Irrtum zu eurem Gunsten - Wie reagiert ihr?

    • (1) 07.04.13 - 10:40

      Hallo,

      ich hatte es jetzt schon mehrfach das in Läden in denen ich einkaufen war Fehler beim Scannen passiert sind.
      Entweder es wurd etwas gar nicht gescannt oder etwas anderes (günstigeres) doppelt oder halt ähnliches.

      Wie reagiert ihr dann? Sagt ihr es oder freut ihr euch das ihr Geld gespart habt?
      Ich rede hier nun nicht von Unsummen, sondern es waren bisher meist Beträge zwischen 1 und 10 €.

      Bei mir kommt es oftmals auf den Laden an. Wobei ich auch schon mal ein schlechtes Gewissen hatte als ich es nicht getan habe.

      Lg wirbelwinds.mama

      Weist ihr den Verkäufer drauf hin?

      Anmelden und Abstimmen
      • Wenn es mir auffällt, sag' ich es.

        Genauso, wenn ich sage, dass mir zuviel berechnet wurde oder das Rückgeld nicht stimmt.

        Allerdings ist mir beides vielleicht ein- oder zweimal im Leben passiert.

        Ja, ich bin da "zu ehrlich".

        Einmal hat mir um die Weihnachtszeit, im absoluten Chaos, der Kassierer 80€ zu viel geben wollen (hatte vergessen, dass er mir die Scheine schon gegeben hatte, gab mir das Kleingeld und wollte noch mal Scheine rausholen.) Der hat sich wahnsinnig gefreut - und ich mich darüber dann auch (wobei ich einen Moment hinterher schon dachte, dass 80€ mehr auch nicht schlecht gewesen wären #schein )
        Aber das ich drauf hinweise, wenn etwas nicht stimmt, egal in welche Richtung, passiert ganz automatisch, anders kann ich gar nicht.

        LG

        • dem verkaeufer sage ich es immer wenn ich zuviel geld zurueck bekomme.....aber mir ist es auch schon passiert das ich ne kiste cola nicht bezahlt hatte weil diese unten im wagen stand....zurueck gegamgen bin ich nicht....

      Ich hatte 2 x solche Situationen...

      1.Situation

      Ich hatte mal eine Fleecejacke gekauft (bzw kaufen wollen), am Wagen hängen und habe die restlichen Einkäufe aufs Band gelegt und bezahlt.
      Erst zu Hause habe ich bemerkt, dass die Fleecejacke nicht mit auf dem Zettel seht.
      Ich bin allerdings nicht extra zurück gefahren um das Bezahlen der Jacke nachzuholen.

      2.Situation

      Beim Einkauf von alltäglichem, hatte ich unter anderem Leberwurst im Wagen.
      Meine Tochter (zu dem Zeitpunkt ca 2,5 Jahre alt) hielt diese Packung über den Einkauf in der Hand unter anderem aber auch eine Tüte vom Bäcker, weil sie manchmal zum Einkauf eine Brezel knabbert.

      Zu Hause, als ich den Einkauf ausgepackt habe, stellte ich fest, dass die Brezeltüte ungewöhnlich schwer ist. Beim Blick hinein habe ich dann gesehen, dass meine Tochter die Leberwurstpackung in der Tüte verstaut hat und diese nicht gescannt, demzufolge auch nicht bezahlt wurde.

      Ich kriege jetzt keinen Nervenzusammenbruch wegen dieser "Vorfälle" !
      A) habe ich diese Situationen nie Vorsätzlich herbeigeführt.
      B) Betrachte ich die insgesamt ca 20,69,- die ich dadurch gespart habe nicht unbedingt als wahnsinnig große finanzielle Bereicherung^^
      Und Last but not least würde ich spontan davon ausgehen, dass es solche Situationen sicherlich auch schon zugunsten der Läden gab und trotzdem haben wir es alle verkraftet!

      Da mach ich mir keinen Stress!

      Achte dennoch eigentlich sehr gewissenhaft darauf, dass all mein Kram auf dem Band landet und demzufolge auch alles brav bezahlt wird.

      LG

    • huhu,

      also ich finde es kommt auf den laden an.
      in kaufhäusern oder großen ketten wie h+m würde ich wahrscheinlich nichts sagen und mich freuen.
      in kleineren läden, wo die leute echt vom gewinn des geschäftes leben, würde ich was sagen.
      aber da ich eh immer in gedanken bin und die kassenzettel nicht kontrolliere, würde mir sowas wahrscheinlich überhaupt nicht auffallen....

      lg

      • "in kleineren läden, wo die leute echt vom gewinn des geschäftes leben, würde ich was sagen."

