Man man, Leute gibt's ...

    • (1) 09.04.13 - 16:18

      Huhu ihr Lieben,

      gerade eben stehe ich im Hof und sehe gegenüber ein Auto halten. Eine Frau mittleren Alters steigt aus, holt ein ca. 3 jähriger Kind aus dem Auto und will es hinter einem großen Obstverkaufsstand (heute geschlossen) der dort steht abhalten, damit es pullern kann.

      Auf meinen durchaus freundlichen Einwand (das Grundstück haben wir verpachtet) sie soll doch bitte das Kind nicht dort abhalten wo Lebensmittel verkauft werden sondern auf die andere unbebaute Seite gehen reagierte sie sehr genervt und mit Unverständnis.
      Nachdem das Kind fertig war warf sie mir Geld vor die Füße und beschimpfte mich.

      Dann stampfte sie davon. Nun ja, das Geld kommt in die Spardose der Kleinen, die musste sich diese Furie schließlich anschauen.

      Man man, Leute gibt es ... muss am mistigen Frühlingswetter liegen.

      Liebe Grüße
      Tine

      • Kullert das Obst bei euch auf dem Boden rum?
        Sorry aber ich wäre mit dem Kind auch lieber HINTER den Stand gegangen als den nackten Hintern zur Begutachtung Aller an die Luft zu halten.
        ALLERDINGS hätte ich das dir genauso freundlich gesagt und nicht so daneben reagiert wie die Dame ;)

        • Huhu,

          nein, das Obst kullert natürlich nicht auf dem Boden herum. Aber der Bereich ist überdacht und wenn das Pipi dann in die Holzverkleidung sickert - ich pinkle doch auch nicht im Supermarkt auf den Boden.

          Wenn es keine Möglichkeit gegeben hätte das Kind ohne Beobachtung abzuhalten um sich zu erleichtern hätte ich ihr ja auch angeboten, dass die Kleine bei uns geht - aber so wie die gleich auf mich losgegangen ist -- neeee.

          Außerdem schien es ihr nicht so wichtig zu sein nicht gesehen zu werden - ich habe sie ja schließlich auch von der anderen Straßenseite aus gesehen.

          Liebe Grüße
          Tine

          So sichtgeschützt war das Kind ja offensichtlich nicht, wenn die TE aufmerksam wurde.
          Die Stelle mag angenehmer sein aber wenn der Grundstückseigentümer nicht möchte, dass dort uriniert wird, muss man das schon akzeptieren.

          LG

      Hallo,

      weißt du die Hundebesitzer auch darauf hin?

      vg, m.

        • klar kan man sich wehren. meistens bekommt man es aber nciht mit. ich muss zugeben, dass ich es nicht schön finden würde, wenn kind oder hund in meinen vorgarten punkelt. allerdings würde ich letztere verscheuchen und das kind samt mutter ins haus gleich bitten, damit das kind da aufs klo gehen kann.

          • Das ist aber nett von dir. Da würde sich bestimmt jeder freuen. Ich hatte auch in der Trockenwerdenphase öfters Situationen, in denen wir ganz dringend und sofort mussten. Und auf dem Spielplatz ist das auch manchmal ein Problem. Es gibt zwar eine Toilette dort, gegen 20Cent kann man sie benutzen, aber die ist so dreckig, dass ich selber sie nur im äußersten Notfall benutze. Wenn der Kleine mal muss, musste er bislang mit dem Gebüsch vorlieb nehmen. So lange, bis ich sicher sein kann, dass er in dem Ekelklo nichts anfasst.

            • Waaas... eine KOSTENPFLICHTIGE(!) Toilette, die total versifft ist?! #schock#klatsch Echt nicht zu fassen... und da fehlt eindeutig der Kotzurbini. Auch wenn es nur 0,20 € sind, aber ich würde nicht mal die für eine dermaßen versiffte Toilette zahlen (wollen). Denn von einer kostenpflichtige (und sei sie noch so günstig wie die auf Eurem Spielplatz) erwarte ich dann schon unbedingt, dass ein olfaktorischer sowie optischer Wohlfühlfaktor gewährleistet ist.
              Ich selbst habe auch mal - vor zig, zig Jahren - auf einem Spielplatz eine Toilette (einzige dort auf weiter Flur) und da war ich neugierig und dachte, da guck' ich mal rein, wie die dort so aussieht. Und ich sage Dir... die spottete ebenfalls - wie bei Euch - jeder Beschreibung - und war wirklich UNbegehbar! Und ein Waschbecken habe ich übrigens auch nicht gesichtet; also ich wäre dort niemals nicht drauf!#zitter#schock#contra#contra

              Du schreibst noch:
              <<Es gibt zwar eine Toilette dort, gegen 20Cent kann man sie benutzen, aber die ist so dreckig, dass ich selber sie nur im äußersten Notfall benutze.>>
              Nein; ich würde da im Leben nicht drauf gehen (und auch kein Kind da drauf lassen). Dann eben mal wirklich ins Gebüsch oder nach Hause, wenn der Spielplatz nicht weit entfernt ist (ist er ja auch meistens auch nicht). Denn da wäre der Ekel stärker und Hygiene und Sauberkeit geht vor und kommt vor allem anderen!

              @Strangeröffnerin Tine1505: Ich finde es nicht verkehrt, wie Du gehandelt hast, denn es ist einfach super unhygienisch, ein - wenn auch noch sehr junges - Kind (oder überhaupt ein Lebewesen, denn auch ein Tier (Katze, Hund... ) hat da, wo Lebensmittel in unmittelbarer Nähe sind, nicht hinzupinkeln!) an einem Obststand abzuhalten, damit es pinkeln kann. Klar, bei so jungen Kindern ist dann wirklich Eile angesagt, aber mit Sicherheit nicht an einem Obststand, wie bereits erwähnt. Des Weiteren ist es auch völlig unerheblich, ob bei Euch das Obst "auf dem Boden herumkullert", wie eine meiner Vorschreiberinnen schrieb, sondern es gehört sich einfach nicht. Und es könnte ja auch mal Obst herunterfallen... Und überhaupt - was hätte diese Mutter denn dann gemacht, wenn dieser Obststand nicht in der Nähe gewesen wäre?#gruebel#kratz Und wenn Ihr dieses Grundstück verpachtet habt, habt Ihr auch da was zu melden und soz. "Hausrecht". Und da hat sich diese (in meinen Augen ebenfalls unmögliche!) Mutter daran zu halten. Es ist zwar schön und gut, dass sie das Pinkeln bezahlt hat, aber das wäre auch netter gegangen, als Euch das Geld vor die Füße zu donnern und die Beschimpferei ging schon gleich 3x nicht. Wie gesagt; Du hast wirklich nichts falsch gemacht, da Du diese Mutter ja schließlich FREUNDLICH(!) darauf hingewiesen hast, dass sowas halt einfach nicht geht. Und da hat sie Dich nicht so anzupampen; geschweige denn; Dich zu beschimpfen.

        Na klar... Bestimmt genau so gut wie gegen das Gesabbere von Hunden.

      unsere Vermieter möchten nicht, dass die Hunde in den Hof pullern. Ist ihr gutes Recht und da wird sich auch dran gehalten. Als die Hunde noch klein waren gabs ab und an mal ein Missgeschick. War auch nicht weiter tragisch, Eimer Wasser drüber und gut war

Top Diskussionen anzeigen