Gibt es eigentlich...

    • (1) 16.03.13 - 07:55

      ...ein besseres Wort als "Ex" bzw. "Ex-Frau"?

      Irgendwie klingt das, warum auch immer, für meine Ohren abwertend und unschön. Den Begriff "meine ehemalige Frau" oder "meine frühere Frau" klingen unecht und gestelzt.

      Habt ihr bessere Begriffe? Her damit!

      • Ob der Begriff besser ist,sei mal dahingestellt aber spontan fiel mir " Verflossene(r)" ein.

        Und daß das Wort etwas eher unschönes an sich hat,wird wohl damit zusammenhängen,daß eine Trennung meist auch nicht so prickelnd ist #gruebel

        Weiß ja nicht, ob's Dir hilft, aber im Saarland ist so etwas klar geregelt.

        "Meins" ist die aktuelle Ehefrau.
        "Ähs" ist die Ex-Frau.

        ;-)

        PS
        Ich persönlich würde wahrscheinlich bevorzugen, daß man einfach den Vornamen gebraucht und nur im Fall der Unklarheit erläutert, daß es sich um die "ehemals Angetraute" bzw. "getrennt Lebende" handelt - Du könntest ja auch noch von der Mutter Deiner Kinder reden...

          • Bei dem ersten Satz würden im Saarland alle wissen, worums geht.:-p

            Aber wie gesagt, ich würde einfach beim Vornamen bleiben.

            :-)

            • Naja, also das geht ja nun nicht immer.

              Klar, wenn ich meiner Schwester was über meinen Ex erzähle, dann sag ich auch nur seinen Vornamen. Wenn ich aber im Büro einer Kollegin sage, Freitag kann ich früher kommen, da schläft meine Tochter bei XY - dann geht das nicht, wenn sie meinen Ex-Mann nicht namentlich kennt.

              Ich habe ganz oft die Situation, daß mein Gegenüber den Vornamen meines Mannes nicht kennt.

              Wenn ich in der Kita anderen Eltern oder der Erzieherin etwas sage, kann ich auch nicht mit dem Vornamen ankommen, denn der ist denen meistens auch nicht geläufig, es sei denn, wir haben auch privat miteinander zu tun.

              Also einfach beim Vornamen bleiben, ist nicht die Pauschallösung.

        Ist "Ähs" die geschriebene Dialektversion von "Ex", oder ist das ein eigenständiges Wort? Und sagt man, wenn man vom aktuellen Ehemann spricht auch "Meins" oder "Mein"?

        Danke für Deine Auskunft, ich hatte von diesen Ausdrücken noch nie vorher gehört, überlege aber, sie in meinen Wortschatz aufzunehmen ;-)

        LG!

        • Hi,

          "ähs" wird im Saarland als sächliche Bezeichnung für Mädchen und Frauen verwendet, also "es".
          Für Nicht-Saarländer und Zugezogene hört sich das im ersten Moment abfällig an, über eine Frau nicht mit "die" oder "sie" zu reden...sondern halt "ähs". Das ist es aber keineswegs...wir reden halt nur so #schein.

          Und "mein Mann" ist im Saarland "Meiner'". Wobei ich das persönlich nicht sage. Die männlichen Vertreter unseres schönen Bundeslandes sagen aber durchaus "Meins" zu ihrer Frau.

          Hach, ich lebe gerne hier...#verliebt

          LG,
          Pamela

    Hi,

    ich sag ganz gern mein Oller #schein.

    Liebe Grüße
    die L.

Das ist ja mal eine coole Nachfrage.
Meine ehemaligen LAG haben Namen und so wird von ihnen gesprochen.

man du kannst am frühen Morgen Gedanken haben#schwitz

Top Diskussionen anzeigen