        Mal nur so - ohne kritischen Unterton ;) - die großen Geschäfte leben von Luft und Liebe und bezahlen ihre Angestellten mit Muscheln?

    hallo,

    merke ich es an der kasse, sag ich bescheid, merke ich es später, leider pech für den laden. dann gehe ich nicht mehr zurück. aber an der kasse stehen und nichts sagen fänd ich schäbig.

    wobei ich mal ausversehen einen koffer geklaut habe. ja, aus versehen.
    ich stand im laden (sehr großer laden) und schaute mir die koffer an. eine verkäuferin half mir beim ausprobieren, ob auch die kleinen koffer in die großen passen würden. allerdings entscheid ich mich zuletzt nur für den allergrößten koffer. während ich meinen sohn wieder einfing machte die verkäuferin den koffer fertig und ich bin ab zur kasse. zu hause hat mein mann das gute stück auf den boden gebracht und ca. 3 monate später zum packen fpür den urlaub runtergeholt. udn was fanden wir drinnen: den nächst kleineren. da bin ich nicht mehr in den laden gewatschelt.
    allerdings stell ich mir vor, was passiert wäre, wenn an fer kasse jemand hätte reinschauen wollen: dann wär ich wahrscheinlich offiziell als dieb drangewesenm, trotz unwissenheit....

    lg

    Ja, ich weise den Verkäufer darauf hin, logisch, alles andere ist unehrlich.

    Und ich denke auch, dass es egal ist, ob es 1 Cent ist oder 100 Euro, es geht ja ums Prinzip, umgekehrt freu ich mich ja auch, wenn mich Leute auf was hinweisen, wenn mal was ist.

    Letztens hatte ich nach dem Einkauf gemerkt, dass meinte Tochter mir was in die Handtasche geworfen hatte #hicks Da bin ich eben nochmal rein, und hab es bezahlt (auch wenn es "nur" ein Kräuterquark für unter einen Euro war).

    Sehe es zudem auch als Vorbildfunktion für meine Kinder, ich erwarte von ihnen Ehrlichkeit, da muss ich es ihnen auch vorleben. ;-)

    Lg Simone

    Hallo,

    ich bin da total ehrlich. Selbst Cent- Beträge gebe ich an wenn sie mir falsch berechnet wurden.

    Ich arbeite selbst an der Kasse. Ab einem bestimmten Betrag der in der Kasse fehlt, zahle ich drauf.

    Sogar den Cent bei 20,01€ an der Tankstelle lege ich unaufgefordert hin. Ich weiß wie ich mich darüber freue wenn dieser Cent nicht als selbstverständlich gesehen wird.

    LG, inovix

    • Als ich an der Tanke gearbeitet hatte, sollten wir die Cents nicht annehmen, sofern sie vom Tanken waren und nicht vom Schokoriegel dazu. ;-)

      Und wenn etwas falsch/gar nicht gescannt wird, fehlts ja nicht in der Kasse, sondern in der Inventur.

      Das letzte was mir passiert war, war das ich bei einem Kaufhaus eine Barbie, ein Halstuch, Haarklammern und Zigaretten gekauft hatte. Alles zusammen wären etwa 15€ gewesen, Kasse sagte 9€. Wäre bei dem Kaufhaus nix ungewöhnliches wenn auf einmal etwas statt mehrerer Euro nur noch 1 kostet. Das die Haarklammern zweimal und die Puppe gar nicht escannt wurde hab ich erst draussen bemerkt. Ich bin dann aber nicht zurück gegangen. #schein

Hallo!

Um ehrlich zu sein, ich sage da immer was, damit der Kassierer oder die Kassiererin keinen Ärger bekommt. Aber auch umgekehrt, wenn mir zuviel berechnet wurde.

Ein einziges Mal tat ich es nicht und zwar bei Lidl. Der Kassierer war absolut unfreundlich, hat mich nicht mal begrüßt und mit der Kollegin an der nächsten Kasse geredet (da es "durch" mich gesprochern wurde, wusste ich, dass es nichts Geschäftliches war), während er meinen Einkauf einscannte. Es gab auch kein Aufwiedersehen. Da wusste ich bereits, dass er einen Artikel übersehen hat und habe auf stur geschaltet. Wäre er ein kleines Bisschen freundlicher gewesen, hätte ich es natürlich gesagt. Solches Personal (merke ich oft bei Lidl, Penny und Rossmann, zumindest bei uns im Ort) treibt mich von diesen Läden fort

Ab und zu bereue ich es. Aber an dem Tag war ich einfach zu sauer

LG

Wir haben eine Heizungsfirma seid 6 Jahren, die regelmäßig die Heizung wartet oder uns neue Amaturen einbauen,,,,

Wir bitten jedesmal um die Rechung....haben bis heute keine gesehen...bei jedem Telefonat sprechen wir es an oder auch den Monteur vor Ort.....mein Gott uns ist es jetzt schon so peinlich, das wir die Firma wechseln.

Wenn die Kellnerin/ Verkäuferin zu blöde ist sage ich nichts, wenn sie nett....ist dann sage ich was.

lisa

Hallo

Wenn wir Einkaufen gehen , Packe ich oft Sachen in den Korb von Scooter
Wenn es an der Kasse noch drin ist , lege ich es sofort hin damit sie es noch Kassieren kann

Wechselgeld zähle ich nicht nach , hoffe auf die Ehrlichkeit der Verkäufer

#winke

Hi!

Nein,ich sag nichts.

LG

Hallo,

in der Regel sage ich es. allerdings habe ich vor kurzem etwas übers internet bestellt und es als geschenk an meine freundin schicken lassen. die rechnung sollte zu mir. darauf warte ich heute immer noch. Meine freundin hat sie auch nciht bekommen. also warte ich weiter#schein

vg, m.

Die Unterhaltung hatten wir gestern noch ;)

Mein Mann wies eine Verkäuferin wohl darauf hin, dass er ihr 10 Euro gab und sie ihm auf 50 rausgeben wollte.
Zwei Tage später - gleiche Verkäuferin - wollte die Dame ihm so halb einen Diebstahl unterstellen und war übelst zickig.

Seitdem sagt er nix mehr.

Hallo,

mittlerweile bin ich da echt ein Arsch.

Wenn mir die Kassiererin Kaugummi kauend gegenüber sitzt und einen total lustlosen Eindruck macht, ist sie selbst Schuld, wenn sie ihren Job nicht gescheit macht und sich vertut. Mir ist es dann schnuppe.....
Sie haben alle ihren Anweisungen Folge zu leisten. Und manchmal sitzen einem da echt furchtbare Gestalten gegenüber. Mit denen habe ich dann kein Mitleid.

LG

Wir waren neulich bei Kaufland einkaufen. Wir hatten 2 Getränkepacken im Wagen. Einen haben wir aufgeladen mit dem Verweis an die Kassiererin, dass wir hinten nochmal einen Packen haben zum Abscannen. Sie sagt jaja und scannt weiter. Tja, sie hat dann aber nur den einen gescannt. Das ist dann nicht mein Problem. Ich hab mich natürlich gefreut!

LG

Mir ist das mit ca. 16 Jahren mal passiert. Ich habe in einer Kaufhauskette für mein Handy eine Aufladekarte für damals 50 Mark gekauft. (war das letzte oder vorletzte Jahr der DM) Der Verkäufer übelst brummig, weil er die Karte wohl extra raussuchen musste.

Daheim am Abend dann die Überraschung: Ich hatte zwei Karten für 50 Mark#schock Ich das gleich meiner Mutter gezeigt und die meinte, nö, wir fahren nicht zurück (12 km hin und Rückfahrt) und wenn der so pampig war, ist das schon ok.

Ich mich gefreut, aber zu früh: Mutter bestand darauf, daß ich die überzählige Karte meinem Bruder schenkte :-[#heul

Fazit: Wenn es mir sofort auffällt sag ich es, wenn nicht, dann nicht!

  • Die Aufladekarten werden erst freigeschaltet wenn sie über den Scanner gezogen wurden, was ja nicht sein kann wenn du nur eine bezahlst.

    Demnach hättest du zwar ne karte gehabt aber das Geld nicht aufladen können.

    In den Geschäften zb hängen die Karten mittig vom Laden, da könnte man ja auch hingeben alle aufrubbeln und für mal eben 500€ das Handy beladen ;-)

    Geht aber nicht, da wie gesagt die erst gehen wenn die gescannt wurden.

    Aber trotzdem netter Versuch einer Geschichte;-)

    • Wer aufmerksam liest, stellt fest, dass das schon viele Jahre her ist...da hingen Handykarten noch nicht irgendwo im Laden!

      Diese Karten von O2 (damals noch Loop) waren einzeln in Folie verschweißt. Und ich weiß sicher daß: a.) mein Bruder danach auch 50 DM auf seinem Handy hatte als Guthaben und b.) ich auch nicht irgendwie mehr bezahlt habe, denn ich hatte damals auch nur die 50 Mark bei mir.

      Am besten man antwortet auf gar nix mehr, wenn man gleich als Fake verschrien wird. #bla

Top Diskussionen anzeigen