht, wie szön das ist !!"

Also in der Ecke aus der ich komme ist das auch nichts "zweideutiges" oder unangemessenes.

Hallo,

nur die Harten (erigierter Penis) kommen (Orgasmus) im Garten.

vg

Nun, ich würde ihn in einem Kundengespräch nicht anwenden, weil er einfach zu plump ist.

"Obszön" war vielleicht das falsch Wort. Man muss bei "hart" ja nicht immer gleich an eine Erektion denken.

#gruebel

(17) 12.03.13 - 18:01

Ich denke mal, er wollte eigentlich ordinär im Sinne von gewöhnlich, primitiv oder unfein sagen. Er wird sich hinsichtlich der Fremdwörter wohl nicht so gut auskennen. Wahrscheinlich war er geschockt, dass eine Frau einen doch etwas derberen Ausdruck verwendet.;-)

(18) 12.03.13 - 21:03

Das hätte ich mir ja mal genauer erklären lassen #kratz

Aber ich muss schon sagen, nicht schön, dass Du nicht sofort mit der original Fortsetzung gekontert hast: "Und die Weichen kommen unter die Eichen."

Obszön oder nicht szön - so gar kein Humor, der arme Kunde, oder? EICHE!!!

Wenn er deswegen jetzt nicht den Berater wechselt, ist ja nix passiert. Bist Du beim nächsten Mal eben weniger anzüglich oder obszön oder ??? (was immer er/sie Dir damit zu verstehen geben wollte...), Du Luder! #rofl #winke

(20) 13.03.13 - 09:22

Hast du evtl.den Spruch verwechselt mit diesem hier:

"Was mich nicht kaputt macht, macht mich mich nur noch härter"?

Der hätte m.E. besser gepasst.

Gruß

Anne#herzlich

(21) 13.03.13 - 11:01

Dein Kunde geht wahrscheinlich ach zum Lachen in den Keller, der Spruch passt schon.

(22) 13.03.13 - 13:38

Vermutlich denkt er, dass nur ein harter Penis in den Genuss kommt, sich durch Schamhaar durchzuwuseln bis er eingedrungen ist?
Allerdings bedeutet diese Redensart etwas vollkommen anderes:
http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~Nur%20die%20Harten%20kommen%20in%20den%20Garten&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou
Vor allem ist der Ursprung auch ein ganz anderer. Es scheint so, als wäre er mit dieser alltäglichen Redensart nicht vertraut.

LG
Rufinchen

Top Diskussionen anzeigen