Wer kennt sich mit Visa USA aus?

    • (1) 01.04.13 - 22:13

      Hola,

      ich wollte heute die Visantraege online fuer mich und meine Tochter machen.
      In unserem Nachname ist ein " ü " welches im Antrag nicht angenommen wird, nur die ue Form.
      In unseren Paessen steht nun mal der Nachname mit ü und nicht mit ue und ich habe nun die Befuerchtung das es dann bei der Einreise Probleme geben koennte. Zwar wird in den Flugtickets immer der Nachname mit ue geschrieben, aber das ist den Fluggesellschaften recht egal.
      Hat jemand Erfahrung damit, kennt sich aus, ob es Probleme gibt, oder eine Sonderegelung besteht? Ich finde keine Info dazu.

      Vielen Dank fuer Tipps und Hilfe.

      Saludos

      https://www.visa-waiver.com/esta-application.html

      • Wenn du mal schauen magst: In dem "Maschinencodestreifen" des Ausweises steht dein Name auch mit UE. Daran orientieren sie sich in Ländern, in denen die Umlaute nicht üblich sind.

        Mein Name ist in der Hinsicht auch etwas kompliziert. In den USA gab es NIE Probleme, nur mal im hintersten Russland, das ist aber auch schon über 10 Jahre her. (Die fanden seltsam, dass der Name auf ein und demselber Dokument in zwei verschiedenen Schreibweisen stand, so nach dem Motto: ganz plumpe Fälschung ;-)

        Lange Rede, kurzer Sinn: schreib einfach ue, die Amerikaner kapieren das!

        • Vielen Dank!

          Jetzt wo du es sagst habe ich es auch gesehen. #klatsch
          Darauf habe ich vorher nie geachtet.
          Eine Freundin hier meinte schon ich sollte einfach nur u schreiben, aber das war mir nicht geheuer.

      Hallo!!!!!

      Bitte nimm ausschließlich DIESE SEITE:

      www.esta.cbp.hhs.gov

      Diese Seite ist die korrekte Seite der Custom-and-Border-Protection und nimmt ausser der ESTA-Gebühr keine Extra-Gebühren!!!!!!!!!

      Ich arbeite in diesem Bereich und gebe meiner Vorschreiberin Recht!!

Top Diskussionen anzeigen