Kann das Konsequenzen haben?

    • (1) 04.04.13 - 13:49

      Hallo ihr lieben #winke

      Ich habe mal eine Frage an euch und schildere mal kurz die Situation.

      Ich war im Nachbarort in der Apotheke um für meinen Vater Medikamente zu holen.
      Wie immer (es sind etwas spezielle Medikamente) meinte die nette Dame am Tresen:
      "Wir haben diese nicht vorrätig, wir wurden sie entweder heute oder morgen dann liefern"

      Gut alles klar, wie immer also. Ich zahlte die Medikamente. Darunter enthalten Blutdrucksenkende Medikamente, Spritzen (Epo, damit wird ja häufig gedoped :-p) und noch viele andere Tabletten. Kurzum waren 900 Euro verschwunden.

      Gut ich fuhr zur Arbeit und sagte meinem Vater das die Medikamente wie immer geliefert werden.

      -----------------------------

      Feierabend:

      Wir fuhren nach Hause (Familienbetrieb). Als wir am Tor unseren Hauses ankamen sahen wir wie auf dem Hof eine große Papiertüte durch die Gegend flog, zerfetzt in alle Einzelteile.

      Meine Mutter und ich ließen alles stehen und liegen und sprinteten sofort zu unseren Hunden
      (Rottweiler & Jack Russel). Diese waren gerade fröhlich dabei das komplette Medikamentenpaket auseinander zu nehmen :-[
      Alle Verpackungen waren aufgerissen, zum Glück waren noch alle Spritzen in ihrer Hülle und ganz, auch die Tabletten wurden noch nicht gefressen.

      Aber ehrlich! Hat der sie nicht mehr alle? Also der Mann der für die Apotheke immer die Medikamente ausfährt. Er hat sie ja anscheinend an die Hoftür gehangen oder hinter die Tür gestellt. Ansonsten wären die Hunde ja garnicht dran gekommen.
      Wenn sonst niemand zuhause war, hat er entweder die Medikamente in die Firma gebracht (gleicher Ort) oder sie wieder mitgenommen und kurz angerufen das wir sie holen können.

      Aber er kann sie doch nicht einfach so dort ablegen bzw. hin hängen.
      Was wäre denn gewesen, wenn Kinder sich die Tüte geschnappt hätten? Im glimpflichsten Fall hätten unsere Hunde das Zeug gefressen und wären einfach tot umgekippt. Im schlimmsten Falle wäre unser Rottweiler komplett durchgedreht und hätte uns gebissen. Was weiß ich wie ein Hund auf die 10fache Dosis Epo reagiert.

      Ich finde das ehrlich gesagt total unmöglich und grob Fahrlässig.
      Nicht einmal die Post lässt ein Paket zurück, selbst wenn es schon bezahlt war.

      Ich möchte nicht das dass wieder vorkommt und werde mich auch heute noch beschweren fahren. Aber kann das denn noch andere Konsequenzen für die Apotheke hinter sich ziehen?

      Sowas geht ja garnicht!
      Was meint ihr?

      Liebe Grüße

      • Ohje, das ist echt eine Sauerei!

        Ich hoffe du musst nicht erst irgendwie "beweisen", dass der Lieferant Schuld ist. Aber Beschweren solltest du dich auf jeden Fall. Welche Konsequenzen das genau hat, weiß ich nicht. Aber ich hoffe doch es gibt welche ;)

        Berichte mal!

        Hallo

        Das geht mal gar nicht!!!
        Ruf sofort in der Apotheke an und klär das, damit sowas nie wieder vorkommt.
        Die vertrauen ja auch dem Fahrer und sollten davon erfahren, wie er mit seiner Verantwortung umgeht.
        Und frag die, was die jetzt vorhaben..... unverschämtheit!!!

        LG Vanny

        Ich würde mich auch beschweren und zwar nicht zu knapp.

        Ich habe mal bei einer Versandapotheke im Internet bestellt. Auf dem Karton war ein großer Aufkleber, dass in dem Paket Medikamente enthalten sein können und daher eine Auslieferung an Minderjährige oder Nachbarn nicht erlaubt sei.

        Wenn das bei einer Versandapotheke so läuft, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Zusteller der normalen Apotheke die Medikamente einfach in den Garten werden darf.

        lg

      #schock Nicht auszudenken was passiert wäre,wenn sich ein Unbefugter,gar ein KIND(!!) an den Medis vergriffen hätte...
      Also nicht,daß es mit den Hunden nicht schlimm genug wäre aber da hätte ich unverzüglich angerufen!

