30.000 Kinder- und Familenfotos

    • (1) 31.03.13 - 17:11

      Hallo,
      bin gerade dabei, die Fotos durchzusehen, die ich gemacht habe, seit wir eine Familie gegründet sind. Aus der Zeit von 0Jahre - 28 Jahre habe ich von mir ca. 80 Fotos (insgesamt).

      Seit ich Kinder und eine Digitalkamera habe, habe ich wirklich im Laufe der letzten 11 Jahre 30,000 Bilder geschossen #schwitz - es fiel mir gar nicht auf, dass es so viele waren - nur fehlt mir ein System, wie ich sie verwalte. Sie sind alle auf meiner externen Festplatte. Wenn die kaputtgeht .... #gruebel

      Gerade frage ich mich, ob ich die wirklich alle behalten mag? Wie soll ich sie organisieren?
      Wie macht ihr das?
      GLG
      Miss Mary

      • Als meine Kleine das Licht der Welt erblickte, haben wir innerhalb eines Jahres rund 1.700 Bilder gemacht. Das haben wir aber erst zu ihrem ersten Geburtstag mitbekommen, als wir eine Diashow zusammenstellen wollten und im Hintergrund sollte dann EIN Lied laufen...

        Ich bin gerade dabei, Fotoalben anzufertigen, pro Jahr ein Album mit den besten Bildern - gar nicht so einfach. Und natürlich noch Alben für besondere Ereignisse wie unsere Hochzeit und so.

        Ich sichere im Übrigen alles doppelt und dreifach! Mein Mann hat vor Jahren mal meine externe Festplatte geschrottet, weil er sie auf Kante hingestellt hat uns sie natürlich runtergefallen ist (wohlgemerkt MEINE Festplatte, nicht seine - er wollte ja nur was schauen #augen). Den Bildern trauere ich immer noch hinter her.

        Liebe Grüße

      Die einfachste Organisation: Die Fotos organisieren sich selbst - durch die EXIF Daten. Jedes Foto (mit der Digicam aufgenommen) hat Infos wie z.B. Datum und Uhrzeit in der Datei.

      Das kann jedes gängige Fotoverwaltungsprogramm, nach Zeit sortieren.

      Ich habe ebenso mehrere Tausend Photos - Privataufnahmen und berufliche Photos.

      1) Ich habe eine externe Festplatte, die immer angeschlossen ist und auf dem Schreibtisch bleibt.

      2) Ich habe noch eine mobile Festplatte, auf der die wichtigsten Photos drauf sind.
      3) Ich habe eine große Auswahl, wie auf der mobilen Festplatte noch auf meinem iPad.

      Manche Photos sind im Internet, dort aber mit Wasserzeichen.

      Das zur Sicherung.

      Ich nehme mir regelmäßig Zeit und gehe alle Photos durch und sortiere aus. Seien wir mal ehrlich, bei den meisten Familienphotos handelt es sich um 08/15 Aufnahmen, die 23 Mal dasselbe Motiv zeigen und nur behalten werden, weil man Angst hat etwas wegzuwerfen und den Computer mit Müll vollzuladen ist auch bei weitem weniger unordentlich, als das Wohnzimmer, hätte man die Photos als Druck.

      Ich wette, von den 30‚000 Photos könntest du eine Menge wegwerfen und kein Mensch behält den Überblick über diese.

      Also würde ich Ordner anlegen, bei mir sind einige von diesen farbcodiert.

      Ich habe einen "Fotografie" Ordner und da sind u.a. Landschaft, Architektur, Portraits, Tiere, Instagram, Portfolio, etc. Bei Portraits sind sie teilweise nach Personen sortiert, bei Landschaft nach Ortschaften. Alle Photos sind mit Titel und Ortschaft versehen, im Photo innen sind noch technische Angaben und Datum.

      In jedem Ordner gibt es extra noch einen Ordner für Photos mit meinem Wasserzeichnen, einfach durch das © Symbol gekennzeichnet.

      Von diesen sortierten Photos mache ich hin und wieder eine druckbare Version in Photoshop und InDesign. Diese werden dann professionell gedruckt und entweder selber gebunden, in ein Album gefasst oder zum Buchmacher gebracht.

    • Warum hast Du sie nur auf einer externen Festplatte?
      Wir haben sie auf 2 Rechnern, auf einer Externen, dann noch auf CD gebrannt. Die Wahrscheinlichkeit dass alles auf einmal defekt ist, ist relativ gering. Sollte ein Medium ausfallen, dann wird es ersetzt und alles wieder raufkopiert.

      Mona

      Einige lasse ich entwickeln und klebe sie noch herkömmlich ins Album, der Rest dümpelt am Rechner, auf einer xternen FP und auf div. CDs rum. Stöbern tun wir aber zumeist nur im Album, fühlt sich einfach "echter" an#verliebt

      Ich mache noch richtige Fotoalben, deshalb sind die meisten darin. Ich mag Diashows nicht besonders, sondern schaue mir das ganz im Ruhe im Album an, welches natürlich auch schnell mal eingepackt und gezeigt ist. So müßte man erst den Laptop und alles einpacken. Wenn jeder was sehen will, bräuchte man noch Leinwand & Co. Ach, ist mir einfach zu stressig...;-)

      Hallo

      ich habe die Fotos mehrfach gesichtert.

      Wir haben drei Kinder und fotografieren sehr viel, und die Fotos sind mir sehr viel Wert

      Ich habe die Fotos immer auf dem PC
      und auf einer externen Festplatte gesichert.
      Das war schon immer so -
      allerdings habe ich dann glatt mal ein paar Monate nicht gesichert - natürlich war Weihnachten dabei ect.

      Und Computer kaputt, alle Fotos weg - irgendwas an der Festplatte war defekt.
      Da war ich echt fertig - obwohl es nur ein paar Monate waren.
      Haben sie dann im Computerladen wieder herstellen lassen ....

      Da allerdings von meinem Mann seine externe Festplatte auch mal einen plötzlichen defekt hatte, sichere ich mehrfach.

      Auf dem PC sind sie sowieso

      dann auf zwei Festplatten
      und die wichtigsten Fotos sind in Fotobüchern festgehalten, in etwa 2 bis 3 Fotobücher pro Jahr
      Die Sicherung von den ausgewählten Fotobüchern - d.h. das Bestellpaket heben wir auf einem USB Stick auf.
      So könnten wir alle Fotobücher wieder entwickeln lassen -

      der USB Stick wird nicht in unserem Haus gelagert.
      Falls alles abbrennt - haben wir so noch die Fotos, die ersten Kinderzeichnungen ect.
      Ich scanne die Sachen die mir wichtig sind ein ......

      Grüße

      Lieben Dank! Ja, das ist auch meine Panik, dass mal alles weg ist. Aber ich habe ja schon gute Anregungen bekommen!
      GLG
      Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen