Zahl des Tages: 14.200.000

    • (1) 20.03.13 - 09:27

      14,2 Millionen Kinder werden jährlich verheiratet, so die Prognose bis mind. 2020:

      Artikel im National Geographic (Englisch) http://bit.ly/14b8jNx

      Die Fotoreportage: http://bit.ly/lpc8uN

      • Ich sehe das immer als zweischneidiges Schwert....

        Zunächst einmal ist das natürlich blöd aber, dass muss man akzeptieren, es gehört vielerorst zur Jahrtausende alten Kultur. Wieso sehen wir Europäer unsere Wertvorstellung als das Normplus Ultra an?!

        Dann muss ma berücksichtigen, welche Alternativen die Kinder haben: Kommen Sie aus armen verhältnissen und landen ohne eine Heirat womöglich in einer Farbik und müssen mit 12 schon hart arbeiten?! Werden sie womöglich verschleppt, verlkauft etc?!

        So, muss vorsichtig sein um hier keine Steine an den Kopf zu kriegen :-p

        Natürlich sollte kein Kind verheiratet werden, gegen ihren willen. Aber mangels besserer Alternativen ist es womöglich von allen Übeln das kleinste?! Das kann man aber so wohl schlecht beurteilen?!

        Liebe Grüße (und bevor ihr mir hier wieder allem im mund rum dreht, fragt lieber nochmal wie ich dies oder jenes genau meinte).

        • Wenn ich etwas mit alten Traditionen begründe, könnte ich heute noch Hexen verbrennen und wir würden im tiefsten Mittelalter leben.

          Wenn es um die Freiheit und die Selbstbestimmung des Menschen geht, ist für mich die Argumentation mit Traditionen vorbei.

          Wahrscheinlich werden die meisten Kinder auch weiterhin hart arbeiten müssen. Die einzige Änderung wird sein, dass sie mit 10 regelmäßig Sex haben.

          • Nun, das stimmt natürlich. Ich halt nur nichts von dieser "hauptsache dagegen" Kultur, wenn man es eh nicht ohne weiteres ändern kann. Lieber sollte man sich um die Probleme hierzulande kümmer...

            "Wenn es um die Freiheit und die Selbstbestimmung des Menschen geht, ist für mich die Argumentation mit Traditionen vorbei."

            Aber wenn sie es nunmal anders nicht kennen?! Erzähl mal nem blinden wie rot aussieht.... ^^

            • Es geht mir nicht um "Hauptsache dagegen", genau wie es nicht um eine Scheißegal-Mentalität gehen sollte. Wir müssen ja nicht kolonialisieren, aber es gibt ja innerhalb dieser Länder Bewegungen, die man von extern unterstützen kann.

              Und auch wenn man es nicht anders kennt, sieht man aber manchmal dass in anderen Ländern die Frau sich ihren Mann selbst aussuchen darf.

              • >>Und auch wenn man es nicht anders kennt, sieht man aber manchmal dass in anderen Ländern die Frau sich ihren Mann selbst aussuchen darf. <<

                und sich, weil sie fehlgegriffen hat, scheiden lässt. Für jedes Pro lässt sich ein Contra finden

    Furchtbar, gerade dem Kleinkindalter entwachsene Bräute. Und das auch noch ohne die Ächtung der Tat durch die Gesellschaft. Also eigentlich doppelt Opfer.
    Ich frage mich hier (wie beim Thema Beschneidung, ich sehe da Parallelen): Wie werden diese Mädchen irgendwann ihre Kinder erziehen, werden sie ihnen sagen, dass sie keine Wahl gegen die Tradition haben oder sie wg. ihrer eigenen Erfahrung schützen wollen?

    PS.
    Tipp für maximale Aufmerksamkeit: eine zielgruppengerechte Ansprache im Betreff, empfohlene Schlagwörter für diesen Beitrag sind "Kinderschänder" + "Islam"

Top Diskussionen anzeigen