      • Ich hatte bereits angerufen und die Dame meinte:

        "Kommen sie doch persönlich vorbei und reden sie mit der Chefin"

        Deren Mann ist es auch der die Medikamente immer ausfährt. Er kennt uns und auch unser Haus, da wir da seit Jahren Medis holen. Gerade er müsste doch auch wissen wie man das handhabt oder?

        Was wäre gewesen, wenn ich mit unserem Sohn nichts ahnend auf den Hof gegangen wäre und der Hund wäre zur Bestie geworden. Garnicht auszumalen. Gegen diesen Hund komme ich im Enstfall garnicht an.

        Ich finde das gehört bestraft und ist nicht mit einem "tut uns leid" zu entschuldigen.
        So hart das auch klingen mag.

        Ich weiß allerdings nicht so recht wo ich mich hinwenden soll.

        • Im Zweifelsfall würde ich mich bei der Polizei erkundigen,wie du dich diesbezüglich zu verhalten hast. Aber ich ahne schon,daß es dort heissen wird,es sei ja (noch) nichts passiert#augen

          • Ja das denke ich auch.

            Ein User unter dir, schreibt ja auch. Was ich mir denn da für Gedanken mache.
            Es geht hier nicht um Halsschmerztabletten oder Hustenbonbons. ich will einfach nicht das beim nächstbesten wieder die Medis an die Tür gehangen werden. Bei uns nicht und bei keinem anderen.

            Es muss erst immer was passieren.

            Die meisten Firmen oder Einrichtungen tun es mit einem: "tut uns leid" ab und vergessen ist die sache. So einfach finde ich das in diesem Fall aber nicht. Auch wenn noch nichts passiert ist.

            Oder sehe ich das zu eng?

            • Du siehst das keinesfalls zu eng.

              Ich wäre so entsetzt, dass ich dorthin gefahren wäre und den Chef dermaßen zusammengefaltet hätte, dass der im Grab noch an mich denkt.

              Es ist gar nicht vorstellbar, was hätte alles passieren könen.

              du hast den User (mich) falsch verstanden

              Neben der Gefahr, dass jemand (evtl sogar Kinder) die Tabletten finden könnte und einnimmt oder eure Hunde sich daran vergiften, wäre es ja auch ein großer finanzieller Schaden, wenn die Medikamte weg gekommen wären. Dann hätte es in der Apotheke sicher auch geheißen, wir haben alles geliefert, Pech gehabt.

              Ich wäre genauso ärgerlich wie du und würde ganz deutlich sagen, dass so etwas nie wieder vorzukommen hat.

              LG Sabrina

    was machst du dir Gedanken, ob es für die Apotheke Konsequenzen haben könnte? Ich hoffe, du hast mittlerweile dort angerufen bzw. bist hingefahren und hast gefragt, wie das vereinbar ist, dass man auf der einen Seite bestimmte Medikamente ausschliesslich mit Rezept erhält, die gleichen Medikamente aber bei der Auslieferung sich jeder schnappen könnte

    • Warum ich mir darüber Gedanken mache? Weil es für die meisten Firmen oder auch andere Einrichtungen mit einem "Tut uns leid" getan ist. Erst, wenn was passiert meckern alle das vorher nix unternommen wurde.

      Ja ich habe bereits angerufen und die Frau am anderen Ende erklärte mir das ich doch vorbeikommen soll und mich bei der Chefin persönlich beschweren soll.

      Wo kommen wir denn da hin? Dann bamselt der "Apothekenmann" beim nächstbesten der nicht zuhause ist auch die Medis an die Türklinge oder was?
      Für Kinder ist das doch sehr interessant und ich möchte einfach nicht das sowas nochmal passiert. Weder bei uns noch anderswo.

      • wir haben aneinander vorbeigeredet. Ich dachte, du machst dir Sorgen, ob die Apotheke durch den Vorfall Konsequenzen zu erwarten hat und dass dir das nicht recht wäre.

        Klar ist das nicht in Ordnung, Medikamente einfach so an die Tür/Tor zu hängen. Erst recht, wenn es sich um rezeptpflichtige Medikamente handelt. Wozu sind die rezeptpflichtig wenn dann praktisch jeder Zugriff auf die Medikamente hat?

Top Diskussionen anzeigen